Fruchtiger Zwetschen Kuchen mit extra dünnem Mürbteigboden vom Blech (vegan)

Es ist Zwetschengzeit! Dann muss naürlich möglichst schnell ein Zwetschgenkuchen gebacken werden! Am besten mit ganz dünnem Boden, damit die wundervolle herbe Süße der Früchte so richtig zu Geltung kommt! Als Topping gab es gehackte Mandeln und etwas Chai Zucker, also alle Zutaten relativ schlicht, damit der wundervolle Belag die Hauptrolle spielen kann. Soooo lecker!

Klassiker
Vegan
Laktosefrei

Zutaten:

320 g Dinkelmehl
Type 630
1 Prise Salz
5 EL Amaretto
175 g Margarine, vegan
120 g Zucker

Für den Belag:

1500 g Zwetschen

100 g Mandeln, gehackt
2 EL Zimtzucker
oder
Chai Zucker
(z. B. Hamburger Chai von Ankerkraut)

Zubereitung:

Wie die meisten Kuchen mit Früchten benötigst Du etwas Zeit um den Belag vorzubereiten, der Rest geht eigentlich ganz schnell.

Bereite zuerst einen veganen Mürbteig zu, siebe dafür das Mehl entweder in eine Rührschüssel oder auf die Arbeitsfläche. Gib darauf das Salz und den Zucker und forme in der Mitte eine Mulde.

In diese Mulde kommt der Amaretto und obenauf die Margarine, jetzt kannst Du alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes oder den Händen zu einem relativ festen Mürbeteig kneten. Schlage den Mürbeteig in Alufolie ein und stelle ihn kühl, bis Du die Zwetschen vorbereitet hast.

Wasche die blauen saftigen Früchte und lasse sie gut abtropfen. Nimm dann ein kleines Messer zur Hand und schneide sie seitlich an der meist vorhandenen "Linie" so ein, dass sie auf der anderen Seite noch zusammen hängen. Entferne den Kern und schneide sie jeweils mittig bei beiden Hälften oben und unten senkrecht etwas ein, wie auf dem Foto zu sehen.

Belege in Blech mit Backtrennpapier und welle den Mürbeteig mit Hilfe eines Nudelholzes oder einer Backblechrolle sehr dünn aus.

Heize den Backofen nun auf 180°C Ober- und Unterhitze vor und belge den Teig mit den vorbereiteten Zwetschgen überlappend in Reihen. Bestreue dann den Kuchen noch mit gehackten Mandeln und etwas Zimt- oder Chaizucker.

Schiebe das Backblech in den vorgeheizten Ofen in die zweite Schiene von unten und reduziere die Temperatur dabei auf 175°C.

Die Backzeit beträgt etwa 45 Minuten bei 175°C, dann 10 Minuten auf 200°C Ober-/Unterhitze und vorgeheiztem Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze.

Öffne während des Backens immer wieder die Türe etwas um den entstehenden Dampf entweichen zu lassen. Nach etwa 55 Minuten sollte Dein fruchtiger Zwetschen Kuchen mit extra dünnem Mürbteigboden vom Blech fertig gebacken sein.

Am Backtag ist die Säure der Zwetschen noch sehr dominant, wenn Du es schaffst den leckeren Kuchen erst am nächsten Tag anzuschneiden und genießen, schmeckt er deutlich milder!

Guten Appetit!

Tipp:

Der extra dünne Kuchen lässt sich prima einfrieren!

Damit Du die Stücke auch einzeln entnehmen kannst lege einfach Baktrennpapier dazwischen! Auf die richtige Größe zugeschnitten und zwischen die Kuchenstücke gelegt sorgen sie dafür, dass nichts zusammenklebt oder aufweicht und die Stücke einzeln entnommen werden können!

Chai Zucker

Wenn Du es gerne etwas spicy magst kannst Du zur Abwechslung statt Zimtzucker auch Chai Zucker verwenden! Dafür mische ich Hamburger Chai (Porridgegewürz von Ankerkraut) mit Zucker und streue das stattdessen über den Kuchen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen