Grundrezept veganer Biskuit

In den letzten Wochen wurde im Hexenhaus viel mit dem veganen Biskuit aus Aquafaba experimentiert, daher gibt es heute einen Beitrag "Grundrezept veganer Biskuit". Nachdem Du hier das pure Rezept für den Tortenboden hast, kannst Du jetzt Deiner Phantasie freien Lauf lassen und wundervolle vegane Torten kreieren. Natürlich findest Du aber auch verschiedene Vorschläge für die Verwendung und ein Rezept für eine fruchtige schnelle Erdbeertorte. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Suesspink
Vegan
Laktosefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Biskuit
(für eine Springform mit 27 cm Durchmesser):

150 ml Aquafaba
(Bohnenwasser)
1 TL Apfelessig, naturtrüb
evtl. 1 TL-Spitze Salz
100 g Zucker
50 g Vanillezucker
2 EL Pflanzenöl
150 g Weizenmehl
Type 1050
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver

Falls nötig für die Form:

Margarine (vegan)
Semmelbrösel

Zubereitung:

Ein veganer Biskuit wird ganz ähnlich zu herkömmlichen Biskuit zubereitet. Er unterscheidet sich aber durch die verwendeten Zuaten. Statt Eiern wird Aquafaba verwendet und es wird ein wenig Öl zugegeben. Hier beschreibe ich die Zubereitung eines dünnen Tortenbodens, falls Du Böden für kleine Törtchen, einen Obstkuchenboden oder Löffelbiskuits backen willst solltest Du die Formen gut fetten und bröseln.

Und so geht es:

Bereite Deine Springform vor, indem Du den Boden mit Backtrennpapier belegst einspannst, der Rand muss nicht gefettet werden.

Als nächstes kannst Du schon den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dann kommen die Zutaten dran, messe das Aquafaba ab (bei den Tipps weiter unten wird genau erklärt, was das eigentlich ist), wiege Zucker und Vanillezucker ebenfalls ab und stelle das Öl bereit.

Siebe das Mehl mit dem Stärkemehl und dem Backpulver in eine Schüssel und gib eine Prise Salz zu, falls das Bohnenwasser nicht gesalzen sein sollte.

Fülle das Aquafaba mit dem Apfelessig in eine große Rührschüssel, der vegane Eischnee braucht relativ viel Platz. Aus 150 Milliliter Bohnenwasser werden etwa 800 Milliliter veganer Eischnee!

Beginne auf niedrigster Stufe zu rühren bis sich oberflächlich Blasen bilden, schalte langsam nach und nach auf die höchste Stufe des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine und schlage den Eischnee mindestens acht bis zehn Minuten! Er erreicht zwar schon vorher das angegebene Volumen, kann aber während des Backens wieder in sich zusammen fallen, wenn nicht lange genug gerührt wird.

Lasse nach dieser Zeit während des Schlagens langsam den Zucker einrieseln und rühre so lange, bis er sich vollkommen aufgelöst hat und nicht mehr knirscht.

Die Konsistenz ist wie auf dem Foto zu sehen eigentlich genauso wie bei herkömmlichen Eischnee. Er glänzt fett und zieht Spitzen, wenn man die Schlagbesen heraus nimmt.

Lasse als nächstes unter Rühren das Öl einlaufen und rühre es gut unter, selbst jetzt ist der Eischnee immer noch standhaft.

Nimm dann den Schneebesen zu Hand und hebe vorsichtig die Mehl Backpulver Mischung unter.

Der vegane Biskuitteig wird dann sofort in die Springform gefüllt und in den Backofen geschoben. Der Backrost liegt in der zweiten Stufe von unten.

Die Backzeit beträgt 20 - 25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze und vorgeheiztem Backofen bei derselben Temperatur.

Mit der Stäbchenprobe kannst Du prüfen, ob Dein Biskuit durch gebacken ist.

Nimm ihn dann aus dem Ofen und lass ihn an einem zugfreien Ort abkühlen.

Löse nach dem Abkühlen den Boden seitlich mit einem Messer und stürze den veganen Biskuit auf eine Tortenplatte. Zieh nun vorsichtig das Backtrennpapier ab, nun kannst Du Deinen veganen Biskuit weiter verarbeiten.

