Heidelbeer Muffins mit Mandeltopping (vegan, sojafrei)

Ein neuer Wunsch wurde an mich heran getragen, vegane Heidelbeer Muffins. Wie immmer habe ich einige Rezepte gelesen und verglichen, überlegt und ausprobiert. Herausgekommen ist folgendes: Heidelbeer Muffins mit Mandeltopping, vegan und sojafrei! Alle Bewohner des Hexenhauses waren so begeistert, dass ich mich beeilen musste ansprechende Fotos machen zu können. Wäre ich nur wenig später gekommen hätte ich nur noch Krümel vor die Linse bekommen. Meine Lieben waren aber wenigstens so gnädig, dass ich auch einen Heidelbeer Muffin probieren durfte 😉 . Und was soll ich sagen, sie waren herrlich saftig, fruchtig durch die Heidelbeeren und hatten ein leichtes Malzaroma durch den braunen Rohr-Rohzucker! Einfach köstlich und ganz schnell und einfach gezaubert!

Suesspink
Vegan
Laktosefrei
Sojafrei

Zutaten für 16 Muffins:

Für den Teig:

200 g Dinkelmehl
Type 603
1/2 Päck. Backpulver
(7 g)
1 Prise Salz
100 g brauner Rohr-Rohzucker
1/2 Päck. Vanillezucker (7 g)
45 g Pflanzenöl, neutral
1 EL Zitronensaft
75 ml Mandelmilch
75 ml Orangensaft
125 g TK-Heidelbeeren

Für das Topping:

30 g Zucker
40 g Mandeln, gerieben
30 g Haselnusskernöl

Auf Wunsch:

Puderzucker

Zubereitung:

Die Zubereitung des Teiges ist herzlich einfach. Wichtig ist nur, dass die Heidelbeeren, die Du verwenden möchtest, entweder frisch oder noch tiefgekühlt sind. Aufgetaute Tiefkühl Heidelbeeeren eignen sich nicht, da sie zu weich sind. Bereite zuerst Dein Muffinblech mit Papierförmchen vor und heize den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vor. Der Backrost liegt in der zweiten Schiene von unten.

Wiege und messe alle Zutaten ab und stelle sie bereit. Dabei ist es günstig die Heidelbeeren erst kurz vor dem Unterheben aus dem Tiefkühler zu nehmen.

Die Zutaten für das Topping kannst Du gleich in einer Schüssel abwiegen und verrühren. Außerdem dürfen alle trockenen Zutaten für den Muffinteig auch gleich in eine große Rührschüssel. Dazu gehören das Mehl, das (gesiebte) Backpulver, der braune Zucker und Vanillezucker und die Prise Salz, verrühre diese Zutaten kurz miteinander.

Gib nun die Mandelmilch, das Öl, den Orangensaft und den Zitronensaft zu und verrühre alle Zutaten möglichst kurz miteinander.

Hebe zum Schluß die gefrorenen Heidelbeeren vorsichtig unter und verteile die relativ flüssige Masse in den Förmchen.

Nun kommt auf jeden Muffin mittig obenauf noch ein Teelöffel des Mandeltoppings. Schiebe danach die Muffinform sofort in den Backofen.

Die Backzeit beträgt zirka 25 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze und vorgeheizten Backofen bei derselben Temperatur.

Prüfe mit der Stäbchenprobe, ob die Muffins fertig sind und nimm sie aus dem Ofen wenn sie eine helle Bräune haben. Lass sie auf einem Backrost auskühlen und bestäube sie auf Wunsch noch mit etwas Puderzucker, bevor Du sie genießt.

Leider kann ich nicht sagen, ob sie am nächsten Tag immer noch so herrlich saftig sind, da Heidelbeer Muffins mit Mandeltopping im Hexenhaus nur eine sehr kurze Überlebensdauer haben. In diesem Fall betrug sie nur sechs Stunden und ich musste einen für mich mit Händen und Füßen verteidigen 😉 !

Vegan und sojafrei, Heidelbeer Muffins mit Mandeltopping:

Tipp:

Zitronensaft - braucht es den wirklich?

Ich sage ja, etwas Zitronensaft im veganen Gebäck macht es herrlich fluffig und saftig! Noch dazu ist es keine Chemie und Zitrusfrüchte sind im jedem Supermarkt erhältlich.

Vanillezucker - selber machen oder kaufen?

Ich würde Euch beim Backen zu echtem Vanillezucker raten, nicht zu künstlichem Aroma wie Vanillinzucker. Vanillezucker lässt sich ganz einfach und relativ preiswert selber herstellen. Wenn Du aber weder die Zeit, noch die Lust dazu hast kann ich Dir zwei Online Shops ans Herz legen. Hier bekommst Du beste Ware ohne Geschmacks-, Zusatz- oder Füllstoffe, auch Rieselhilfen werden hier nicht verwendet:

Ankerkraut

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen