Werbung

Fruchtige Essig Creme

Besonders in der kalten Jahreszeit braucht die Hexe ab und an etwas, dass sich wenigstens nach Sommer anfühlt oder schmeckt. Dazu gehören eindeutig viele mediterrane Köstlichkeiten, aber auch bunte Salate, die die Laune schon allein durch Ihre wundervollen Farben heben. Was wäre allerdings ein solcher Salat ohne eine Fruchtige Essig Creme? Im Handel habe ich sie bis Ende letzten Jahres als Creme Aceta Balsamico rosso gekauft. Leider enthält meine Lieblingsmarke Weizenmehl und ist so für mich inzwischen tabu. Es musste also schnell eine Alternative her und die Hexe wäre nicht die Hexe, wenn sie nicht versuchen würde selbst etwas zu brauen! Heraus gekommen ist ein ganz einfaches Rezept, das meist mit nur zwei Zutaten auskommt! Du benötigst lediglich etwas Zeit und Geduld, dann kannst Du Deine eigene Fruchtige Essig Creme zaubern! 

Klassiker
Mediterran
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei

Zutaten:

Für die Essig Creme:

750 ml Fruchtsaft (vegan, am besten Direktsaft)
750 ml Essig (vegan, z. B. Apfelessig naturtrüb, glutenfrei)

Zum Binden,
falls nötig:

1-2 TL Speisestärke (glutenfrei, z. B. Maisstärke)
kaltes Wasser

Auf Wunsch:

Süßungsmittel (Zucker, Reissiurp, Agavendicksaft, ...)

Zubereitung:

Je nachdem wie viel Essig und Saft Du verwendest bekommst Du bei jeweils 750 Milliliter (also insgesamt 1500 ml) etwa 225 Milliliter Creme, bei 500 Milliliter (insgesamt 1000 ml) etwa 125 Milliliter fruchtige Essig Creme am Ende heraus.

Es dauert allerdings einige Zeit, bis die Creme ihre gewünschte Konsistenz besitzt, je nach Ausgangsmenge und Wärmezufuhr etwa drei bis vier Stunden.

Eigentlich ist es ganz einfach:

Zuerst benötigst Du einen Topf, der viel größer ist, als die Menge, die Du in ihn hinein geben möchtest. Bei 1500 Milliliter Ausgangsflüssigkeit benutze ich einen vier Liter Topf, da das Essig Saft Gemisch beim umrühren teilweise heftig schäumt.

Fülle also Saft und Essig zu beiden Teilen in den großen Topf und bringe den Inhalt zum Kochen. Falls Du sehr herben Fruchtsaft verwendest kannst Du auf Wunsch Zucker oder ein anderes Süßungsmittel zugeben.

Schalte die Platte dann herunter, sodass die Flüssigkeit deutlich weiter köchelt, Ziel ist es ja den Hauptteil der Flüssigkeit verdunsten zu lassen um so die Aromen deutlich zu verstärken.

Rühre bei Gelegenheit um, dabei kann es wie gesagt passieren, dass der Inhalt des Topfes aufschäumt.

Dabei dickt aufs Ende zu die Flüssigkeit deutlich ein.

Ich koche die Essig Saft Mischung so lange, bis der Topfboden nur noch großzügig bedeckt ist. Nun kannst Du die Creme noch abschmecken und entscheiden, ob Du noch etwas Zucker, Honig (ist natürlich nicht vegan) oder Agavendicksaft zugeben möchtest.

Sollte die Konsistenz noch nicht Deiner Vorstellung entsprechen kannst Du die Creme mit wenig Stärkemehl und kaltem Wasser binden. Fange lieber mit einer kleinen Menge Stärkemehl an, zu dünne Essig Creme noch weiter zu binden geht wesentlich einfacher als umgekehrt.

Rühre dafür zuerst das Stärkemehl in wenig kaltes Wasser ein, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben und lass das gelöste Stärkemehl in die kochende Essig Creme einfließen. Rühre dabei kräftig um, damit nichts anliegt!

Sobald die Creme anzieht kannst Du sie vom Herd nehmen. Sollte die Creme noch zu flüssig sein kannst Du den Vorgang wiederholen.

Die Fruchtige Essig Creme kann heiß oder kalt in eine Glasflasche abgefüllt werden.

Leider kann ich nicht viel zur Haltbarkeit sagen, da meine Gläschen immer relativ schnell geleert sind. Aber ich gehe wegen des hohen Essig- und Zuckergehaltes davon aus, dass die Essig Creme bei Zimmertemperatur, bzw. im Sommer im Kühlschrank vier bis sechs Wochen haltbar sein sollte.

Bei der Verwendung eines guten Aceto balsamico rosso und dunklem Traubensaft ist der Geschmack relativ nah an traditioneller Crema Aceta balsamico rosso.

Ich kann allerdings auch noch viele andere Kombinationen, wie Mango Apfelsaft oder Johannisbeersaft mit Apfelessig empfehlen. Je nachdem wie viel Fruchtfleisch in dem Saft enthalten ist fällt die Konsistenz nach dem Einkochen aus, manchmal entfällt das Binden komplett!

Ich verwende die Fruchtige Essig Creme meist als Salat Topping, sie passt allerdings auch zu Fisch und Meeresfrüchten, Käse und Wild einfach hervorragend!

Guten Appetit!

Fruchtige Essig Creme auf buntem Salat, für mich ein absolutes Highlight!

Tipp:

Reduktion oder reduzieren

Nein, es geht hier weder um den Chemie Unterricht, noch um die Schnäppchen im Supermarkt! Hier handelt es sich um einen eigentlich relativ einfachen Prozess beim Kochen, der die Aromen in einer besonderen Weise verstärkt. Dabei wird vereinfacht gesagt die Flüssigkeit verkocht (reduziert), um die Aromen zu intensivieren.

Auch hier gilt wie meist: Weniger ist mehr! Es sollten lieber wenige, aber dafür qualitativ hochwertige Zutaten verwendet werden. Das macht sich am Geschmack deutlich bemerkbar!

Natürlich können Reduktionen auch fertig gekauft werden, allerdings stand ich vor ein paar Monaten vor einem - für mich heftigen - Problem. Im Hexenhaus gibt es relativ oft bunte Salate oder mediterrane Köstlichkeiten, dafür habe ich mir einen kleinen Vorrat an Crema Aceto Balsamico rosso angelegt, damit sie hier nie ausgehen möge.

Zu meinem Entsetzen las ich nach meiner Zöliakie Diagnose, dass in meiner Crema Weizenmehl enthalten ist. Über die Sinnhaftigkeit kann man streiten, was mit in dem Moment allerdings auch nicht half. Nach ein paar Recherchen war klar, dass ein ähnliches Produkt relativ einfach selber gezaubert werden kann. Gesagt, getan, am nächsten Abend hatte ich meine erste eigene Fruchtige Essig Creme gezaubert und im ganzen Hexenhaus stank es zum Entsetzen der anderen Bewohner heftig nach Essig. Aber was soll ich sagen, die selbstgemachte Essig Reduktion schmeckt(e) köstlich und alle Bewohner haben überlebt, es empfiehlt sich allerdings von Anfang an gut zu lüften!

Warum ist Wein und somit auch mancher Essig nicht vegan?

Gute Frage, wenn ich ehrlich bin wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass Wein nicht vegan sein könnte, bevor ich angefangen habe mich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Unbestritten ist Wein ein alkoholisches Getränk aus vergorenen Trauben. Aber leider werden tierische Bestandteile wie Gelantine, Kasein, Albumin und Hausenblase (Schwimmblase von Fischen) verwendet, um die Weine zu filtrieren und klären. Wenn ich ehrlich bin hinterlässt das bei mir, obwohl ich mich nur teilweise vegan ernähre, einen äußerst bitteren Nachgeschmack.

Ist das auch bei Essig der Fall?

Dasselbe gilt leider auch für Essig, der nur teilweise aus Wein gewonnen wird. Hier wird oft Gelantine, die aus tierischem Bindegewebe gewonnen wird, zur Klärung eingesetzt. Zwar wird die Gelantine im Laufe des Herstellungsprozesses wieder entfernt, nichts desto trotz kommt der Essig damit im Berührung. Allerdings gibt es hier die Möglichkeit auf naturtrübe Essige zurück zu greifen. Dadurch, dass diese nicht geklärt werden, sind sie in dem Fall auch vegan!

Woran kann ich mich als Verbraucher orientieren?

Leider nur an den Herstellerangaben, leider gibt es keinerlei Kennzeichnungspflicht dafür, wie das Produkt geklärt wurde. Dadurch das etwa die Gelantine wieder entfernt wird, bevor der Wein oder Essig abgefüllt wird, gibt es für den Hersteller keine Verpflichtung die Tatsache zu erwähnen. Somit sind Saft, Wein oder Essige, die so geklärt wurden noch nicht einmal für Vegetarier geeignet, geschweige denn für Veganer!

Inzwischen werden vegane Weine und Essige produziert!

Aber es gibt inzwischen einige Winzer, die vegane Weine produzieren! Dort wird statt tierischem Eiweiß Aktivkohle, vegetabile Gelantine oder Sedimentation zur Klärung von Weinen eingesetzt. Dadurch entstehen Weine, die zwar länger in der Produktion brauchen, aber angeblich auch über mehr Ecken, Kanten und Individualität verfügen.

Ich finde das hört sich richtig gut an und dafür bin auch bereit etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen!

Off Topic:

Oben aufgeführtes gilt leider auch für Säfte und manche Biere!

Diese Zutaten ergeben eine helle, relativ süße Fruchtige Essig Creme:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.