Werbung

Fruchtig exotische Erdbeer Kokos Marmelade

Heute gibt es das letzte Rezept des Marmeladen-Quartetts, mein absoluter Liebling! Fruchtig exotische Erdbeer-Kokos Marmelade, so herrlich süß mit einem Hauch Exotik! Brauner Vollrohrzucker rundet das Ganze mit seinem leichten Malzgeschmack ab! Ich fürchte die kleinen Gläschen werden nicht sehr lange halten!

Suesspink
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten:

Für die Marmelade:

1000 g Erdbeeren
4 EL Kokosraspel
300 g Vollrohrzucker
200 g Zucker
15 g Apfelpektin
(für 1000 g Obst)
1 Zitrone (Saft)

Zum Aufbewahren:

4-6 Schraubgläser,
je nach Größe

Zum Verzieren:

Geschenkband
Stofferdbeeren

Bei der Zubereitung von Marmeladen, Konfitüren und Gelees spielt die Vorbereitung eine große Rolle. Die Schraub- oder Einmachgläser müssen vor dem Abfüllen ausgekocht und angewärmt werden. Ein kleiner Teller muss außerdem eine zeitlang vorher im Kühlschrank oder der Gefriertruhe gekühlt werden (für die Gelierprobe). Das Kochgeschirr muss in dem Fall penibel sauber sein, die köstlichen Brotaufstriche sollen sich ja möglichst lange halten.

So wird die Erdbeer Kokos Marmelade zubereitet:

Die Auswahl der Früchte, das Waschen und Putzen muss sehr sorgfältig erfolgen. Angeschimmelte oder aufgeplatzte Früchte dürfen nicht verwendet werden! Wasche die Erdbeeren gründlich und entferne mit einem kleine Messer das Grüne und den Strunk.

Püriere die Erdbeeren mit den Kokosraspeln im Mixer und fülle das Fruchtmus zusammen mit dem Zitronensaft in einen Kochtopf.

Wiege den weißen Zucker ab und siebe das Apfelpektin Pulver darüber. Vermenge das Geliermittel mit dem Zucker und rühre die Mischung unter die Fruchtmischung im Topf.

Wenn der Zucker gründlich untergerührt ist, bringst Du den Inhalt des Topfes unter ständigem Rühren, damit nichts anliegt, zum Kochen. Sobald das Fruchtmus kocht gibst Du noch den Vollrohrzucker zu und kochst das Ganze nochmals auf.

Nun kannst Du die Temperatur etwas reduzieren, damit es noch etwa drei Minuten sprudelnd vor sich hin köchelt. Danach holst Du Deinen gekühlten Teller und gibst ein bis zwei Tropfen Marmelade darauf. Wenn Du ihn seitlich neigst sieht Du, ob die Marmelade geliert. Wird der Tropfen fest kannst Du die Marmelade in die vorgewärmten Gläschen füllen und fest verschließen.

Für die Mengenangaben haben vier mittlere Gläser völlig ausgereicht.

Leider habe ich noch keine Langzeiterfahrung mit veganen Marmeladen, aber der Literatur nach sind sie genauso haltbar wie herkömmliche. Geöffnete Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von ein bis zwei Wochen aufgebraucht werden.

Möchtest Du die Gläschen verschenken, verziere den Deckel doch mit einem Stoffquadrat und passendem Bändchen. Besonders hübsch sind Anhänger mit dem Namen Deines Kunstwerkes und dem Abfülldatum und süße kleinen Stofferdbeeren.

Viel Spaß beim selbst Vernaschen oder Verschenken!

Sommerlich und süß: Fruchtig exotische Erdbeer Kokos Marmelade

Tipp:

Apfelpektin:

Diese Marmelade habe ich mit dem Geliermittel Apfelpektin von der Firma Biovita Naturkost GmbH gekocht.

Apfelpektin wird aus den Trestern, die bei der Apfelsaftherstellung anfallen, gewonnen. Der Hinweis "nicht amidiert" auf der Verpackung bedeutete, dass bei der Herstellung der Rohstoff nicht mit Ammoniak behandelt wurde. Deshalb darf er auch zur Herstellung von Bio-Lebensmitteln verwendet werden. Trotz des Hinweises, dass eben wegen dieser Behandlung die Gelierkraft vermindert sein könnte, ist die Marmelade von der Konsistenz genauso geworden, wie es von mir gewünscht war.

Kokos in der Erdbeermarmelade?

Falls Du kein Kokos magst, kannst Du die Kokosflocken natürlich einfach weglassen. Wenn Du die exotische Note trotzdem beibehalten möchtest kannst Du etwas getrocknete Mango, Ananas oder Papaya fein schneiden und zufügen.

Vollrohrzucker ist kein brauner Zucker!

Wenn Du für dieses Rezept einkaufen gehst achte bitte darauf, dass Du Vollrohrzucker (Muskovade) und nicht braunen Zucker kaufst.

Beide unterscheiden sich deutlich im Geschmack! Bei braunem Zucker wurde - vereinfacht gesagt - einfach ein Reinigungsschritt ausgelassen, deshalb ist er nicht weiß.

Bei Vollrohrzucker handelt es sich um eingedickten Zuckerrohrsaft. Dadurch, dass er nicht raffiniert wird, enthält er noch alle im Zuckerrohr vorhandenen Mineralstoffe und Vitamine! Grundsätzlich unterscheidet er sich von seiner chemischen Zusammensetzung allerdings kaum von raffiniertem weißen Zucker. Außerdem gilt leider, das rein kalorientechnisch alle Zuckerarten gleich "schlecht" sind. Das heißt, man süßt weder mit weißem Zucker, Vorrohrzucker, noch Honig wirklich gesünder!

Frische Erdbeeren, daraus lassen sich so viele Leckereien zaubern:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.