Bethmännchen (glutenfrei, sojafrei)

In der Weihnachtsbäckerei ... im Hexenhaus geht es im Moment hoch her! Heute Vormittag waren die Bethmännchen dran, mal wieder ein klassisches Weihnachtsgebäck für den Plätzchenteller. Wer Marzipan mag wird diese Bethmännchen lieben. Aufwändig sind sie, aber auch wunderschön anzusehen und zauberhaft süß! Wenn Du also Lust hast einen Klassiker mit viel Zeit und Liebe zu backen, dann auf in die Weihnachtsbäckerei!

Weihnachten
Glutenfrei
Sojafrei

Zutaten:

Für den Teig:

80 g blanchierte gemahlene Mandeln
200 g Marzipan
80 g Puderzucker
2 EL Teff- oder Stärkemehl
1 EL Rosenwasser
1 Eiweiß

Zum Bestreichen/ Verzieren:

1 Eigelb
2 TL Wasser

75 g ganze Mandeln
(mit Haut)

Zubereitung:

Ich muss zugeben, dass Bethmännchen aufwändiger als manches andere Weihnachtgebäck sind. Aber sie sind auch ein echter Hingucker und schmecken herrlich nach Marzipan. Die angegebenen Mengen sind ausreichend für etwa eineinhalb Bleche mit relativ kleinen Kugeln.

So geht die Zubereitung:

Zuerst wird der Teig geknetet:

Der Teig ist relativ schnell zusammen geknetet.

Rasple das Marzipan und verknete es mit den gemahlenen Mandeln, dem Puderzucker, dem Teffmehl, dem Eiweiß und dem Rosenwasser.

Heraus kommt ein sehr weicher Teig, der erst einmal kühl gestellt wird.

Hebe das Eigelb auf, Du benötigst es später, um die Bethmännchen damit zu besteichen.

Dann werden die Mandel blanchiert und gehäutet:

Setze dann Wasser auf und koche die ganzen Mandeln (mit Haut) für etwa drei Minuten, seihe sie ab und lege sie dann für fünf Minuten in kaltes Wasser.

Seihe sie dann noch einmal ab und entferne die Haut. Diese ist nach dem Blanchieren ganz weich und aufgequollen und die Mandeln können ohne große Kraftanstrengung heraus gedrückt werden.

Vorsicht! Die kleinen Biester sind jetzt ganz schön flutschig, wenn man nicht aufpasst schießt man sie quer durch die ganze Küche.

Sofort anschließend sollten die Mandeln mit einem kleinen spitzen Messer geteilt werden. So sind sie sind noch schön weich und aufgequollen und das Teilen geht relativ einfach.

Danach können die Mandelhälften erst einmal trocknen.

Weiter geht es mit dem Formen:

Wenn Du später den weichen Bethmännchenteig verarbeitest geht das mit viel Puderzucker am besten, siebe reichlich davon auf die Arbeitsfläche und knete den Teig einmal kurz durch.

Forme den Teig zu Rollen und schneide diese in gleich große Stücke.

Die kleinen Teigstücke werden nun mit Hilfe von Puderzucker zu Kugeln von etwa zwei Zentimeter Durchmesser gerollt und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech gesetzt.

Heize als nächstes den Backofen auf 165°C Ober- und Unterhitze vor.

Verquirle danach das Eigelb mit etwas Wasser und bestreiche die Kugeln damit. Achte dabei darauf, dass Du eher weniger als mehr Flüssigkeit mit dem Pinsel aufnimmst und nicht zuviel an den Kugeln entlang nach unten läuft. Das überschüssige Eigelb bildet sonst einen sehr unschönen dunklen Rand.

Als letztes werden an den noch feuchten Seiten der Kugeln jeweils drei Mandelhälften angedrückt und die Kugel dadurch in eine leicht konische Form gebracht.

Zuletzt geht es ans Backen:

Wenn Du ein ganzes Backblech fertig bestrichen und verziert hast kannst Du es in die zweite Schiene von unten in den Backofen schieben.

Die Backzeit beträgt etwa 15 bis 17 Minuten bei 165°C Ober-/ Unterhitze und vorgeheiztem Backofen auf derselben Temperatur.

Achte darauf, dass die Bethmännchen nicht zu dunkel werden, das Eigelb wird recht zügig braun.

Nimm die fertigen Bethmännchen aus dem Ofen und lass sie auskühlen.

Bestäube sie danach noch mit wenig Puderzucker!

Viel Spaß beim Formen, Backen und Genießen!

Bethmännchen, ein absoluter Klassiker in der Weihnachtsbäckerei!

Tipp:

Rosenwasser

Der Geschmack des Rosenwassers ist relativ dominant. Wenn man vorher schon weiß, dass man ihn nicht mag, sollte man das Rosenwasser durch Amaretto oder Orangenblütenwasser austauschen. Rosen- oder auch Orangenblütenwasser bekommst Du entweder im Internet oder beim Chinesen/Japaner/Türken oder Griechen ums Eck. Die eher kleinen Lebensmittel-, Obst- und Gemüsehändler haben oft auch ein gutes Sortiment an Gewürzen, Hülsenfrüchten und anderen Geschmackszutaten.

Vegane Bethmännchen

Falls Du die Bethmännchen gerne in einer veganen Version vernaschen möchtest wirst Du hier fündig:

Vegane Bethmännchen (glutenfrei)

Diese Bethmännchen sind sogar gluten- und sojafrei! Genuss ohne Reue, so herrlich süß!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.