Über uns

Herzlich Willkommen im Hexenlabor!

Schön, dass Du bei mir in meiner kleinen Hexenwelt gelandet bist!

Ich bin eine Frau in den besten Jahren, vielseitig interessiert und kreativ tätig , wann immer es meine Zeit und Familie erlaubt. Am liebsten verwöhne ich meine Lieben oder verschenke die wundervollen Dinge, die in meinen Musestunden entstehen, und mache so auch noch Anderen eine Freude damit.

Dieser Blog soll dazu dienen Projekte, die bei mir entstehen, festzuhalten. Zum einen für mich selbst, zum anderen für diejenigen, die gerne wissen möchten, wie etwas zubereitet, gebastelt, genäht oder anderweitig gezaubert oder verhext wird. Von klein auf hat es mich fasziniert, soviel als nur möglich selber zu machen, zu kochen, backen, nähen und zu basteln. Aber auch alte Dinge, die ansonsten auf dem Müll landen würden, zu reparieren, sie zu verjüngen oder einem ganz neuen Zweck zuzuführen. Außerdem bin ich sehr gerne in freier Natur unterwegs, beobachte die Jahreszeiten und arbeite mit allem, was mir die Natur in ihrer Fülle und Pracht schenkt.

Durch meine beiden Berufe habe ich viel Rüstzeug und Wissen mitbekommen, um nicht nur die grundsätzlichen Abläufe in der Küche zu beherrschen. Meine erste Ausbildung war die der "Hauswirtschafterin im ländlichen Bereich", diese Berufsbild gibt es jetzt leider nicht mehr. Ich bin aber froh, damals noch diese umfangreiche Ausbildung gemacht zu haben, da sie sehr vielseitig war. Von Kochen, Backen, Ernährunglehre, Familienpflege, Grundlagen des Nähens, Pflege eines Nutz- und Ziergartens bis hin zur Viehhaltung war alles und noch viel mehr dabei. Passend zu meinen Vorliebe bin ich dann in meinem zweiten Lehrjahr bei einem Gemüsebauern im Nürnberger Land, einem großen Gemüseanbaugebiet, gelandet. Nach der Familienpause habe ich mich an eine zweite Ausbildung gewagt, die der Gesundheits- und Krankenpflegerin (umgangssprachlich Krankenschwester). Auch hier war die Wissensvermittlung sehr breit gestreut und ich konnte sehr viel mitnehmen, habe mich dann weiter spezialisert und arbeite jetzt selbständig in beratender Funktion. In meiner Freizeit lasse ich mein Wissen und meine praktische Erfahrung aus meinen zahlreichen Experimenten hier in schriftlicher Form einfließen, um sie so an Euch weiter zu geben. Immer noch freue mich über jeden Einzelnen, der im Hexenlabor landet, hier mit liest und so von meinen Erfahrungen profitieren kann!

Da ich immer wieder nach Rezepten oder Anleitungen gefragt werde, soll hier also ein kleines Nachschlagewerk für Alle, die Interesse daran haben, entstehen.

Ich versuche auch immer Rezepte für Vegetarier/Veganer oder Allergiker mit auf zu nehmen, ich vertrage selbst nicht alles und weiß, wie nervenaufreibend es sein kann verzweifelt im Netz nach Alternativen zu suchen. Vor allem, wenn die Ergebnisse der Testungen noch ganz frisch sind, und das Gefühl überwiegt, jetzt gar nichts mehr essen zu können. Im Laufe des letzten Jahres haben die veganen Rezepte deutlich zugenommen, das liegt schlicht und einfach daran, dass vegane Gerichte der kleinste gemeinsame Nenner aller Bewohner des Hexenhauses sind. Da ich meist keine Zeit und Lust habe für jeden extra zu kochen, gibt es ein veganes oder vegetarisches Gericht für alle. Viele Süßspeisen sind vegan und glutenfrei, weil es sich anbietet und ich sie dann wesentlich besser vertrage. Ich versuche aber auch immer Alternativen aufzuzeigen, wo dies möglich ist, ohne auf guten Geschmack verzichten zu müssen.

Das glutenfreie Backen war lange Jahre kein wirkliches Thema, da es schlicht und einfach nicht so funktioniert hat, wie ich es mir gewünscht hätte. Eine sehr gute Freundin bekam vor gut 15 Jahren die Diagnose Zöliakie und ich habe mich vor Besuchen von ihr immer wieder am glutefreien Backen versucht. Damals gab es noch nicht so viele Produkte und Hilfsmittel in dem Bereich, dementsprechend waren die Ergebnisse. Sprich, Einiges landete in der Tonne, weil es schicht und einfach nicht genießbar war. Vor ein paar Jahren wurde ich selber (einmal wieder) auf diverse Unverträglichkeiten, Allergien und natürlich auch Zöliakie getestet. Zum Glück waren die Untersuchungen auf Zöliakie negativ, aber trotz allem geht es mir mit einer glutenarmen Ernährung wesentlich besser.

