Gebackene Süßkartoffeltaler mit Rote Bete Hummus und frittierten Kichererbsen

Du hast einmal Lust auf etwas ganz Neues und magst Süßkartoffeln und Rote Bete? Dann habe ich hier einen tollen Vorschlag für Dich: Gebackene Süßkartoffeltaler mit Rote Bete Hummus und fritttierten Kichererbsen! Ich war zuerst hauptsächlich von der herrlichen Farbkombination angetan, dann fand ich den Geschmack einfach zauberhaft! Die Süßkartoffeltaler werden schonend im Ofen gebacken, das Rote Bete Hummus besticht durch frische Zutaten und die frittierten Kichererbsen sind schön knusprig und komplettieren das Ganze. Ich habe bei den Kichererbsen und der Roten Bete zur fertig gekochten Variante gegriffen, dadurch ist dieses tolle Gericht schnell zubereitet!

Mehr lesen

Zucchini Fettuccine mit Tomatensoße (glutenfrei, vegan)

Für alle, die im Neuen Jahr leichter essen möchten habe ich hier einen wunderbaren Vorschlag, Zucchini Fettucchine mit Tomatensoße (glutenfrei, vegan)! Das Tolle an diesen Zucchini Bandnudeln ist, dass sie nicht nur lecker schmecken, sondern auch noch so schnell zubereitet sind, dass sie jedes Fertiggericht für Backofen oder Pfanne um Längen schlagen! Seit Herbst haben Zucchini und Karotten Fettuccine und Spaghetti im Hexenhaus Einzug gehalten und werden immer wieder in verschiedenen Geschmacksrichtungen gewünscht und natürlich auch zubereitet. Für die Bandnudeln benötigst Du nur einen Gemüseschäler, dann kann es schon los gehen mit der Zubereitung! Probier es doch einfach einmal aus, vielleicht bist Du ja genauso begeistert wie die Hexe!

Mehr lesen

Kürbis Hummus

Wie Ihr sehen könnt probiere ich im Moment aus, was man aus einem Kürbis so alles zaubern kann. Da hier im Hexenhaus Hummus sehr beliebt ist, lag es nahe, auch einen Kürbis Hummus zu kreieren. Auf Wunsch wurde er nicht scharf, sondern eher fruchtig pikant gehalten. Farblich steht der Kürbis Hummus dem herrlich bunten Herbstwald in nichts nach! Falls Du Lust bekommen hast, probier ihn doch einfach mal aus! Da er nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei ist, können auch wirklich alle mit schlemmen!

Mehr lesen

Spinneninvasion auf Vollkornbrot (vegan)

Die Spinnen sind los! Eklige schwarze Riesenspinnen bevölkern das Halloween Buffet und machen es sich auf kleinen Roggenbrotscheiben mit veganem Frischkäse oder Hummus gemütlich. Wer hätte gedacht, dass ich das jemals schreiben würde, aber die Spinneninvasion auf Vollkornbrot sieht zwar gruselig aus, sie schmeckt auch noch richtig lecker!

Mehr lesen

Gemüsepaste für Brühe (glutenfrei, vegan, sojafrei)

Vor ein paar Tagen hatte ich einmal wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Ich wusste, dass ich an diesem Tag nicht viel Zeit zum Kochen hatte und nahme mir fertige Teigtaschen aus dem Kühlregal und Gemüsebrühwürfel mit nach Hause. Ich bereitete aus Wasser und den Brühwürfeln eine Gemüsebrühe zu und lies die Teigtaschen nach Anleitung darin warm werden. Um mich kurz zu fassen, geschmeckt hat es furchtbar künstlich und schlecht war mir danach auch noch. Das sind so Momente, in denen ich wieder weiß, warum ich mich bemühe so viel wie nur möglich selber zu machen. Auf meiner "to do" Liste stand sie schon länger, die Gemüsepaste für Brühe, die glutenfrei, vegan und sojafrei werden sollte. Dieses Erlebnis nahm ich zum Anlass sie tatsächlich auch zuzubereiten. Grundsätzlich ist es etwas Aufwand und braucht seine Zeit, aber man kann die Würzpaste sehr gut auf Vorrat in großer Menge herstellen. Ich habe sie in kleine Schraubgäser gefüllt, diese werden relativ schnell aufgebraucht, so wird garantiert nichts schlecht!

