Cupcakes mit Schokoladen-Bananen Topping (vegan)

Als ich die Bilder für diesen Beitrag bearbeitet habe stand die kleinste der Junghexen neben mir und sah zu. Der schmachtende Blick verriet schon, woran sie dachte: "Kannst du die kleinen Törtchen bald wieder machen? Die waren soooo lecker!". Anscheinend schmecken die Marzipan-Cupcakes mit Schokoladen-Bananen Topping nicht nur den Großen! Falls Du noch eine kleine Leckerei für den Osterbrunch oder die Kaffeetafel sucht, diese köstlichen Cupcakes kann ich nur empfehlen!

Suesspink
Vegan
Hefefrei
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für die Cupcakes:

75 g Marzipan
225 g Weizenmehl
Type 405
8 g Backpulver
50 g Vanillezucker
1 Prise Meersalz
75 g Zucker
1 Banane
150 g Pflanzenmargarine (vegan)
200 ml Sojadrink

Mini-Muffin Backförmchen

für das Topping:

400 ml Schlagcreme (vegan, z. B. Soja, Reis oder Kokos)
5 TL Kakao
12 TL Puderzucker
1 Banane

Zubereitung:

Bei diesem Rezept hatte ich mal wieder Lust auf Mini. Mir persönlich sind kleine Portionen oder Stücke lieber, dann kann man mehrere verschiedene Sachen probieren ;-). Die Mengenangaben reichen für 85 Mini-Cupcakes, das hört sich nach viel an, aber die kleinen Törtchen sind mit einem Haps weg. Sicherlich macht es mehr Arbeit als "normal große" Cupcakes, aber es sieht einfach toll aus.

So einfach geht es:

Bereite für die Mini-Cupcakes das Blech mit den Papierförmchen vor.

Heize dann den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vor und beginne mit der Zubereitung des Teiges.

Reibe dafür das Marzipan, dass geht am besten wenn es gut gekühlt ist.

Zerdrücke anschließend die Banane mit einer Gabel zu Mus und fülle es zu dem Marzipan in die Rührschüssel.

Gib das Mehl, das Backpulver, den Vanillezucker, das Salz, den Zucker, die weiche Margarine und den Sojadrink dazu. Verrühre die Zutaten mit dem Handmixer gründlich und fülle die Backförmchen jeweils zu 2/3 mit dem Teig.

Ideal ist das Arbeiten mit zwei Blechen, dann kann jeweils eines backen und eines befüllt werden.

Schiebe das fertig befüllte Blech in den vorgeheizten Backofen.

Die Backzeit beträgt etwa 20 Minuten bei 170°C Ober-/Unterhitze bei vorgeheiztem Backofen mit derselben Temperatur.

Nimm die Cupcakes aus dem Ofen und lass sie auf einem Backgitter abkühlen.

Sobald es soweit ist kann das Topping aufgebracht werden.

Fülle dafür die Schlagcreme mit gesiebtem Puderzucker und Kakao in eine Rührschüssel und rühre sie bis zur Konsistenz von geschlagener Sahne.

Schneide die Banane zuerst in Scheiben und dann in Viertel.

Jetzt kannst Du die Schlagcreme mit dem Spritzbeutel zügig auf die Cupcakes aufbringen und mit den Bananenstücken verzieren.

Die Cupcakes sollten sofort serviert werden!

Viel Spaß beim Naschen!

Cupcakes mit Schokoladen-Bananen Topping (vegan): Hm, sind die aber süß, ein Bissen und schon sind sie weg 🙂

Tipp:

Zitronensaft in veganen Teigen

Ich habe bei meinen Experimenten festgestellt, dass vegane Teige mit Zitronensaft wesentlich lockerer werden als ohne. Als Erklärung könnte ich mir vorstellen, dass durch die zusätzliche Zugabe von Säure das Natron im Backpulver noch besser reagieren kann. Das ist allerdings nur eine laienhafte Vermutung von mir!

Vanillezucker selber machen?

Vanillezucker selber machen geht tatsächlich ganz einfach, der selbstgemachte Vanillezucker schmeckt herrlich intensiv und Du sparst sogar noch Geld! Das einzige, was Du außer Vanilleschoten benötigst, ist Zucker. Wie das genau geht kannst Du hier nachlesen!

Was kann man alles als Eiersatz verwenden?

Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten Eier in veganem Gebäck zu ersetzen, falls Du mehr zu diesem Thema lesen möchtest wirst Du hier fündig:

Veganer Eiersatz zum Kochen und Backen

Veganes Kochen und BackenFood Oase GmbH

Veganes Kochen ist gar nicht so schwer, solange man Gerichte aus frische Zutaten selbst zubereitet. Hier hast Du selber in der Hand welche Zutaten Du verwendest. Wenn es Dir allerdings so geht wie mir, hast Du beim täglichen Einkaufen wenig bis keine Auswahlmöglichkeit und spezielle Produkte bekommst Du selbst im Reformhaus nicht!

Daher kaufe ich bestimmte Lebensmittel, etwa vegane Alternativen, laktose- oder glutenfreie Produkte, am liebsten online ein. Meist gibt es sogar größere Gebinde und beim Vorratseinkauf sparst Du Dir oft sogar die Versandkosten.

Einen Shop, den ich uneingeschränkt empfehlen kann ist die FoodOase, hier habe ich schon öfters bestellt und bin sehr zufrieden mit dem Service. Auf der Seite selbst wird das Einkaufen durch einen Allergiefilter vereinfacht, so bekommst Du auch wirklich nur die Produkte vorgeschlagen, die Du verträgst.

Cupcakes mit Schokoladen-Bananen Topping (vegan):

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.