Glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte (vegan)

Es hat etwas gedauert, bis das Rezept für diese wunderbare glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte (vegan) endlich aufgeschrieben war, aber endlich ist es soweit! Wie immer mit einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, die durch die Fotos hoffentlich noch verständlicher wird. Es hat einige Versuche gebraucht, bis ein glutenfreier veganer Tortenboden entstanden ist, den ich mich traue zu veröffentlichen. Trotzdem ist er von der Konsistenz deutlich fester und kompakter, als ein traditioneller Biskuitboden. Durch die geriebene Süßkartoffel ist er aber wunderbar saftig und die Erdbeeren und die Kokossahne runden diese sommerliche Torte herrlich ab. Probier es doch einfach einmal aus!

Suesspink
Vegan
Glutenfrei
Hefefrei
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Boden:

1 leicht geh. EL FiberHUSK (Flohsamenschalen, gemahlen)
350 g Kokosdrink
250 g Süßkartoffel,
fein gerieben
50 g Apfelmus
50 ml Pflanzenöl
1 Prise Salz
1/2 Zitrone (Saft)

1/2 TL Vanille, gemahlen
85 g Roh-Rohrzucker
30 g Backkakao
25 g Stärkemehl
25 g Pfeilwurzmehl
1 P. Weinstein-
backpulver
1 TL Natron
100 g Hafermehl (glutenfrei, z. B. von Bauckhof)
100 g glutenfreie Mehlmischung von Schär (Mix C für Kuchen&Kekse)
50 g Vollkorn Reismehl (glutenfrei, z. B. von Bauckhof)

100 ml Mineralwasser, spritzig

Zum Tränken:

4 EL Amaretto

Zum Bestreichen:

250 g Erdbeer Konfitüre
samt (ohne Kerne)

Als Füllung:

350-400 g Erdbeeren, frisch
300 g Cocos Whip
(Kokos Schlagcreme)

Zum Bestreuen:

Erdbeermingo
(von Ankerkraut, besteht aus Zucker, Erdbeerpulver, Orangenschale und Minze)
alternativ
Kokosblütenzucker

Zubereitung:

Wie bei traditionellen Torten braucht die Zubereitung dieser sommerlichen glutenfreien Erdbeer Schokoladen Torte (vegan) einfach seine Zeit. Wenn Du die Torte fertig zubereitet hast, sollte sie über Nacht kühl gestellt durchziehen.

Die Zutatenliste ist leider sehr umfangreich, hier bin ich immer noch am Ausprobieren. Jetzt weiß ich aber auch, warum es nicht einfach ist, einen veganen und gleichzeitig glutenfreien Tortenboden zu erfinden, der auch nur ansatzweise an einen herkömmlichen Biskuit heranreicht. Dieser Boden ist - wie die meisten glutenfreien Gebäcke - fester und schwerer als traditionelle Böden, nichtsdestotrotz kommt an Ende eine köstliche sommerliche Torte am Ende heraus. Mit der ausführlich bebilderten Anleitung ist das auch gar nicht so schwer!

Hier kommt die ausführliche Zubereitung:

Als erstes ist das Einweichen der Flohsamenschalen an der Reihe, messe den Kokosdrink ab und lasse die gemahlenen Flohsamenschalen langsam und unter ständigem Rühren einrieseln. Es sollten sich möglichst keine Klumpen bilden! Das Pulver muss mindestens 30 Minuten Zeit zum Quellen haben, je länger, desto besser (ich habe es bisher maximal vier Stunden quellen lassen).

Bevor Du den Teig für den Tortenboden zu Ende rührst, solltest Du nun den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen, der Backrost liegt in der zweiten Schiene von unten.

Belege außerdem den Boden der Springform mit Backtrennpapier, der Rand muss nicht gefettet werden!

Nach der Quellzeit benötigst Du die Süßkartoffel, schäle sie und reibe 250 Gramm fein. Gib dann die geriebene Süßkartoffel mit dem Apfelmus, dem Salz und dem Zitronensaft zu den gequollenen Flohsamenschalen in die Schüssel und verrühre die Zutaten miteinander.

Gib dann noch das Pflanzenöl, die gemahlene Vanille und den Zucker zu und hebe beides unter. Alternativ kannst Du natürlich auch (selbst gemachten) Vanillezucker oder Vanilleextrakt verwenden. Den Tortenboden habe ich nicht zu süß gehalten, da er ja noch mit Konfitüre bestrichen wird. Wenn Du es gerne süß magst, solltest Du etwas mehr Zucker zugeben.

Siebe als nächstes die Mehle, den Kakao, das Natron und das Backpulver und vermische die "trockenen" Zutaten gründlich, bevor Du sie mit in die Schüssel zu den anderen Zutaten gibst. Verrühre alles grob und gib am Schluß noch das Mineralwasser dazu, versuche es möglichst vorsichtig unterzuheben, damit die Kohlensäure im Teig enthalten bleibt.

Fülle den Teig in die vorbereitete Backform, verstreiche ihn gleichmäßig und schiebe die Form in den vorgeheizten Backofen. Reduziere dabei die Temperatur auf 200°C Ober- und Unterhitze.

Die Backzeit beträgt etwa 40 Minuten bei 200°C Ober- /Unterhitze und vorgeheiztem Backofen bei 250°C Ober- /Unterhitze.

Decke die Backform nach 25 Minuten Backzeit mit Backtrennpapier ab, backe den Boden anschließend noch 15 Minuten weiter und schalten die Temperatur nach 40 Minuten Backzeit ab. Belasse die Springform aber noch weitere 10 Minuten im heißen Backofen, bevor Du sie heraus nimmst oder den Backofen (zum Abkühlen) öffnest!