Mehr lesen

Fächerkartoffeln mit Chili Remoulade (vegan, gluten- und sojafrei)

Manchmal braucht es für den perfekten Genuss so wenig, man sieht es an diesem Rezept! Kartoffeln, gute Gewürze und Öle und eine selbstgemachte vegane Remoulade. Ab in den Backofen und fertig sind die wundervollen Fächerkartoffeln mit Chili Remoulade, vegan, gluten- und sojafrei! Alle Bewohner des Hexenhauses waren restlos begeistert, selbst die, die sonst gerne eine große Portion Fleisch auf dem Teller haben.

Zum Glück hatte ich eine Kartoffel zum Fotografieren extra angerichtet, sonst hätte ich wohl gar nichts abbekommen, so schnell war die Auflaufform leer. Achja, wenn Ihr Euch das Foto direkt über den Tipps genauer anschaut seht Ihr, dass ich keineswegs die vielen tollen Rezepte nur für den Blog koche um schöne Beiträge zu bekommen. Nein, die wundervollen Leckereien, egal ob süß, salzig oder scharf landen tatsächlich auf unserem Esstisch und werden den strengsten Richtern der Welt präsentiert, meiner Familie, sprich Kindern und Frau! Und glaubt mir, das Urteil ist streng und oft unerbittlich!

Mehr lesen

Obatzda

Obatzda, wer kennt sie nicht, die traditionelle bayrische Beilage zur Brezn? Schreibweisen gibt es viel, Zubereitungsarten wohl auch. Wie immer habe ich versucht das Rezept möglichst einfach umzusetzen. Überreifer Camenbert, Butter, Zwiebelwürfel, Salz, Pfeffer, edelsüßen Paprika und Kümmel, mehr braucht es gar nicht! Die größte Schwierigkeit war einen Camenbert hier solange aufzuheben, bis er überreif ist. Um es den Fotos vorwege zu nehmen, es ist mir nicht gelungen, sobald Camenbert im Haus ist verschwindet er auf wundersame Weise, fast wie verhext 😉 .

Mehr lesen

Vegane Remoulade

Bei den hohen Temperaturen in den letzten Wochen hatten die ganze Hexenfamilie abends keine Lust auf große Mahlzeiten. Aber einmal am Tag sollte es - zumindest laut der kleinsten Nachwuchshexe - dann doch etwas Warmes geben. Als Kompromiss gab es an einem Abend frisch gedämpfte Kartoffeln mit herrlich frischer veganer Remoulade. Noch etwas frische gemahlenen Pfeffer darüber, fertig war ein leichtes sommerliches Abendessen für die ganze Familie!

Mehr lesen

Vegane Mayonaise

Ich stosse immer wieder auf Rezepte, deren Zutatenliste sich wie ein Lexikon liest. Manchmal sind Lebensmittel aufgelistet, die im Supermarkt um die Ecke gar nicht zu bekommen sind. Besonders oft kommt das bei veganen und glutenfreien Gerichten vor. In solchen Momenten erinnere ich mich wieder an meine erste Ausbildung - und das was ich zum Thema Kochen gelernt habe - zurück und vergleiche die Rezepte. Im nächsten Schritt versuche ich das heraus zu nehmen, oder auszutauschen, was meiner Meinung nach nicht viel Sinn ergibt oder sich leicht austauschen lässt. Manchmal braucht es auch ein paar Versuche um zu testen, ob das Ergebnis nicht viel einfacher - und mit weniger Schnickschnack - erreicht werden kann. Und wenn ich Glück habe kommt ein ganz einfaches Rezept mit Zutaten aus dem Tante Emma Laden ums Eck heraus. Einfach und prägnant, wie diese vegane Mayonaise. Sieht aus wie Mayo und schmeckt wie Mayo, so soll es sein!

Mehr lesen

Falafel mit „Joghurt“ Sauce (vegan, glutenfrei)

Das Projekt Falafel mit "Joghurt" Sauce, alternativ auch in Pita stand schon lange auf meiner "muss ich unbedingt einmal ausprobieren" Liste. Aber immer wieder sind andere Dinge wichtiger und müssen vorrangig erledigt werden. Jetzt in den Ferien habe ich endlich die Zeit gefunden Falafel selbst zuzubereiten. Naürlich nicht aus irgend einer Fertigmischung, sondern aus einem - leicht abgewandelten - orientalischen Orginalrezept. Obwohl die kleinen Kichererbsenbällchen schwimmend in heißem Fett ausgebacken werden hat sich mein Körper nicht beschwert, denn das Rezept ist nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei. Wenn es für Euch keine Rolle spielt könnt ihr die Sauce natürlich auch aus ganz normalem Joghurt zubereiten.

Also, falls Ihr ebenfalls schon immer einmal Falafel selber machen wolltet, dieses Rezept kann ich nur empfehlen! Viel Spaß dabei!

Mehr lesen