Bärlauch Hummus

Wie Ihr wisst finden in der Hexenküche immer wieder neue Experimente statt. Was liegt also näher, als Bärlauch in allen möglichen Köstlichkeiten zu verwenden?! Dieses Jahr gab es das erste mal Bärlauch Hummus und was soll ich sagen? Das war bestimmt nicht das letzte mal, dass er im Hexenhaus gezaubert wurde, so gut hat er geschmeckt 😉 .

Sojafrei

Zutaten:

300 g Kichererbsen, gekocht
85 ml Saft/Wasser
1 EL Tahin(i), hell
1oo g Bärlauch, frisch
2 Knoblauchzehen
1/2 Zitrone (Saft)
2 EL Olivenöl, nativ
3/4 TL Meersalz, fein
Bunter Pfeffer,
frisch gemahlen
Kreuzkümmel

Zubereitung:

Als erstes benötigst Du natürlich frischen Bärlauch, wasche diesen und lass ihn gut abtropfen. Schneide ihn danach in feine Streifen und stelle sie noch kurz beiseite. Wenn es ganz fix gehen soll kannst Du - wie ich in diesem Fall - auf die fertig gekochten Kichererbsen aus der Dose zurück greifen. Wenn Du sie allerdings selber kochen möchtest benötigst Du 250 Gramm getrocknete Kichererbsen und musst schon den Abend vorher mit Einweichen beginnen. Die genaue Zubereitung kannst du hier nachlesen. Fülle die gekochten Kichererbsen in einen Mixer, gib den geschnittenen Bärlauch, 75 Milliliter des Saftes aus der Dose, alternativ auch Wasser, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zu. Schäle dann zwei Knoblauchzehen und würfel sie, presse die halbe Zitrone aus und gib auch diese Zutaten mit in den Mixer. Schalte nun den Mixer ein und lass die Zutaten solange durchlaufen, bis eine gleichmäßige, sämig Masse entstanden ist. Gib zuletzt das Olivenöl und das Tahin zu und lass den Mixer noch einmal kurz laufen. Jetzt kannst Du den Bärlauch Hummus noch kurz abschmecken, schon ist er fertig und wartet darauf verspeist zu werden!

Dieser Hummus eignet sich gut als Dip für frisches Gemüse, schmeckt aber auch mit Fladenbrot oder Baguette, er passt gut zu Gegrilltem oder als Brotaufstrich, ist also sehr vielseitig einsetzbar. Wer Bärlauch mag wird diesen Hummus lieben!

Guten Appetit!

Tipp:

Hummus, der vielseitige Dip!

Inzwischen habe ich ein paar Varianten ausprobiert und alle sind im Hexenhaus gut angekommen. Hummus schmeckt als Dip, zu Kartoffeln oder auch als Brotaufstrich.

Du möchtest auch die anderen Hummus Variationen ausprobieren, dann guck doch mal hier:

Hummus - Das Original

Rote Bete Hummus

Paprika Hummus

Tahina selber machen, geht das überhaupt?

Ja, es geht, allerdings nur mit einem leistungsstarken Mixer, wie genau kannst Du hier nachlesen.

Bärlauch Hummus, so lecker:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen