Erdbeer-Sahnepudding im Filoteigförmchen

Es dauert nicht mehr lange, dann zieht endlich der Frühling wieder ein. Und Frühling bedeutet nicht nur wärmere Temperaturen und Sonne, sondern auch endlich wieder frische Beeren und Kräuter! Im Hinblick darauf und auf das Osterfest, das ebenfalls vor der Tür steht, gibt es heute ein Rezept für eine wundervoll leichte und doch raffinierte Nachspeise: Sahnepudding mit Erdbeeren im Filoteig! 

Suesspink
Hefefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Pudding:

500 ml Milch
1 Prise Salz
1 EL Vanillezucker
2 EL Zucker
30 g Speisestärke
200 ml Schlagrahm
2 EL Vanillezucker
250 g Erdbeeren

Für die Filoteigförmchen:

250 g Filoteig
(10 Blätter in
30 mal 31 cm)
etwas Pflanzenöl

Backformen oder
Salatschüsseln/Tassen

Zum Garnieren:

etwas Schlagsahne
Zitonenmelisse

Zubereitung:

Das Rezept ergibt sechs bis acht Dessserts, je nachdem wie groß der süße Hunger ist.

So schnell und einfach geht es:

Bereite zuerst den Pudding zu:

Nimm dafür ein paar Esslöffel von dem halben Liter Milch ab und bringe den Rest unter Rühren zum Kochen.

Gib dafür die Milch zusammen mit Salz, Vanillezucker und Zucker in einen Kochtopf.

Verrühre die Speisestärke mit der abgenommenen Milch und dicke damit die Milch im Topf an, sobald sie zu köcheln beginnt.

Nimm den Kochtopf vom Herd, rühre den Pudding noch kurz weiter und decke ihn dann sofort ab und stelle ihn kühl.

Backe in der Zwischenzeit Deine Förmchen:

Falls Du entsprechende Backformen hast benutze diese, ansonsten nimm kleine feuerfeste Salatschüsseln oder große Tassen.

Die Backformen werden leicht eingeölt, Salatschüsseln oder Tassen ebenfalls. Es gibt zwei Möglichkeiten die Schüsseln als Form zu benutzen, entweder umgedreht und die Teigblätter werden obenauf gelegt oder Du legst den Teig innen in die "normal" stehende Schüssel.

Entnimm immer fünf Teigblätter auf einmal aus der Packung und viertel diese. Das geht mit einem Pizzaschneider sehr gut, du hast dann also statt fünf 30 mal 31 cm große Teigblätter 20 kleine mit 15 mal 15,5 cm.

Lege jeweils fünf Blätter leicht versetzt in eine Form. Verarbeite den Teig zügig, da er schnell brüchig wird!

Die Teigblätter, die noch auf das Verarbeiten warten können in ein nebelfeuchtes Geschirrtuch geschlagen elastisch gehalten werden.

Heize den Backofen auf 180°C vor und bereite nach und nach alle acht Förmchen vor.

Stelle diese auf den Backrost und schiebe diesen in den Backofen, sobald Du mit allen Förmchen fertig bist. Reduziere die Temperatur auf 175°C und backe die Förmchen 8-10 Minuten.

Die Backzeit beträgt etwa 8-10 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze bei vorgeheiztem Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze.

Lass die Förmchen in der Backform abkühlen und stelle sie vorerst zur Seite.

Nun sind die Erdbeeren an der Reihe:

Inzwischen kannst Du die Erdbeeren waschen, putzen und in mundgerechte Wüfel schneiden. Möchtest Du Erdbeeren zum Garnieren verwenden, lege sie jetzt zur Seite.

Sobald der Pudding kalt ist kannst Du ihn weiter verarbeiten. Sollte sich trotz des Abdeckens ein Häutchen gebildet haben entferne es einfach mit einem Löffel.

Schlage zuerst die Schlagsahne mit zwei Esslöffeln Vanillezucker steif, falls Du etwas Sahne zum Garnieren benötigst, nimm sie jetzt ab.

Fülle dann den Pudding in eine Rührschüssel und rühre den Pudding einmal kräftig mit dem Handmixer durch. Hebe als nächstes vorsichtig Pudding und Erdbeerstücke unter die geschlagene Sahne.

Jetzt kann der Pudding in die Förmchen gefüllt, garniert und serviert werden. Befülle die Förmchen allerdings wirklich erst kurz vor dem Servieren, da sie sonst durchweichen!

Guten Appetit!

Erdbeer-Sahnepudding im Filoteigförmchen, so einfach, so köstlich!

Tipp:

Vegane Version

Genau dasselbe Rezept geht natürlich auch vegan, dabei wird die Milch durch Pflanzenmilch und der Schlagrahm durch vegane Schlagcreme ersetzt. Alles andere wird genauso zubereitet. Der Geschmack ist geringfügig anders, die Konsistenz cremiger und die Schlagcreme bleibt länger standfest. Ich kann die vegane Version uneingeschränkt empfehlen. Filoteig ist in der Regel vegan und kann bei Bedarf aber auch durch glutenfreien Blätterteig ersetzt werden.

Halt, einen Nachteil gibt es doch, aber der ist rein optischer Natur: die Sojavariante nimmt die rote Farbe der Erdbeeren nicht ganz so gut an und bleibt dadurch "farbloser". Aber wie gesagt, dass ist rein optisch und macht nicht soooo viel aus. Probiert es doch ruhig mal aus, es ist auch eine klasse Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz!

Wie wasche ich Erdbeeren richtig?

Wasche die Erdbeeren immer vor den Putzen! Entfernt man das Grün der Erdbeeren vor dem Waschen, saugen sie sich mit Wasser voll und schmecken nur noch halb so gut! Deshalb immer zuerst waschen, gerne auch zwei mal, falls sie recht viel Sand oder Erde mitbringen. Dann noch gut abtropfen lassen und ganz zuletzt die grünen Blätter entfernen. Nun steht dem Genuss der süßen Früchte nichts mehr im Wege!

Ein echter Hingucker: Erdbeer-Sahnepudding im Filoteigförmchen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.