Kurkuma Brot

Werbung

Da will die Hexe einfach nur ihre Mehlreste aufbrauchen und dann kommt so ein geiles Brot dabei heraus, bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise. So war es in diesem Fall aber tatsächlich. Damit es nicht ganz so langweilig wird, dachte ich mir, gebe ich einfach ein paar Gewürze dazu und schwupps, da war es! Dieses zauberhafte, wundervolle, farbenfrohe und auch noch schmackhafte Brot war geboren. Und das beste, es schmeckt nicht nur mit herzhaften Belägen, was ich anfangs befürchtet hatte, nein! Es schmeckt sogar mit selbstgemachter Konfitüre einfach vorzüglich.

Weil es überhaupt nicht als Beitrag für den Blog geplant war, hatte ich natürlich keine Fotos gemacht, also musste das Brot noch mehrmals gebacken werden. Zum einen natürlich um das Rezept für Euch zu optimieren, zum anderen hatte ich dann die Möglichkeit, völlig uneigennützig, dieses wundervolle Brot nochmals zu genießen. Beim ersten Versuch war es so begehrt, dass es nicht einmal eine Scheibe in den Tiefkühler geschafft hatte, so schnell war es weggeknuspert.

Ich kann Dir also nur raten, nimm Dir die Zeit dieses wundervolle Kurkuma Brot zu backen, Du wirst es nicht bereuen!

Mehr lesen

Käsekuchen ohne Boden

"Backe, backe Kuchen,
Der Bäcker hat gerufen.
Wer will guten Kuchen backen,
der muss haben sieben Sachen,
Eier und Schmalz,
Zucker und Salz,
Milch und Mehl,
Safran macht den Kuchen gehl!
Schieb, schieb in’n Ofen ’nein."

Ich denke dieses alte Kinderlied kennt jeder, ich habe es als Kind immer gerne gesungen. Auch wenn ich mich lange gefragt habe was denn bitte Safran ist und was dieses "gehl" sein soll 🙂 . Irgendwie konnte mir aber auch lange keiner meine Frage beantworten.

Noch viel lieber habe ich allerdings mit meiner kleinen Schwester um die Wette die Teigschüsseln ausgeschleckt, hmmmm! Damals hatten wohl noch die Wenigsten im Sinn, dass es wegen Salmonellen gefährlich sein könnte, rohen Teig zu schlecken. Jetzt kannst Du Dir ausrechnen wie alt die Hexe tatsächlich schon ist 😀 .

Nun aber endlich zu diesem zauberhaften Käsekuchen ohne Boden! Das hier ist ein Rezept ganz nach meinem Geschmack, schnell, einfach, aber super lecker! Den vollen Käsekuchengeschmack ohne das lästige Mürbeteig kneten, kühl stellen und vorbacken. Alle Zutaten in eine Schüssel, rühren, backen, fertig! Falls Du das Rezept dann doch etwas ausführlicher nachlesen möchtest wirst Du weiter unten fündig, viel Spaß dabei!

Mehr lesen

Fruchtiger Erdbeeressig mit Rosmarin

Werbung

Leuchtend rot, süß und saftig - die Erdbeere! Ich als Kräuterhexe finde es total interessant und vor allem passend, dass die Erdbeere zu den Rosengewächsen gehört. Und sie scheinen die Menschheit schon lange zu begleiten, schon in der Steinzeit standen sie mit auf unserem Speiseplan! Auch wenn die Erdbeeren von damals wahrscheinlich mehr mit den kleinen Walderdbeeren gemein hatten, als mit den großfrüchtigen Exemplaren, die wir heute überwiegend verwenden. Die Walderdbeeren gehören untrennbar zu meinen Kindheitserinnerungen, da sie auf dem schattigen Teil unseres Grundstücks wuchsen. Wir Kinder liefen im Sommer jeden Tag entlang um zu sehen, ob es wieder eine kleine reife Schönheit gab, die vernascht werden konnte.

In meiner Hexenküche findet die Erdbeere eher im pikanten, als im süßen Teil seine Bestimmung. Ich liebe sie im Salat als fruchtige Beilage, aber auch wie hier als Geschmackszutat für einen herrlich fruchtigen roten Essig. Somit ist dieser Erdbeeressig nicht nur eine Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus! Damit das Aroma wundervoll rund wird gab es noch etwas Rosmarin und Schokoladenpfeffer mit in die Flasche. Wie dieser zauberhafte Essig angesetzt wird kannst Du wie immer weiter unten im Rezept nachlesen!

Mehr lesen

Holunderblüten Hibiskus Sirup

Werbung

Die kleine Hexe hat Durst, wenn es so warm ist ganz besonders! Damit es im Hexenhaus nicht immer Wasser oder Tee zu trinken gibt kommt heute Abwechslung ins Sirupregal! Noch gibt es Holunderblüten und so wurde vor ein paar Tagen zauberhafter Holunderblüten Hibiskus Sirup gebraut. Er verbindet die herrlich kräftige Farbe und das Fruchtige der Hibiskusblüten mit dem erfrischenden und einzigartigen Geschmack von Holunderblüten. Gebraut wird er ganz ähnlich wie der klassische Holunderblütensirup und so gilt auch hier, die Wartezeit bis der Sirup endlich fertig und abgekühlt ist, ist schlimmer als die Arbeit, die man mit der Zubereitung hat!

Mehr lesen

Rhabarber Passionsfrucht Sirup

Werbung

Die erste Hitzewelle ist in diesem Jahr schon überstanden, die nächste wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Für mich als Schattenwesen ist das die anstrengendste Zeit im ganzen Jahr. Ich hoffe jedes Jahr aufs Neue, dass der heiße Teil des Sommers so schnell als nur möglich an mir vorbei zieht. Alternativ verbringen ich soviel Zeit als nur möglich im Keller, da ist es nicht nur schön dunkel, sondern vor allem kühl. Nichts desto trotz muss auch eine Hexe darauf achten ihren Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht zu halten. An einem lauen Sommerabend trinkt die Hexe auch gerne einmal eine Limonade, eine die ihr besonders gut schmeckt ist die Rhabarber Passionsfrucht Limonade aus selbst gekochtem Sirup, der noch mit etwas Tonkabohne verfeinert wurde! Wenn Du diese zauberhafte Limonade auch probieren möchtest koche Dir diesen erfrischenden Rhabarber Passionsfrucht Sirup auf Vorrat und sei gegen die Hitze gewappnet!

Mehr lesen

Rhabarber Schlupfkuchen mit Zuckerguss

Werbung

Nachdem ich nach meinen ersten glutenfreien Backversuchen ziemlich frustriert war klappt es in der Hexenküche inzwischen erstaunlich gut mit Kuchen und Co. Heute möchte ich Dir einen fruchtigen Kuchen für das zeitige Frühjahr vorstellen: Rhabarber Schlupfkuchen mit Zuckerguss! Er ist herrlich schnell und einfach gemacht und selbst nach ein paar Tagen durch die Fruchtstücke noch wunderbar saftig. Falls Du also noch einen unkomplizierten Kuchen für Deine Kaffeetafel suchst bist Du hier genau richtig!

Mehr lesen

Bunte Bärlauchbutter mit glasierten Zwiebeln

Werbung

In diesem Fall hatte ich einmal wieder etwas in meiner Hexenküche experimentiert und auf Anhieb voll ins Schwarze getroffen. Bunte Bärlauchbutter mit glasieren Zwiebeln, ich tue mich bekanntlich schwer mich selber zu loben, aber diese Butter ist nicht nur optisch ein Knaller, sie ist zum Niederknien. Die Kombination aus feiner frischer Schärfe und süßen Zwiebeln, gut abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer und optisch aufgewertet mit Löwenzahnblüten, hach! Wenn Du dann die fertige Butter noch scheibchenweise einfrierst hast Du lange etwas davon, ich kann nur raten es einfach auszuprobieren!

Mehr lesen

Saftige Möhrchen Muffins

Werbung

Kleine süße Muffins, die auch nach ein paar Tagen noch nicht trocken sind, obwohl sie glutenfrei sind?! Ich habe sie tatsächlich gefunden! Und Du benötigst noch nicht einmal Mehl dafür. Sobald Du die Möhrchen geraspelt hast ist der Teig für die Saftigen Möhrchen Muffins ganz schnell gerührt und kann in den Ofen. So liebe ich Kuchen backen, schnell und unkompliziert, probiere es doch einfach aus!

Mehr lesen

Schokomandeln

Du hast Lust auf die kleinen süßen Köstlichkeiten, die man normalerweise auf dem Dom, Volksfest oder der Kirchweih kaufen kannst? Hier gibt es so einige Rezepte für schokoladige Leckereien, die auch Du ganz einfach nachzaubern kannst! Heute gibt es ein Rezept für unvergleichlichen Schokomandeln, geröstet Mandeln umhüllt von einem Mantel aus Zartbitterschokolade, Puderzucker und etwas Zimt!

Wenige ausgewählte hochwertige Zutaten für einen unvergleichlich leckeren Genuss!

Mehr lesen

Erdbeersirup mit Tonkabohne

Werbung

Sommerzeit ist Sirupzeit!

Es brodelt und köchelt schon wieder kräftig in meiner Hexenküche, vor allem jetzt gibt es noch die köstlichen Beerenfrüchte, daraus kann man wundervoll fruchtige Limonaden zaubern. Als Grundlage dafür dient Sirup, der mit Zucker und manchmal auch Gewürzen gekocht und haltbar abgefüllt wird.

Hier komme ein Rezept für einen fruchtig süße Erdbeersirup mit Tonkabohne. Die Tonkabohne verleiht dem Sirup und somit auch der fruchtig frischen Limonade ein außergewöhnliches Aroma, sie schmeckt nicht nur nach Vanille, sondern auch nach Waldmeister. Was auch immer es genau ist, meine Hexennase und natürlich auch mein Gaumen lieben den Geschmack der Tonkabohne und diese lässt sich ganz vorzüglich mit allen Beerenfrüchten kombinieren.

Probier es doch einfach auch einmal aus!

Mehr lesen