Gratinierte Tomaten

Diese wunderbaren Gratinierten Tomaten sind eine tolle Beilage, oder ein leichtes Abendessen mit etwas Baguette. Vor allem sind sie schnell zubereitet und das mit lauter Zutaten, die man meistens doch daheim hat, wenn sonst nichts mehr im Haus ist. Noch ein paar frische Kräuter aus dem Garten und schon kann es losgehen! Durch das Überbacken bekommen sie eine herrlich würzige Kruste, wäre es mal damit, statt eines gewöhnlichen Tomatensalates?

Italienisch
Mediterran
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei
Zuckerfrei

Zutaten:

Für die Tomaten:

10 Tomaten
(mittlere Größe)
40 g Grana Padano,
fein gerieben
2 Knoblauchzehen
1 TL Meersalz,
leicht gehäuft
Bunter Pfeffer,
frisch gemahlen
2 EL Olivenöl,
extra nativ
1 handvoll italienische Kräuter
1/2 handvoll Rucola
1/2 Chilischote

Zum Garnieren:

Rucola
Crema aceto balsamico rosso
essbare Blüten

Zubereitung:

Hach, so ein Rezept liebt die Hexe, geht schnell und ist in insgesamt 30 Minuten auf dem Tisch. Dieses Gericht bekommt außerdem den Stempel "weniger ist mehr"! Ein paar ausgewählte, hochwertige Zutaten ergeben im Zusammenspiel eine leichte Kleinigkeit, die super kombiniert werden kann.

Und so einfach werden die Gratinierten Tomaten zubereitet:

Heize den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vor und wasche die Tomaten.

Trockne sie gründlich ab, halbiere sie und lege sie mit der Schnittfläche nach oben in eine Auflaufform. Zupfe die kleinen Blätter der Kräuter ab und schneide die größeren Blätter etwas kleiner.

Der Rucola wird ebenfalls geschnitten und kommt mit in die Schüssel.

Befreie die Knoblauchzehen vom dünnen Häutchen und würfle sie fein.

Wiege dann den Parmesan ab, hacke die Pinienkerne grob und gib alles zusammen mit dem Meersalz, dem Pfeffer, den Knoblauchwürfeln und dem Olivenöl zu den Kräutern.

Wenn Du es gerne etwas schärfer magst schneide noch eine halbe rote Chilischote fein und gib auch diese zu.

Nun werden alle Zutaten gründlich vermengt und jeweils ein Eßlöffel wie ein Häubchen auf die Tomatenhälften verteilt.

Jetzt können die Tomaten schon in den Backofen geschoben werden, der Backrost liegt in der zweiten Schiene von unten. Reduziere noch die Temperatur auf 200°C.

Die Backzeit beträgt 10 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze, danach 5 Minuten bei 225°C Grill oder Oberhitze, bei vorgeheiztem Backofen auf 220°C.

Nach der kurzen Backzeit werden die Gratinierten Tomaten aus dem Ofen genommen und am besten sofort serviert.

Zum Anrichten bieten sich Rucola, Crema aceto balsamica rosso und essbare Blüten an.

Dazu schmecken Baguette, Focaccia und verschiedene andere kleine mediterrane Köstlichkeiten!

Buon appetito!

Gratinierte Tomaten, auch in der Nahaufnahme sehr verführerisch!

Tipp:

Essbare Blüten?

Es gibt einige essbare Blütenblätter, die Du vielleicht auch im Garten hast, oder so wie ich die Pflanzen ganz gezielt ansäen oder pflanzen kannst!

Hier kommen ein paar Beispiele:

Borretsch, Schafgarbe, Sonnenblume, Kapuzinerkresse, Chrysanthemen, Dhalien, Kornblume, Jasmin, Lavendel, Kornblume, Taglilie, Ringelblume, Herbstaster, Löwenzahn, Malven, Mohn, Passionsblume, