Klassisches Zwetschgenmus

Ich liebe Zwetschgen, habe ich das schon einmal erwähnt 😉 ? Auch wenn der Herbst jetzt ziemlich plötzlich kam freue ich mich über das Obst und Gemüse, das es im Herbst gibt. Meine Lieblinge sind Rote Bete und natürlich Zwetschgen, dementsprechend wird momentan in der Hexenküche gebacken, gekocht und eingelegt. Bis mein Klassisches Zwetschgenmus so geschmeckt hat, wie das von Oma, hat es einige Anläufe gebraucht. Aber inzwischen bin ich sehr zufrieden mit Geschmack und Konsistenz. Das wundervolle am Zwetschgenmus im Glas ist, dass es jederzeit einsatzbereit ist und nur darauf wartet vernascht zu werden! Falls Du es auch einmal ausprobieren möchtest kommt hier eine ausführliche Anleitung für Dich. 

Mehr lesen

Gedeckter Zwetschgenkuchen (vegan, glutenfrei)

Werbung

Wohin man sieht - Zwetschgen in Hülle und Fülle. Hier merkt man der Natur zum Glück die ungewöhnlich lange und trockene Hitzeperiode dieses Sommer nicht an. Damit auch wirklich alle mitessen können gibt es heute ein Rezept für einen Gedeckten Zwetschgenkuchen - vegan, glutenfrei! Da der Boden aus einem Mürbeteig besteht braucht es etwas Vorlauf, aber dann ist dieser zauberhafte Kuchen ganz schnell belegt und gebacken! Probier ihn doch einfach einmal aus, diesen fruchtig süßen Genuß! 

Mehr lesen

Kirschkuchen vom Blech mit Marzipan Zimtstreusel (vegan, sojafrei)

Werbung

Hast Du auch noch den einen oder anderen Rest aus der Weihnachtbäckerei in Deinem Vorratsschrank liegen? Hier habe ich eine süße Idee wie Du diese sinnvoll verwenden kannst, als Kirschkuchen vom Blech mit Marzipan Zimtstreuseln (vegan, sojafrei)! Damit finden Marzipan, Zimt, gemahlene Nüsse und Mandeln eine wunderbare Verwendung. Kombiniert mit Sauerkirschen und Dinkelvollkornmehl ergibt sich dieser saftige Blechkuchen, der sich im Hexenhaus nicht lange gehalte hat. Das lag aber wohl eher an den Weihnachtswichteln, die (vor allem nachts) im Hexenhäuschen noch überaus aktiv sind 😉 !

Mehr lesen

Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat (vegan)

Werbung

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, diese wundervollen Kürbismuffins sind einfach so genial. Ich liebe nicht nur die kräftige orange Farbe, nein der Geschmack nach süßem Kürbis, die Frische der Zimtblüte, das würzige von Muskat, die Kombination macht sie weniger schwer, einfach zauberhaft. Und dann ist da noch die Konsistenz, so weich, so fluffig, man möchte sich reinlegen. Selbst am nächsten Tag - ich hatte mir ein paar versteckt, sonst hätten die Kürbismuffins mit Zimtblüte und Muskat nie solange gehalten 😉 - waren sie ein Traum!

Mehr lesen

Zimt Mascarpone Torte

Folgendes begab sich vor ein paar Tagen im Hexenhaus, großer Sohn zur Hexe: "Mama, ich brauch einen Kuchen für die Arbeit!". Hexe: "Kein Problem, ich mach dir was Weihnachtliches!". Am nächsten Tag sieht der große Sohn wie die Hexe die Creme auf dem Boden verteilt und meint leicht entsetzt: "Was wird dass den bitte?", "Na dein Kuchen für die Arbeit morgen mein Sohn!". Der folgende Blick sprach Bände, trotzdem wurde der Kuchen am nächsten Tag tapfer in die Arbeit getragen. Am Abend wurde die Tür aufgeschlossen, ein strahlender junger Mann kam mit einer leeren Kuchenform herein und sagte: "Mama, der Kuchen war der Hammer!". Über so ein tolles Kompliment freut sich die Hexe natürlich auch heute immer noch!

Mehr lesen

Gebrannte Mandeln

Bei gebrannten Mandeln muss ich zuerst an Kirchweih, dann an den Weihnachts- oder Christkindelmarkt denken. Wenn man dabei noch die Augen schließt und die Gedanken schweifen lässt kommt automatisch der Geruch dazu. Ich weiß gar nicht recht wie ich ihn beschreiben soll, süß, nach Vanille und Mandeln, dazu noch das Knacken im Mund, wenn man darauf beißt. Ich glaube das ist eine der wenigen Erinnerungen aus Kindertagen, die so intensiv gespeichert sind, dass man glaubt vor dem Süßigkeitenstand zu stehen, mit einer Tüte frisch gebrannter warmer Mandeln in der Hand ...

Mehr lesen