Veganes Bärlauchpesto mit Walnüssen und getrockneten Tomaten

Werbung

Bärlauchzeit, eine der kulinarisch leckersten Zeiten für die Hexe! Damit fängt für mich der Frühling so richtig an und während im Hexenhaus Bärlauch verarbeitet wird duftet es einfach wundervoll nach dem grünen Kraut. Eine der einfachsten Möglichkeiten den Geschmack von Bärlauch haltbar zu machen ist die Zubereitung von Pesto. Das geht schnell und einfach und das Pesto kann -solange es mit Olivenöl bedeckt ist- fast unendlich im Kühlschrank gelagert werden. Diese Rezept verwendet heimische Walnüsse statt Pinienkerne und getrocknete Tomaten, die dem Pesto einen vollen Geschmack verleihen.

Mehr lesen

Wildkräuterpesto (vegan)

Egal, wie hoch die Temperaturen immer Sommer auch sind, es gibt einen Ort, an dem lässt es sich auf jeden Fall gut aushalten - im Wald. Da ist es immer schön schattig, die Sonne fällt nur gedämpft durch das dichte Blätterdach in fantasievollen Mustern auf den Waldboden. Sogar Wind und Regen lassen sich dort gut aushalten, die Bäume legen sich wie eine schützenden Decke um einen. Wie ihr schon merkt, ich liebe den Wald und die Spaziergänge darin. In Wald und Wiese kann man auch noch wundervoll "einkaufen", da gibt es Wildkräuter und Pilze, Äste, Rinde und Moos zum Dekorieren und Basteln. Eine Schatztruhe voll mit vielen kleinen und großen Wundern. Bei meinem letzten Spaziergang habe ich auch Wildkräuter gesammelt und zu Hause gleich weiter verarbeitet. Zu was genau kannst Du hier nachlesen ....

Mehr lesen