Nachdem der Boden ausgekühlt ist, kannst Du am Rand mit einem Messer entlang fahren und den Boden entnehmen. Säubere den Rand der Backform, lege den abgekühlten Tortenboden auf eine Tortenplatte und den Rand als Tortenring darum. Falls Du einen Tortenring hast kannst Du natürlich auch diesen verwenden.

Tränke den Boden mit dem Amaretto, alternativ kannst Du auch Orangensaft nehmen, falls Du Alkohol vermeiden möchtest.

Wasche danach die Erdbeeren und lass sie gut abtropfen, bevor Du das Grün entfernst und sie schneidest.

Jetzt benötigst Du die Erdbeer Konfitüre, rühre sie im Glas gut durch. Sollte sie weich und geschmeidig sein, kannst Du sie gleich auf dem Boden verteilen, falls sie relativ fest sein sollte, kannst Du sie mit zwei bis drei Esslöffeln heißem Wasser oder Saft "cremig" rühren. Verstreiche die Konfitüre gleichmäßig auf dem Tortenboden, als nächstes folgen die geschnittenen Erdbeeren.

Entferne das Grün der Erdbeeren und lege eine Handvoll zum Verzieren am nächsten Tag beiseite. Wie Du auf dem Foto sehen kannst, habe ich die Erdbeeren "nur" halbiert, optisch sieht es wirklich toll aus. Praktisch wäre es allerdings besser gewesen die Erdbeeren zu würfeln, dadurch ließen sich die Tortenstücke bestimmt einfacher vernaschen.

Jetzt ist die Sahneschicht der Torte an der Reihe, nimm die gekühlte Kokosschlagcreme aus der Verpackung und schlage sie auf, bis sie die Konsistenz geschlagener Sahne hat. Ich persönlich finde die Kokossahne süß genug, probiere einfach, ob Dir die Süße ausreicht, oder ob Du etwas Zucker zugeben möchtest.

Verteile die geschlagene Creme auf den Erdbeeren. Ich habe eine Oberfläche gewählt, die Wellen imitiert. Meiner Meinung nach ist das wesentlich einfacher, als alles schön glatt zu streichen und sieht ebenfalls gut aus.

Auf den Cremewellen habe ich noch großzügig Erdbeermingo verteilt, alternativ kannst Du aber auch Kokosblütenzucker oder eine Mischung aus Erdbeerpulver und Kokosblütenzucker verwenden.

Danach wird die wunderbare glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte (vegan) abgedeckt und am besten über Nacht kühl gestellt.

Am nächsten Tag kannst Du die Torte kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Schneide die Erdbeeren, die Du beiseite gelegt hattest in Würfel und verteile sie auf der Oberfläche. Fahre mit einem langen Messer einmal am Rand entlang und nimm den Tortenring ab.

Fertig ist Deine fruchtige, vegane und glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte und kann serviert werden!

Viel Spaß beim Vernaschen!

Stück für Stück ein Genuss: Glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte (vegan)

Tipp:

Bindung in glutenfreien, veganen Teigen

Wie man bei der Verarbeitung dieses Teiges sehen kann, ist es bei glutenfreien und gleichzeitig veganen Teigen gar nicht so einfach dafür zu sorgen, dass der Teig gut genug "zusammen hält" und trotzdem nicht fest wird. Bei herkömmlichen Teigen sorgt das Gluten, dass nicht umsonst Klebereiweiß heißt, für die nötige Bindung. Bisher habe ich meist mit Xanthan (ein natürlich vorkommendes Polysaccharid) verwendet. Bei diesem Teig kommt wieder Pfeilwurzmehl zum Einsatz und hat gute Dienste geleistet. Natürlich gibt es noch einige weitere Bindemittel, ich werde nach und nach testen, was mir so in die Hexenfinger kommt.

Vanillezucker selber machen?

Vanillezucker selber machen geht tatsächlich ganz einfach, der selbstgemachte Vanillezucker schmeckt herrlich intensiv und Du sparst sogar noch Geld! Das einzige, was Du außer Vanilleschoten benötigst, ist Zucker. Wie das genau geht kannst Du hier nachlesen!

Glutenfrei einkaufen

Food Oase GmbHEs ist gar nicht so einfach glutenfrei einzukaufen. Obwohl wir nicht in einer Kleinstadt wohnen, gibt es hier nur eine sehr begrenzte Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln und Produkten.

Online ist die Auswahl da schon viel größer. Einen Shop kann ich Euch wirklich empfehlen, die FoodOase!

Dort bekommt ihr eine große Auswahl an gluten- und laktosefreien Produkten und könnt für die Auswahl diverse Allergiefilter einstellen. In diesem Online Shop habe ich unter anderem Fiber Husk bestellt, das war bei uns im Einzelhandel gar nicht zu bekommen.

Das glutenfreie Backen habe ich in den letzten Jahren vermieden, die wenigen Versuche, die ich gestartet fiberHUSKhatte, waren meist nicht erfolgreich, im Gegenteil, reinste Desaster.

Durch Zufall bin ich auf ein Produkt aufmerksam geworden, dass ich bisher sehr erfolgreich getestet habe. Es handelt sich um Flohsamenschalen der Firma FiberHUSK. Durch ihr enormes Quellvermögen nehmen sie viel Flüssigkeit auf und beeinflussen dadurch die Konsistenz der Backwaren positiv. Die Krume sieht endlich so aus, wie man sie sich auch bei glutenfreiem Gebäck wünscht! Weich, fluffig, locker - einfach wundervoll.

Und bevor ich es vergesse, FiberHUSK könnt ihr übrigens auch bei der FoodOase bestellen .

Glutenfreie Erdbeer Schokoladen Torte (vegan), die war ganz schnell verschwunden!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.