Haltbare Bärlauchpaste in Olivenöl

Wie kann man Bärlauch haltbar machen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aber leider büßt der Bärlauch meist deutlich seinen Geschmack ein. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, mit der man den wundervollen Genuß noch für ein paar Wochen konservieren kann. Bärlauchpaste- ganz fix und einfach gemacht! Die Paste ist jederzeit verfügbar und kann wie frischer Bärlauch verwendet werden. Wenn Du auch zu den Liebhabern dieses aromatischen Wildkrautes gehörst, dann probier es doch einfach mal aus!

Kraeuter
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Zuckerfrei
Raw

Zutaten:

Für die Bärlauchpaste:

100 g Bärlauch, frisch
1 gestr. EL Meersalz, fein
2 EL Olivenöl,
extra nativ

Zum Abfüllen:

1 Schraubglas
(gut 150 ml)

Zubereitung:

Diese wundervolle Bärlauchpaste ist ganz einfach und fix zubereitet. Auch die Zutaten sind recht übersichtlich, frischer Bärlauch, natives Olivenöl und feines Meersalz. 

So einfach geht es:

Schneide zuerst den Bärlauch in feine Streifen und fülle ihn mit dem groben Meersalz und dem Olivenöl in den Mixer. Lass diesen solange laufen, bis eine Paste entstanden ist. 

Diese wird in ein sterilisiertes Schraubglas abgefüllt und kühl gestellt. Die Bärlauchpaste kann sofort verwendet werden, hält sich aber durch das Salz und das Öl mehrere Wochen im Kühlschrank.


Sie kann genauso wie frischer Bärlauch verwendet werden, Du musst nur beachten, dass in der Paste schon kräftig Salz enthalten ist.

Du kannst die Paste für Deine Salatsoße verwenden, aber auch in Frischkäse, Joghurt oder Quark einrühren. In einen hellen Brotteig geknetet zauberst Du Bärlauchbrot, Sahnesoßen gibt sie das ganz besondere Etwas!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Nachtrag: Die Bärlauchpaste hat bei mir im Kühlschrank locker 8 Wochen gehalten, dann hatte ich sie aufgebraucht.

Haltbare Bärlauchpaste in Olivenöl frisch zubereitet im Glas:

Tipp:

Welches Öl ist für die Bärlauchpaste geeignet?

Grundsätzlich sind alle Öle geeignet, denn was die Paste haltbar macht ist zum einen die Zugabe von Salz, zum anderen der Luftabschluss, der durch jedes Öl erreicht werden kann. Kaltgepresste Öl sind die wertvolleren Öle, da sie bei der Gewinnung nicht erhitzt werden und viele wertvolle Inhaltsstoffe besitzen, die bei herkömmlichen Pressungen verloren gehen.

Eine Besonderheit von extra nativem Olivenöl solltest Du allerdings kennen. Wenn dieses wundervolle Olivenöl im Kühlschrank gelagert wird flockt es aus. Wenn man das nicht weiß, kann man es leicht für Schimmel halten. Allerdings sind diese typischen Flocken, die unter 7°C entstehen, Wachse aus der Olivenschale, die bei diesen Temperaturen schon fest werden und somit ganz natürliche Bestandteile eines wirklich guten Olivenöls sind. 

So einfach kannst auch Du Bärlauch haltbar machen!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.