Bratapfel Schichtdessert mit Cantuccini und Spekulatius

Heute gibt es zu diesem wundervollen Bratapfel Schichtdessert mit Cantuccini und Spekulatius eine kleine Geschichte zum Schmunzeln!

Wir hatten für ein paar Tage Besuch aus dem hohen Norden, wie schon so oft. Ich wollte zu diesem besonderen Anlass als Nachspeise Bratäpfel reichen. Dafür hatte ich extra ein paar Äpfel der Sorte Boskop gekauft. Da diese Sorte nicht ganz so süß ist, hatte ich gehofft die leicht säuerlichen Äpfel würden perfekt mit einer süßen Füllung harmonieren. Voller Vorfreude hatte ich sogar zwei verschiedene Füllungen kreiert, eine mit Marzipan und Granatapfelkonfitüte, die andere mit einer spicy Kürbismarmelade und gehackten Pistazien. Allerdings hatte ich in keinster Weise damit gerechnet, dass die Äpfel ein Eigenleben entwickeln und sich dem Verspeisen als lecker gebackene Bratäpfel durch eine spontane Explosion (oder Implosion?!) entziehen! Das was sich nach Ablauf der Backzeit in der Aulaufform befand konnte unmöglich so mit Vanillesoße serviert werden. Aber zum Glück war die Hexe findig und hat etwas gezaubert 😉 . Schon öfters hatte ich von leckeren weihnachtlichen Schichtdesserts mit Bratäpfeln und Spekulatius gelesen und entschloss mich, genau so eines für den nächsten Tag zu erfinden. Das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen und gerne auch selber zaubern!

Mehr lesen