Vor ein paar Wochen sah ich auf Instagram Fotos von glutenfreiem Gebäck, dass locker und fluffig aussah und ich war fasziniert. Erneut habe ich angefangen mich mit dem Thema glutenfreies Backen auseinander zu setzen und bin begeistert von den Fortschritten und neuen Produkten, die inzwischen auf dem Markt sind. Welche tollen Alternativen bei meinen Experimeten in den letzten Wochen entstanden sind könnt Ihr in den Rezepten nachlesen!

Alles, was ich hier veröffentliche habe ich auch selbst ausprobiert! In der Vergangenheit habe ich des Öfteren versucht Rezepte nachzukochen oder nachzubacken und war dann sehr enttäuscht, wenn das Ergebnis nicht meinen Vorstellungen entsprach. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass dieses Gericht so nie wirklich zubereitet wurde, weil Mengenangaben nicht stimmen konnten, oder die Zubereitung nach Angabe so auf keinen Fall möglich war.

Hier also mein Versprechen:

Alles auf diesen Seiten wurde von mir persönlich gekocht, gerührt, genäht, gebastelt...... und zum Schluß fotografiert! Inzwischen bin ich dazu über gegangen viele Schritt für Schritt Fotos zu machen, damit Ihr die Zubereitung besser nachvollziehen zu können!

Nicht immer funktioniert alles auf Anhieb, manchmal braucht es mehrere Anläufe oder einen ganz neuen Ansatz,  als den von mir favorisierten. Aber ich bin nun mal eine Hexe und zäh, gebe in den seltensten Fällen auf, bis ich ein - in meinen Augen - vernünftiges "Endprodukt" in meinen Händen halte.

Die technische Umsetzung

Ich selber wäre nie auf die Idee gekommen meine Rezepte oder Ideen auf irgendeine Art und Weise im Internet preiszugeben. Viel zu sehr war ich mit der Praxis beschäftigt. Ich bekam zwar viel positives Feedback auf meine Kreationen, konnte aber mit dem PC nie wirklich viel anfangen. Ich hatte mir beigebracht Geschäftsbriefe und Rezepte zu tippen und abzuspeichern, dass war es dann aber auch schon. Erst meine Frau, die ich 2012 kennenlernte, überredete mich meine Rezepte und Ideen aufzuschreiben und in eine ansprechende Form zu bringen. Anfangs war ich heillos überfordert, aber mit viel Geduld brachte sie mir alles bei, was ich brauchte um (nach einiger Zeit auch selbständig) Beiträge zu erstellen. Dazu gehört ja nicht nur das Schreiben, sondern auch der grundsätzliche Umgang mit Word Press und Bildbearbeitung. Aus unseren Ideen hat sie mit viel Herzblut das tolle Hexenlabor Logo und den Schriftzug designet und im neuen Header alle "Specials" umgesetzt, die ich mir gewünscht habe. Außerdem war und ist sie immer bei der Stelle, wenn ich mal wieder einen neuen Button brauche, die Bildbearbeitung meine Kentnisse übersteigt, oder irgend ein neues Feature im Hexenlabor Einzug halten soll. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an sie!

Van Helsing, der Blogkater

Als lebendiges Vorbild für den Hexenkater hat unser Van Helsing gedient, ja er heißt wirklich so! Er wurder als Katzenbaby zusammen mit seiner Schwester ausgesetzt und von einer tierlieben Familie aufgenommen. Ich habe ihn auf einem Foto gesehen, mich sofort in ihn verliebt und nach kurzer Zeit durfte er bei uns einziehen. Anders als die Großen, die ein Jahr vorher zu uns kamen, fühlte er sich sofort wir zu Hause und benahm sich auch so. Weil er keinerlei Furcht zeigte und sofort den Boss raushängen lies, bekam er den Namen Van Helsing. Weil er optisch einfach am besten passte wurde er zum Blokater und gleichzeitig auch zum optischen Vorbild unseres Logos. Wir finden er passt einfach perfekt und bemüht sich ja auch redlich immer nach dem rechten zu sehen 😉 .

Wenn unsere Seite es geschafft hat Euch Anregungen zu geben, etwas Neues auszuprobieren, Euch eine Alternative zu Gekauftem aufgezeigt hat, Ihr wundervolle Geschenke geschaffen habt, hinterlasst gerne einen Kommentar oder noch besser ein Foto Eures entstandenen Werkes!

Hattet Ihr schlicht und einfach Freude beim Lesen und Ansehen der Fotos, dann lasst es mich wissen!

In diesem Sinne also viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren!

Eure Hexe