Nuss-Nougat Sterne

Hier kommt ein Rezept für alle, die es besonders süß auf dem Plätzchenteller mögen - Nuss-Nougat Sterne! Eine traumhafte Kombination aus Mürbeteigplätzchen, Nuss-Nougat Creme und etwas Schokolade als Dekoration obenauf. Auch zum Verschenken eignen sie sich hervorragend, da sie nicht nur wundervoll schmecken, sondern auch noch traumhaft aussehen!

Weihnachten

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

200 g Weizen- oder Dinkelmehl
Type 1050
1 Prise Salz
50 g Zucker
10 g Vanillezucker
125 g Butter
1 Ei (oder 3 Eigelb) Größe M
25 ml Sahne

Für die Nuss-Nougat Creme Füllung:

50 g Haselnüsse
50 g Puderzucker
20 g Backkakao
50 g Margarine oder Butter

alternativ
Nuss-Nougat Creme

Für die Dekoration:

etwas dunkle und weiße Schokolade oder Kuvertüre
2 kleine Gefriertüten

Außerdem:

3 verschieden große Ausstechformen (Sterne)

Zubereitung:

Wenn Du die Nuss-Nougat Creme für die Füllung selber machen möchtest ist die Zubereitung natürlich etwas aufwändiger und dauert deutlich länger. Da hier immer wieder Zeit zum Abkühlen gebraucht wird, ist es ganz praktisch die Creme schon am Tag vorher zuzubereiten. Aber auch der Mürbeteig muss kühlen, auch hier muss eine Ruhephase eingeplant werden.

Zuerst kommt die Herstellung der Nuss-Nougat Creme:

Röste die Haselnüsse mit Schale unter ständigem Rühren in einer trockenen Pfanne (ohne Fettzugabe) bei mittlerer Hitze, bis die Schalen abfallen und die Nüsse duften.

Nimm sie dann aus der Pfanne und lasse sie abkühlen, reibe sie anschließend entweder zwischen den Handflächen oder in einem Küchentuch. Der Großteil der Schalen fällt dann ab, es ist aber nicht schlimm, wenn kleine Reste hängen bleiben.

Fülle die Nüsse dann in den Mixer und mixe sie - mit Unterbrechungen zum Abkühlen - solange, bis das Öl austritt und ein dicker, öliger Nussbrei entsteht.

Je nach Größe deines Mixers kannst Du die restlichen Zutaten jetzt einfach zugeben und mixen, bis die Nuss-Nougat Creme fertig ist. Oder Du füllst den Nussbrei in eine Schüssel und verrührst ihn mit den anderen Zutaten gründlich. Schon ist Deine Nuss-Nougat Creme fertig und muss nur noch etwas abkühlen.

Als nächstes wird der Mürbeteig zubereitet:

Siebe zuerst das Mehl auf die Arbeitsfläche oder ein großes Brett, gib den Zucker, Vanillezucker und das Salz darauf.

Forme danach in der Mitte eine Vertiefung und gib den Amaretto hinein.

Verknete alle Zutaten zügig zu einem gleichmäßigen Teig und lege ihn luftdicht verpackt für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Nimm den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank, knete ihn durch und rolle ihn mit Hilfe von etwas Mehl aus.

Steche Sterne in drei verschiedenen Größen in gleicher Anzahl aus und backe sie bei 175°C Ober- und Unterhitze in der zweiten Schiene von unten.

Die Backzeit beträgt (je nach Dicke) 6-10 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze und vorgeheiztem Backofen bei derselben Tempteratur.

Achte dabei darauf, dass sie Plätzchen relativ hell bleiben und nimm sie heraus, sobald sie an den Spitzen zu bräunen beginnen.

Nach dem Abkühlen können die Sterne zusammen gesetzt werden:

Streiche mit einem Messer jeweils etwas Nuss-Nougat Creme auf die untere Seite des kleineren Sterns, der aufgesetzt werden soll und bringe ihn mit leichtem Druck und versetzten Spitzen auf den größeren Stern auf.

Setze so jeweils drei verschieden große Sterne aufeinander bis alle Sterne verarbeitet sind.

Bringe danach etwas Zartbitter und weiße Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen.

Lege die Sterne dicht nebeneinander auf einen Bogen Backtrennpapier oder etwas Alufolie.

Fülle nun die flüssige Schokoladen jeweils in einen der Gefrierbeutel und schneide eine winzige Ecke ab, sodass eine sehr kleine Öffnung entsteht. Du kannst es ja über der Schüssel testen, es sollte nur ein dünner Strahl Schokolade heraus kommen.

Dekoriere die Sterne mit der dunklen Schokolade mit Streifen in eine Richtung, mit der hellen Schokolade genau gegenläufig.

Zuletzt muss die Garnitur noch etwas trocknen, bis die Schokolade fest geworden sind.

Dann sind sie endlich fertig für den weihnachtlichen Plätzchenteller oder zum Verschenken!

Viel Spaß beim Backen und Vernaschen!

Süße Nuss-Nougat Sterne, noch nackt und ganz ohne Glasur!

Tipp:

Nuss-Nougat Creme

Die Mengen für die selbst gemachte Nuss-Nougat Creme können natürlich auch verdoppelt werden, dann bleibt noch einiges übrig. In ein Schraubglas gefüllt und kühl gelagert kann es nach und nach als Brotaufstrich verbraucht werden. Das ursprüngliche Rezept dafür findest Du übrigens hier:

Nuss-Nougat Creme

Alternativ kannst Du natürlich jede Nuss-Nougat Creme aus dem Einzelhandel dafür verwenden!

Vegane Alternative

Zu den Nuss-Nougat Sternen gibt es eine vegane Alternative, dabei wird ein veganer Mürbeteig zubereitet und die selbst gemachte Nuss-Nougat Creme (zubereitet mit veganer Margarine) verwendet. Eine vegane Alternative gibt es bestimmt auch zu kaufen. Zur Dekoration wird (vegane) Zartbitterschokolade und dickflüssiger Zuckerguss, statt weißer Schokolade, verwendet. Das vollständige vegane Rezept findest du hier:

Vegane Nuss-Nougat Sterne 

Nuss-Nougat Sterne, weihnachtlich süß!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.