Dinkel Bärlauchbrot

Das Warten ist vorbei, endlich gibt es wieder frischen Bärlauch! Ich liebe dieses wundervolle Wildgemüse! Das ist ja auch kein Wunder, er wird unter anderem auch Hexenzwiebel genannt 😉 ! Viel treffender finde ich den Namen wilder Knoblauch, wobei der Geschmack um einiges milder, und angenehmer als normaler Knoblauch ist. Wundervoll finde ich diesen einzigartigen Geschmack in Brotteig verbacken, dieses Brot ist geschmacklich mein absoluter Liebling: Bärlauchbrot! Das überlebt nie lange, so schnell ist es aufgegessen, es ist wie verhext! 

Klassiker
Vegan
Laktosefrei
Sojafrei
Zuckerfrei

Zutaten:

Für das Brot:

250 g Dinkelmehl
Type 1050
250 g Dinkel-
vollkornmehl
1/2 Würfel Frischhefe
10 g Meersalz
2 EL Walnussöl
400 ml Wasser
50 g frischer Bärlauch

Für die Form:

Backtrennpapier

Zubereitung:

Die Herstellung ist wirklich ganz simpel, benötigt aber wie alle Brotteige mit Hefe etwas Zeit. Der herrliche Bärlauchgeschmack verteilt sich durch die geschnittenen Blätter wunderbar im ganzen Brot, da braucht es nur etwas Butter oder Margarine als Belag! Oft sind die einfachsten Dinge die leckersten 🙂 .

So einfach geht es:

Zupfe zuerst die Hefe in kleinen Stücke in eine Schüssel und weiche sie mit etwas Wasser ein.

Wiege als nächstes Dinkelmehl in eine große Rührschüssel ab, gib das Walnussöl und Meersalz dazu. Wasche den Bärlauch und lass ihn kurz abtropfen, schneide ihn dann in feine Streifen und gib ihn mit zu den anderen Zutaten.

Rühre die Hefe mit dem Wasser glatt, bis sich die Hefestückchen ganz aufgelöst haben. Schütte das Hefewasser in einen Messbecher und fülle diesen auf 400 Milliliter auf.

Gib das Hefe-Wasser nun ebenfalls in die Schüssel und verknete alles zu einem weichen Teig.

Lass anschließend den Hefeteig an einem warmen und zugfreien Ort bis auf die doppelte Größe gehen.

Knete ihn danach noch einmal kräftig durch und lasse ihn abermals zugedeckt gehen. Wenn er ein zweites mal die doppelte Größe erreicht hat, knete ihn ein letztes mal kräftig durch und stelle eine feuerfeste kleine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens.

Bereite eine Kastenform mit Backtrennpapier vor und fülle den Brotteig in die Kastenform, schiebe diese in den Backofen. Der Backrost sollte in der zweiten Schiene von unten liegen, stelle den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze ein.

Die Backzeit beträgt 20 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze, dann 35 Minuten auf 175°C Ober-/Unterhitze und nicht vorgeheiztem Backofen.

Reduziere die Temperatur des Backofens, sobald er 220°C erreicht hat - das dauert etwa 20 Minuten - auf 175°C. Danach benötigt das Brot noch etwa 35 Minuten Backzeit.

Prüfe nach dieser Zeitspanne mit dem Klopftest, ob das Bärlauchbrot durchgebacken ist. Falls Du Dir nicht sicher bist lass es lieber noch etwas im Ofen, nimm es dann nach zusätzlichen 10 bis 15 Minuten heraus und lass es auf einem Backgitter auskühlen.

Das Brot schmeckt noch warm pur einfach traumhaft, aber auch mit Butter oder etwas Olivenöl kann man es sehr gut genießen! Natürlich schmeckt es auch kalt oder frisch getoastet!

Das himmlische Dinkel Bärlauchbrot in Scheiben, eine nach der anderen ist ganz schnell verschwunden!

Tipp:

Bärlauch im Brot

Ein Brot mit Bärlauch ist eine wundervolle Möglichkeit den Geschmack von Knoblauch und Zwiebel in ein Brot zu packen. Ich hab es schon mal mit frischem Knoblauch und Zwiebel probiert, natürlich lässt sich beides einbacken, aber der Geschmack war nicht zufriedenstellend. Richtigen Zwiebelgeschmack bekommt man nur durch Röstzwiebeln ins Brot, zumindest nach meinen Erfahrungen.

Bärlauch ist geschmacklich nicht so intensiv wie frischer Knoblauch und nicht so scharf wie Zwiebel, dafür hat es zusätzlich einen feinen Geschmack wie Frühlingszwiebel. Also eine geniale Kombination, die sich nicht nur im Brot gut macht. Probier es doch einfach mal aus!

Ich liebe Walnüsse im Brot!

Zu diesem wundervollen Brotteig passt auch Walnuss einfach hervorragend! Falls Du Walnüsse im Brot gerne magst kannst Du einfach eine halbe bis ganze handvoll geschälte Walnüsse in den Teig geben und somit den Geschmack deutlich verstärken.

Krustenbrot

Du magst die Optik und das Krosse von gerissenem Brot besonders gerne? Das kannst Du auch ganz einfach zu Hause nachzaubern! Lass dafür den Ofen erst vorheizen und das Brot sobald es in der Backform ist nur noch kalt gehen, bis der Ofen die gewünschte Temperatur erreicht hat. Gib Dein Brot dann in den vorgeheizten Backofen und verlängere die Backzeit zum Schluß hin etwas (etwa 15 Minuten). So sollte auch Dein Brot als Krustenbrot gelingen!

Bärlauch - so vielseitig!

Es gibt hier noch ganz viele andere Rezepte mit Bärlauch, da ich dieses tolle Frühlingskraut soooo liebe! Gib einfach bei der Suchfunktion "Bärlauch" ein und Du bekommst ganz viele unterschiedliche Vorschläge!

So schmeckt der Frühling - Dinkel Bärlauchbrot, darauf freue ich mich schon das ganze restliche Jahr!

Es ist wie verhext, das Dinkel Bärlauchbrot hält nie lange im Hexenhaus!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.