Was kann ich noch aus diesem veganen Biskuit zaubern?

Die Hexe war fleißig und hat noch ein bisschen ausprobiert:

Kleine Böden für Obsttörtchen in gefetteter und gebröselter Form, klappt super! Das Rezept findest Du hier: Erdbeer Törtchen (vegan, sojafrei).

Außerdem habe ich versucht vegane Löffelbiskuits zu backen. Zuerst auf dem Blech, aufgetragen mit einem Spritzbeutel. Hat theoretisch funktioniert, praktisch sind die Biskuits zerlaufen und wurden dadurch sehr dünn. Geschmacklich waren sie klasse, allerdings sehr knusprig.

Der nächste Versuch lief dann mit einer eigens dafür gekauften Löffelbiskuitform. Diese ist zwar beschichtet, aber trotz fetten klebten die fertigen Löffelbiskuits fest. Daher gibt es nur Bilder in der Form, hier war ebenfalls der Geschmack super. Außen waren sie knusprig, innen herrlich fluffig und weich.

Das nächste mal werde ich dann die Löffelbiskuitform fetten und bröseln und bin damit hoffentlich erfolgreicher.

Fail:

Eine Sache hat leider nicht ganz so gut geklappt, aus diesem Rezept eine Biskuitrolle zu zaubern. Am Ende kam zwar eine Biskuitrolle heraus, aber dadurch, dass der Teig relativ trocken war, brach er an mehreren Stellen massiv. Nach einer Nacht durchziehen war der Biskuit zwar schön weich, aber optisch war es nicht überragend. Theoretisch hätte man die Risse mit viel Sahne zuschmieren können, aber das wollte ich dann doch nicht. Mein nächster Versuch für eine vegane Biskuitrolle wird dann wohl mit einem Rührteig mit höherem Fettanteil starten, der "elastischer" ist und sich dadurch gut rollen lässt.

Hier ist ein Rezept für einen veganen Biskuit, der sich gut rollen lässt:

Vegane Matcha Biskuitrolle mit Heidelbeer Kokossahne

Hier ist noch ein Rezept, bei dem ich den veganen Biskuit verwendet habe:

Schnelle Erdbeer Kokos Torte

Es gibt noch eine andere Möglichkeit vegane Tortenböden zu backen, aus einer Art Rührteig. Dieser enthält wesentlich mehr Fett, ist dadurch aber auch saftiger. Hier findest Du ein Rezept dafür:

Schokoladen Kirsch Torte

Falls Du Dich dann doch dafür entscheidest, den klassischen Biskuit backen zu wollen, findest Du hier ein Rezept und viele Infos zum Thema:

Tipp:

Aquafaba, was ist das eigentlich?

Wörtlich übersetzt ist Aquafaba nichts anderes als Bohnenwasser (lateinisch aqua "Wasser" und faba "Bohne"). Damit wird  das Einweich- oder Kochwasser von Kichererbsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten bezeichnet.

Da Aquafaba wie Eiweiß aufgeschlagen und weiter verwendet werden kann wird es in der veganen und Diätküche bei Menschen verwendet, die eine Hühnereiweißallergie oder eine Ei-Unverträglichkeit haben. Man kann daraus unter anderem veganen Biskuit, Baiser, Makronen und Mousse au Chocolat zaubern.

Woher bekomme ich Aquafaba?

Falls Du gerne Hummus isst und dafür fertig gekochte Kichererbsen aus der Dose verwendest hast Du das Bohnenwasser direkt an der Hand. Es geht aber wohl auch genauso mit dem Dosenwasser von jeder Art von Bohnen, wobei ich nur das von hellen Bohnen verwenden würde. Ebenfalls sollte es mit dem Kochwasser von Kichererbsen funktionieren, das habe ich aber beides allerdings noch nicht selber ausprobiert. Solltest Du nur das Aquafaba benötigen kannst Du die Kichererbsen auch vorerst einfrieren, bevor Du sie weiter verarbeitest.

Wie kann ich Aquafaba verwenden?

