Werbung

Johannisbeer Himbeer Marmelade (vegan)

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei und so gibt es heute den dritten Teil des Marmeladen Quartetts. Am Tag drei gibt es Johanniseer-Himbeer Marmelade, süß, fruchtig und samtig. Meine Gerichte werden ja bekanntlich immer etwas verzaubert, in diesem Fall rundet echte Vanille den leckeren Brotaufstrich ab! Diese Marmelade war - wie verhext - als erstes weggenascht!

Suesspink
Vegan
Glutenfrei
Sojafrei

Zutaten:

Für die Marmelade:

250 g Himbeeren
250 g Johannisbeeren
75 g Vanillezucker
150 g Zucker
6 g Pflanzliches Geliermittel (für 500 ml Flüssigkeit,
von Nicol Gärtner)

Zum Abfüllen:

2 Schraubgläser

Bei der Zubereitung von Marmeladen, Konfitüren und Gelees spielt die Vorbereitung eine große Rolle. Die Schraub- oder Einmachgläser müssen vor dem Abfüllen ausgekocht und angewärmt werden. Ein kleiner Teller muss ein zeitlang vorher im Kühlschrank oder der Gefriertruhe gekühlt werden (für die Gelierprobe). Das Kochgeschirr muss in dem Fall penibel sauber sein, die köstlichen Brotaufstriche sollen sich ja möglichst lange halten.

Ebenfalls die Auswahl der Früchte, das Waschen und Putzen muss sehr sorgfältig erfolgen. Angeschimmelte oder aufgeplatzte Früchte dürfen nicht verwendet werden!

Sonst ist die Zubereitung eigentlich ganz einfach:

Wasche zuerst die Johannisbeeren und Himbeeren gründlich. Entferne die Johannisbeeren ganz einfach von den Stielen, indem Du sie durch die Zinken einer Gabel ziehst.

Püriere anschließend die Beeren im Mixer und fülle das Fruchtmus in einen Kochtopf.

Wiege nun den Zucker und Vanillezucker ab und siebe das Pflanzliche Geliermittel darüber. Vermenge dann das Pulver mit dem Zucker und rühre die Mischung unter die Fruchtmischung im Topf.

Wenn der Zucker gründlich untergerührt ist, bringst Du den Inhalt des Topfes unter ständigem Rühren, zum Kochen.

Sobald das Fruchtmus kocht kannst Du die Temperatur etwas reduzieren, damit es noch etwa zwei Minuten vor sich hin köchelt.

Danach holst Du Deinen gekühlten Teller und gibst ein bis zwei Tropfen Marmelade darauf. Wenn Du ihn seitlich neigst sieht Du, ob die Marmelade geliert. Wird der Tropfen fest kannst Du die Marmelade in die vorgewärmten Gläschen füllen und fest verschließen.

Für die Mengenangaben haben zwei mittlere Gläser völlig ausgereicht.

Leider habe ich noch keine Langzeiterfahrung mit veganen Marmeladen, aber der Literatur nach sind sie genauso haltbar wie herkömmliche. Geöffnete Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von drei bis vier Wochen aufgebraucht werden.

Möchtest Du die Gläschen verschenken, verziere den Deckel doch mit einem farblich passenden Stoffstück und Bändchen. Besonders hübsch sind Anhänger mit dem Namen Deines Kunstwerkes und dem Abfülldatum.

Viel Spaß beim selbst Vernaschen oder Verschenken!

Nicht nur süß, sondern auch herrlich samtig schmeckt die Johannisbeer Himbeermarmelade:

Tipp:

Vanillezucker selber machen

Vanillezucker selber zu machen braucht zwar etwas Vorlaufzeit, ist aber ansich ganz simpel. Noch dazu ist der selbstgemachte Vanillezucker sehr aromatisch, Du weißt ganz genau, was darin enthalten ist und sparst noch dazu bares Geld!

Pflanzliches Geliermittel vegan & bio von Nicol Gärtner

Enthalten ist hier Agar Agar, Pfeilwurzmehl und als Säurungsmittel Reinweinstein. Es hat, ebenso wie die beiden anderen schon getesteten Geliermittel, ein sehr gutes Ergebnis geliefert. Ich kann es also ebenfalls nur empfehlen.

Die meisten Gelierzucker und im Handel erhältlichen Konfitüren sind inzwischen vegan!

Ich wußte bis vor etwa zwei Jahren auch nicht, dass die meisten sich im Handel befindlichen Konfitüren inzwischen vegan mit (Apfel-)Pektin, statt früher Gelantine, hergestellt werden. Aber ich nehme beim Einkaufen immer mal wieder ein paar Gläser in die Hand und sehe mir die Inhaltsangaben an, einfach nur aus Neugier. Ich habe in der Zeit auf keinem Glas einen Hinweis darauf gefunden, dass die stichprobenartig getesteten Konfitüren nicht vegan gewesen wären.

Apfelpektin:

Einige Marmeladen habe ich mit dem Geliermittel Apfelpektin von der Firma Biovita Naturkost GmbH gekocht. Apfelpektin wird aus den Trestern, die bei der Apfelsaftherstellung anfallen, gewonnen. Der Hinweis "nicht amidiert" auf der Verpackung bedeutete, dass bei der Herstellung der Rohstoff nicht mit Ammoniak behandelt wurde. Deshalb darf er auch zur Herstellung von Bio-Lebensmitteln verwendet werden. Trotz des Hinweises, dass eben wegen dieser Behandlung die Gelierkraft vermindert sein könnte, ist die Marmelade von der Konsistenz genauso geworden, wie es gewünscht war.

Einfüllhilfen - Marmeladentrichter

Das ist ein Küchen Tool, das für kleine Tollpatsche wie mich wie gemacht ist! Und das Schöne ist, dass die Marmeladentrichter nicht nur für Marmelade, sondern auch für Saucen, Chutneys, Ketchup ... (Liste ist unendlich erweiterbar) geeignet sind.

Geben tut es sie in allen möglichen Größen und aus verschiedenen Materialien. Silikon, Plastik, Metall und auch aus Ton! Normalerweise müsste ich Schussel mir eine aus Plastik oder Metall kaufen, damit sie beim Runterfallen nicht kaputt gehen kann. Aber ich liebe die Erzeugnisse traditioneller Handwerkskunst, somit auch die irdenen Einfüllhilfen, die es bei dem Töpfer ein paar Orte weiter zu kaufen gibt.

Einfach und schnell selber machen: Johannisbeer Himbeer Marmelade!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.