Löwenzahnsirup

In der Hexenküche wurde vor nicht allzu langer Zeit Löwenzahnsirup gebraut, dieser hat reißenden Absatz gefunden. Denn er gilt nicht nur als altes Hausmittel gegen Husten, sondern schmeckt auch erfrischend süß. Gekühlt und mit Wasser gemischt ergibt das einen tollen Durstlöscher für die heißen Tage! Da lohnt es sich trotz allem, die großen Mühen auf sich zu nehmen und zu sammeln, pflücken und kochen, wenn das Ergebnis so überzeugend ist. 

Klassiker (Groß)

Zutaten:

Für den Sirup:

350 g Löwenzahn-
blüten
1,75 kg Zucker
2 Liter Wasser
2 Bio-Zitronen

Zum Abfüllen:

Glasflaschen mit Bügel- oder Schraubverschluß

Zubereitung:

Ich muss zugeben, dass die Zubereitung dieses Löwenzahnsirups einiges an Ausdauer und Geduld fordert. Aber er schmeckt sehr lecker, es ist schon fast wieder alles aufgebraucht! Die Hexe muss wohl mindestens noch ein- oder zweimal ausfliegen und Löwenzahnblüten sammeln 😉 . Aber als erstes brauchst Du eine Wiese, die weder gedüngt wird noch genau an einer Straße liegt.

Hier gehst Du am besten mittags bei Sonnenschein, also wenn die Blüten ganz geöffnet sind, sammeln. Es reicht vollkommen aus, nur die Blüten selbst mitzunehmen, zupfe sie also genau unter dem Blütenansatz ab. Zu Hause kommt dann der zeit- und arbeitsintensivste Arbeitsschritt auf Dich zu. Nimm jede einzelne Blüte in die Hand und zupfe die gelben Blütenblätter ab.

Dabei kannst Du gleich eventuell noch vorhandene kleine Insekten frei lassen. Das kann einige Zeit dauern, am besten du spannst die ganze Familie zum helfen mit ein.

Wenn Du dann also nach ein paar Stunden mit Blütenblätter zupfen fertig bist kommt der nächste Schritt dran. Presse die zwei Zitronen aus und fülle den Saft mit dem Wasser und Zucker in einen großen Topf.

Lass das Wasser aufkochen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat.

Gieße dann den Zuckersirup noch heiß über die Löwenzahnblätter, decke die Schüssel ab und stelle sie über Nacht kühl.

Am nächsten Tag wird der angesetzte Sirup noch einmal gründlich durch gerührt und mit einem feinen Sieb abgeseiht.

Danach wird der Sirup noch einmal für fünf bis zehn Minuten aufgekocht. Zum Schluß wird der fertige Löwenzahnsirup in sterilisierte Flaschen mit Schraub- oder Bügelverschluß abgefüllt und sofort verschlossen.

Nach Anbruch müssen die Flaschen kühl gelagert werden. Ansonsten dürften sie etwa ein Jahr haltbar sein.

Viel Spaß beim Sammeln und Genießen!

Tipp:

Hausmittel - was Oma noch wusste!

Früher war Löwenzahnsirup ein weit verbreitetes Hausmittel als Hustensaft. Er soll ebenfalls die Verdauung anregen, das Immunsystem stärken und eine bakterienhemmende Wirkung haben.

Es gibt im Hexenlabor aber natürlich auch ein Rezept für Hustensirup aus verschiedenen Kräutern, Zitrone und Gewürzen!

Löwenzahnhonig - lecker was aufs Brot!

Außerdem gibt es noch den Löwenzahnhonig, der in Aussehen und Konsistenz dem Bienenhonig sehr ähnelt. Das Rezept dafür ist inzwischen online. Was ich schon verraten kann, die Zutaten sind die selben, nur die Zubereitung variiert etwas.

Viel Spaß beim Selbermachen!

[Gesamt: 5   Durchschnitt:  3.6/5]

2 Kommentare zu “Löwenzahnsirup

  1. Hallo Petra,
    Ich bin heute zufällig beim googeln in deinem Hexenlabor gelandet, weil ich Löwenzahnsirup geschenkt bekommen habe und mich nicht mehr erinnern konnte für was er denn nun gut ist. Hab dann gleich einen Löffel genommen, weil ich erkältet bin😀 Scrolle mich jetzt schon geraume Zeit rauf und runter, und muß sagen : Ich bin hingerissen!!! Die Seite ist soooo klasse. Ein Teil meiner Familie ist seit 9 Monaten vegan und deswegen bin ich immer auf der Suche nach Rezepten usw. Außerdem habe ich einen großen Garten, mache auch gerne Sachen selber und lass mich gerne inspirieren.
    Werde definitiv Stammgast bei Euch. Weiter so.
    Liebe Grüße aus Bayreuth,
    Euere Gabi

    • Hallo liebe Gabi,

      ich freue mich, dass Du in meinem Hexenlabor gelandet bist!
      Schön, dass ich Dich mit meinen Ideen inspirieren darf, die nächste Zeit sollten auch wieder nach und nach Rezepte online gehen.
      Viele Grüße in die alte Heimat Franken aus dem hohen Norden!

      Liebe Grüße
      von Deiner Hexe Petra

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.