Werbung

Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat (vegan)

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, diese wundervollen Kürbismuffins sind einfach so genial. Ich liebe nicht nur die kräftige orange Farbe, nein der Geschmack nach süßem Kürbis, die Frische der Zimtblüte, das würzige von Muskat, die Kombination macht sie weniger schwer, einfach zauberhaft. Und dann ist da noch die Konsistenz, so weich, so fluffig, man möchte sich reinlegen. Selbst am nächsten Tag - ich hatte mir ein paar versteckt, sonst hätten die Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat nie solange gehalten 😉 - waren sie ein Traum!

Halloween
Vegan
Hefefrei
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Muffinteig:

300 g Kürbispüree
200 g Pflanzenöl, neutral
250 g Apfelmus
250 g Weizen- oder Dinkelmehl
Type 1050
15 g Weinstein
Backpulver
1 Prise Salz
200 g brauner Rohr-Rohzucker
2 TL Zimt
1/2 TL Zimtblüte,
frisch gemörsert
1 TL Spitze Muskat

Auf Wunsch:

50 g Zartbitter Schokoladen Chunks

Papierförmchen

Zum Verzieren:

50 g Zartbitter-
schokolade (vegan)

Zubereitung:

Für die Muffins benötigst Du zuerst etwas Kürbismus, das ist ganz schnell und einfach gemacht.

Das wird so gezaubert:

Schäle als erstes den Kürbis, entferne die Kerne und schneide das Fruchtfleisch in Würfel.

Das Garen der Kürbiswürfel kannst Du mit wenig Wasser in einem Kochtopf machen, dann musst Du allerdings darauf achten, dass der Kürbis nicht anliegt. Oder - so wie ich - in einem Gemüsedämpfer, hier musst Du nicht aufpassen, aber es dauert vielleicht ein paar Minuten länger.

Danach werden die weichen Kürbiswürfel in eine Schüssel umgefüllt und mit einem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeitet. Eventuell musst Du etwas Wasser zugeben, damit das Mus nicht zu trocken wird.

Wiege nun die Menge Kürbismus ab, die Du benötigst und stelle sie zum Abkühlen beiseite.

Ich habe mich bei den Aromen unter anderem für Zimtblüte entschieden, diese muss nun fein gemörstert werden.

Bereite als nächstes Dein Muffinbackblech vor, indem Du es mit Papierförmchen befüllst, und heize den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vor.

Der Backrost liegt in der zweiten Schiene von unten.

Nun kommt die Zubereitung des Teiges an die Reihe:

Bei veganen Rührteigen kommen zuerst alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel, siebe Mehl und Backpulver in eine große Schüssel. Gib Salz, Zucker, Zimt, Muskat und die gemörserte Zimtblüte zu.

Vermische anschließend alle Zutaten gründlich.

Nun sind die "feuchten" Zutaten dran:

Du kannst das Apfel- und Kürbismus, sowie das Öl direkt in die Schüssel auf die Mehl-Mischung geben.

Nimm einen Schneebesen zur Hilfe und hebe die feuchten Zutaten unter. Rühre dabei nur so oft, wie es unbedingt notwendig ist, aber gerade soviel, dass ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Ich habe nun den Teig geteilt und unter die zweite Hälfte die Schoko Chunks gehoben. Die Kübrbismuffins mit Zimtblüte und Muskat schmecken allerdings in beiden Variationen einfach himmlisch!

Fülle den Teig in die vorbereiteten Papier Förmchen und schiebe das Blech in den vorgeheizten Backofen.

Die Backzeit beträgt etwa 20 - 25 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze bei vorgeheiztem Backofen mit derselben Temperatur.

Mit dem Stäbchentest kannst Du prüfen, ob Deine Kürbis Muffins durch gebacken sind.

Nimm sie sobald sie fertig sind aus dem Ofen und lass sie auf einem Gitter abkühlen.

Wenn Du magst kannst Du noch etwas Zartbitterschokolade schmelzen und sie mit einem Gittermuster verzieren.

Die Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat sind herrlich weich und fluffig, selbst am nächsten Tag noch!

Farblich passen sie perfekt zu Halloween, ich könnte mir dafür auch noch ein Topping in einer passenden (kräftigen) Fabe gut vorstellen 😉 .

Guten Appetit!

Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat (vegan), die waren wie verhext ganz schnell verschwunden 😉 !

Tipp:

Pflanzenöl neutral - was heißt das eigentlich?

Damit meine ich, dass Du zum Backen am besten ein Pflanzenöl verwenden solltest, das geschmacklich neutral ist. Ebenfalls macht es keinen Sinn hier ein kaltgepress Öl einzusetzten, die wertvollen Inhaltsstoffe die kaltgepresstes Öl so wertvoll machen würden in der Hitze des Ofens im wahrsten Sinne des Wortes verpuffen. Ich rate Dir (günstigeres) Raps- oder Sonnenblumenöl zu verwenden, das nicht kalt gepresst wurde.

Zimtblüte, es ist doch schon Zimt enthalten?!

Zimtblüten werden dank ihres Aussehens auch Zimtnelken genannt und bringen noch einmal etwas andere Aromen mit ins Spiel. Bei Zimt handelt es sich um die getrocknete Rinde des Zimtbaumes, bei Zimtblüten werden die unreifen Früchte des Zimtbaumes geernetet und getrocknet. Sie schmacken deutlich weniger kräftig nach Zimt, aber leicht frisch und fein süßlich. Sie können ebenfalls in Kompott oder zu eingemachtem Obst gegeben werden.

Falls Ihr bei Gewürzen auch sehr auf Qualität achtet und - so wie ich - darauf angewiesen seid, dass keine Zusatzstoffe, Rieselhilfen, Konservierungsstoffe oder künstlichen Aromen enthalten sind, kann ich Euch diesen Shop nur empfehlen: Bremer Gewürzhandel!

Außerdem werden mit dem Verkauf auch immer Hilfsorganisationen unterstützt, wie etwa "Target - Rüdiger Nehberg e. V." , hier wird der Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung unterstützt, es lohnt sich also doppelt. 

Apfelmus im Muffinteig?

Bei Diesem Rezept ersetzt das Apfelmus die Eier und auch hier, wie bei vielen anderen veganen Rezepten, schmeckt man es nach dem Backen tatsächlich nicht mehr heraus. Falls Du Dich dafür interessierst, mit welchen Zutaten man Eier beim Backen und Kochen ersezten kann wirst Du hier fündig:

Veganer Eiersatz zum Backen und Kochen.

Dieser Artikel ist nicht nur für Veganer interessant, sondern auch für die Schlafmützen (wie mich 😉 ), die öfters mal vergessen Eier für den Sonntagskuchen zu besorgen! Zusätzlich vertrage ich die veganen Teige/Kuchen auch noch wesentlich besser, was will man mehr?!

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.