Das geht ganz einfach, gieße das Kochwasser oder Dosenwasser ab und messe die benötigte Menge ab. Bei Aquafaba ist es völlig egal, ob es zimmerwarm oder kalt ist, es kann bei jeder Temperatur aufgeschlagen werden. Du kannst es wie hier in diesem Rezept zu einem veganen Biskuit verarbeiten, demnächst gibt es noch ein Rezept für vegane Mousse au Chocolat.

Im Internet gibt es noch ganz viele andere Verwendungsmöglichkeiten, falls Du dich dafür interessierst.

Warum ist Essig oder Wein normalerweise nicht vegan?
Gute Frage, wenn ich ehrlich bin wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass Essig oder Wein nicht vegan sein könnte, bevor ich angefangen habe mich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Unbestritten ist Wein und Weinessig ein Produkt aus vergorenen Trauben. Aber leider werden tierische Bestandteile wie Gelantine, Kasein, Albumin und Hausenblase (Schwimmblase von Fischen) verwendet, um Weine und Essig zu filtrieren und klären. Wenn ich ehrlich bin hinterlässt das bei mir, obwohl ich mich nur teilweise vegan ernähre, einen äußerst negativen Nachgeschmack.
Aber es gibt inzwischen einige Firmen, die naturtrüben Essig und Winzer, die vegane Weine produzieren! Dort wird statt tierischem Eiweiß Aktivkohle, vegetabile Gelantine oder Sedimentation zur Klärung eingesetzt oder der Essig wird naturtrüb belassen. Es geht also auch anders und dafür bin auch bereit etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen!
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

5 Kommentare zu “Grundrezept veganer Biskuit

  1. Danke für den tollen Beitrag. Ich hatte mir auch überlegt, Biskuit mit Aquafaba zu machen, nachdem ich das Bohnenwasser mal aufgeschlagen und geschaut habe, wie die Konsistenz so ist und was es kann. Bin hier gelandet, weil ich wissen wollte, was andere Bäckerinnen so für Erfahrungen gemacht haben. Nach diesem Beitrag zu urteilen also Gute 🙂
    Mein Aquafaba ist übrigens das Kochwasser aus selbst gewässerten Kichererbsen. Ich bin von der Dosen- bzw. Glasvariante überhaupt nicht begeistert.

  2. Hallo, ich habe den Biskuit genau nach der Anleitung nachgebacken, aber bei mir ist er ziemlich klebrig, ließ sich kaum vom Backpapier ablösen und hat auch im Mund eine eher klebrige Konsistenz. Habe ich etwas falsch gemacht, länger backen, heißer backen???
    LG, Gertrud

    • Liebe Gertrud,

      ich nehme an, Du hast Dich an die Angaben im Rezept gehalten?! Es ist wichtig den Zucker solange unter zu rühren, bis er nicht mehr knirscht, also genauso, wie beim traditionellen Biskuit. Du kannst einen Versuch mit Puderzucker wagen, durch die feinere Konsistenz sollte er sich besser mit dem veganen Eischnee verbinden.

      Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiter helfen!

      Liebe Grüße
      von der Hexe

  3. Liebe Hexe, bei mir ist das Aquafaba subito zusammengefallen, als ich das Öl beigab. Ich habe das Öl sehr langsam hinzufliessen lassen und auch den Zucker lange eingerührt und zuvor 10 Minuten geschlagen… Auch meine Erfahrung vom Baiser-Machen sagt, dass sich Auqafaba und Öl ganz und gar nicht verstehen. Wie hast du das bloss geschafft? Lieber Gruss, Chili

    • Hallo Chili,
      schade, dass es bei Dir nicht geklappt hat! Durch das Öl wird der vegane Eischnee bei mir zwar etwas „weicher“, hat aber trotzdem noch Stand. Die einzige Fehlerquelle, dich ich mir vielleicht noch denken könnte, ist die Art des Aquafabas. Ich nehme immer das Kichererbsenwasser aus der Dose, aber lt. Zutatenlist ist außer Wasser maximal noch Salz und Ascorbinsäure enthalten. Das sollte eigentlich keinen Einfluss auf die Standhaftigkeit haben. Ich hoffe Du gibst nicht auf und es klappt das nächste Mal?!
      Liebe Grüße von der Hexe

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.