Werbung

Gefüllte Erdbeerherzen mit Schokoladenüberzug

Die wundervollen gefüllten Erdbeerherzen mit Schokoladenüberzug passen nicht nur in die Weihnachtzeit, sondern schmecken das ganze Jahr über zu einer Tasse Tee oder Kaffee. Sie bestehen aus kross gebackenen Mürbeteigherzen und werden mit Erdbeerkonfitüre gefüllt, den letzten Schliff gibt der Schokoladenüberzug. Diese herrlichen Leckereien sind außerdem ein schönes selbstgemachtes Geschenk für den oder die Liebste! Wie kann man schöner seine Gefühle zeigen, als mit etwas selbst Gemachtem 🙂 ?!

Suesspink
Weihnachten
Sojafrei

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

300 g Weizenmehl
Type 1050
200 g Butter, kalt
15 g Vanillezucker
85 g Zucker
1 Ei Größe M

Für die Füllung:

Erdbeerkonfitüre

Für die Glasur:

200 g Zartbitter-
schokolade oder Kuvertüre
oder
200 g weiße Kuvertüre

Zum Bestreuen:

Pistazien, gehackt
oder
roten Glitzer, essbar

Zubereitung:

Die Gefüllten Erdbeerherzen mit Schokoüberzug sind zwar dieses Jahr im Zuge der Weihnachtsbäckerei entstanden, passen aber durchaus auch in die wärmeren Jahreszeiten. Zum Verschenken machen sich die schokoladigen Herzen übrigens besonders gut!

Die Zubereitung ist trotz mehrerer Schritte nicht wirklich kompliziert.

Und so einfach geht es:

Bereite zuerst einen einfachen Mürbteig zu, siebe dafür das Mehl in eine Schüssel oder auf die Arbeitsfläche.

Wiege dann den Zucker ab und lass ihn auf den Mehlberg rieseln. Forme nun in der Mitte eine kleine Vertiefung und gib das Ei hinein.

Schneide danach die gekühlte Butter in dünne Scheiben und verteile diese auf dem Mehl-Zucker Berg.

Verarbeite dann alle Zutaten rasch, entweder mit bloßen Händen, oder mit Hilfe einer Teigkarte, zügig zu einem homogenen Teig. Sollte der Teig zu bröselig sein kannst Du einen Esslöffel Rum, Amaretto oder Milch zugeben.

Verpacke diesen luftdicht und stelle ihn für mindestens zwei Stunden kühl.

Nimm den gut durchgekühlten Teig aus dem Kühlschrank und heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

Belege ein oder zwei Bleche mit Backtrennpapier und knete den Teig kurz durch.

Welle den Teig dünn aus und steche mit einem Ausstecher in Herzform Herzen aus, bis der ganze Teig verbraucht ist. Achte dabei darauf, dass der Teig nicht zu dick ist, denn für die Herzen werden zwei Plätzchen gefüllt, sonst wird das Endprodukt zu hoch.

Für die weißen Herzen habe ich zusätzlich Miniherzen ausgestochen und diese als dritte Lage mittig oben auf gelegt und mit etwas Konfitüre fixiert.

Lege nun die Herzen mit etwas Abstand auf die vorbereiteten Bleche und backe sie in der zweiten Schiene von unten. Reduziere dafür die Temperatur auf 175°C Ober- und Unterhitze.

Die Backzeit beträgt (je nach Dicke) 5 bis 10 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze und vorgeheiztem Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze.

Nimm die Herzen aus dem Ofen, wenn sie leicht zu bräunen anfangen und lass sie gut abkühlen.

Bereite dann die Erdbeerkonfitüre vor, Fruchtaufstrich geht übrigens genauso, nur Stücke sollten nicht darin enthalten sein.

Fülle dafür etwas Konfitüre in eine Schüssel und rühre sie gut durch. Sollte sie recht fest oder klumpig sein, kannst Du sie auch bei niedriger Hitze auf dem Herd mit wenig Wasser oder Zitronensaft erwärmen, und wieder abkühle lassen, dann kannst Du sie besser verarbeiten.

Bestreiche jeweils die Unterseite eines Herzen mit Konfitüre und spare dabei etwa einen halben Zentimeter Rand aus, damit sie beim Zusammensetzen nicht über den Rand hinaus quillt.

Setze immer zwei Herzen zusammen und lass sie etwas Trocknen.

Dann fehlt nur noch der letzte Schritt, das Überziehen. Schmelze die Kuvertüre bei niedriger Temperatur im Wasserbad und tauche die Herzen darin ein, oder lass die Kuvertüre von oben mit einem Löffel darüber laufen.

Danach sollten die Herzen gut abtropfen, streife die Unterseite eventuell auch am Rand der Schüssel ab, lege sie auf Backtrennpapier oder Alufolie zum Trocknen und stelle sie kühl (nicht in den Kühlschrank, das ist zu kalt).

Wenn Du möchtest kannst Du sie, solange die Schokolade noch flüssig ist, mit gehackten Pistazien oder rotem Glitzer bestreuen.

Schon sind Deine Gefüllten Erdbeerherzen mit Schokoüberzug zum selber Naschen oder Verschenken fertig!

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Süß und lecker, die gefüllten Erdbeerherzen mit Schokoladenüberzug schmecken nicht nur an Weihnachten:

Tipp:

Variationen

Du kannst die Herzen natürlich ganz nach Deinen Wünschen auch abwandeln, mit einer anderen Füllung, sprich anderen Konfitüren, gehackten Mandeln obenauf oder einer anderen Form!

Das vegane Alternativrezept findest Du hier:

Gefüllte Erdbeerherzen mit Schokoladenüberzug (vegan, sojafrei)


Echter Vanillezucker - Vanillinzucker

Ich persönlich bevorzuge echten Vanillezucker, anstatt des Vanillinzuckers, dem künstliches Aroma zugegeben wird. Da aber echte Vanille oder echter Vanillezucker relativ teuer ist mache ihn einfach selber. Da hat man zwar etwas Wartezeit vom Ansetzen bis zu Verwendung, aber das lohnt sich finanziell, vor allem aber geschmacklich!

Du hast aber auf die Schnelle keinen selbstgemachen Vanillezucker da, möchtest aber echte Vanille verwenden? Alternativ kannst Du eine Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark heraus zu kratzen. Gib das ausgekratzte Mark einfach mit zu den Zutaten für den Teig.

Vanillezucker selber machen


Echten Vanillezucker kann man ganz einfach selber machen, man braucht nur etwas Zeit dafür. Der selbstgemachte Vanillezucker schmeckt nicht nur viel besser als der günstigere Vanillinzucker, sondern schont auch noch Deinen Geldbeutel!

Vanillezucker kaufen

Falls es Dir wichtig oder notwendig ist, dass Deine Gewürze keine (unnötigen) Zusatz-, Geschmacks-, oder Füllstoffe enthalten, kannst Du beispielsweise auf den Onlineshop vom
Bremer Gewürzhandel
zurückgreifen.

Auch diese Firma kann ich bei Gewürzen und Gewürzmischungen empfehlen: Biova

 

Gefüllte Erdbeerherzen mit Schokoüberzug, so himmlisch lecker:

Viel Spaß beim Stöbern und Backen!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.