Prosciutto Säckchen

Wer schon länger im Hexenlabor mit liest weiß, das ich kleine italienische Köstlichkeiten liebe. Da in absehbarer Zeit wieder Feiertage anstehen kommt heute ein Rezept, das sich hervorragend für ein italienisches Buffet oder festliche Platten eignet. Prosciutto Säckchen, die sehen nicht nur fabelhaft aus, sondern schmecken auch noch einfach traumhaft! Viel Spaß beim Säckchen füllen 😉 .

Italienisch
Mediterran
Glutenfrei
Laktosefrei
Zuckerfrei

Zutaten:

10 Scheiben Prosciutto (z. B. Parmaschinken)
1 handvoll Rucola
1 Knoblauchzehe
1 EL Pinienkerne, geröstet
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Honig
1 TL Spitze Meersalz
Bunter Pfeffer,
frisch gemahlen
1 EL Olivenöl,
extra nativ

Zusätzlich:

10 Stängel Schnittlauch

Zubereitung:

Endlich gibt es einmal wieder ein Rezept für eine köstliche italienische Kleinigkeit, frei nach dem Motto: schnell und simpel, so mag ich das am liebsten! Das Einzige, was Du tatsächlich dafür brauchst ist etwas Fingerspitzengefühl.

Und so geht es:

Wasche als erstes die Rauke und lass die Blätter gut abtropfen.

Die Schnittlauchstängel, die Du verwenden möchtest, sollten möglichst lang und nicht zu dünn sein. Sonst tust Du Dich später sehr schwer mit den zuknoten. Um den Schnittlauch aber überhaupt knoten zu können musst Du ihn zuerst blanchieren.

So wird der Schnittlauch blanchiert:

Bringe dafür etwas Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen und lege die Schnittlauchstängel für etwa 30 Sekunden ins kochende Wasser.

Gib sie anschließend sofort in einen Sieb und lasse kurz sehr kaltes Wasser darüber laufen.

Hacke als nächstes die Rauke und die Pinienkerne fein.

Befreie dann die Knoblauchzehe vom feinen Häutchen und würfle sie sehr fein.

Gib Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Honig und Olivenöl dazu und mische alle Zutaten gut durch.

Dann geht es ans Füllen:

Lege nun jeweils eine Scheibe luftgetrockneten Schinken auf ein Holzbrettchen. Die Scheiben sind meist doppelt so lang wie breit. Teile die Scheibe mittig, drehe einen Teil um 90° und lege sie auf das andere Teil.

Gib nun einen Teelöffel Deiner Rucola-Füllung in die Mitte und forme ein Säckchen daraus.

Nimm jeweils einen Schnittlauchstängel und binde damit dein Schinken-Säckchen zu. Achte dabei darauf, nicht zu viel Kraft aufzuwenden, damit die fragilen Stängel nicht reißen.

Schon sind Deine Prosciutto Säckchen fertig!

Schön ist, dass sie so gut aussehen, dass Du dafür keine große Deko benötigst. Ich habe sie für die Fotos auf einer Schieferplatte lediglich mit ein paar Borretschblüten angerichtet.

Buon appetito!

Prosciutto Säckchen, nicht nur optisch ein Knüller:

Tipp:

Italienischer luftgetrockneter Schinken

Im Orginal werden diese Säckchen nicht aus Parmaschinken, sondern aus Bresaola (einem luftgetrockneten Rinderschinken) zubereitet. Das Handling ist durch die runde Form des Schinkens etwas einfacher. Da aber Parmaschinken viel verbreiteter und einfacher zu bekommen ist, habe ich das Rezept etwas abgeändert. Du kannst also für Dich entscheiden, ob Du lieber das Orginal aus Rinderschinken zubereiten möchtest, oder zu Parmaschinken greifst.

Die Füllung ist aber ganz schön scharf!

Wenn Du das Innenleben der kleinen Säckchen etwas abmildern möchtest kannst du ein bis zwei Esslöffel Ziegenfrischkäse oder herkömmlichen Frischkäse untermischen. Das schmeckt ebenfalls ausgezeichnet! Wobei die Schärfe deutlich mit dem Geschmack der Rauke zusammenhängt. Rucola aus dem Garten ist nach meiner Erfahrung deutlich herber und auch schärfer als gekaufte.

Ist Schinken immer glutenfrei?

Nein, leider nicht! Auch wenn man sich anfangs darüber wundert, aber Schinken oder auch Wursterzeugnisse sind nicht automatisch glutenfrei. Manchmal werden sie durch Würzmischungen (die Weizenmehl enthalten) kontaminiert. Beim Kauf lohnt sich also durchaus ein Blick auf die Zutatenliste, bzw. das Nachfragen an der Theke. Auch wenn es nicht zu 100% zutrifft, aber ein (nicht unbedingt günstiger) traditionell hergestellter, luftgetrockneter Schinken im Fachgeschäft gekauft, sollte glutenfrei sein.

Mediterrane kleine Köstlichkeiten: Prosciutto Säckchen!

Da die Hexe die mediterrane Küche liebt gibt es ganz viele Rezepte für kleine Köstlichkeiten! Hier kommen ein paar Vorschläge:

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.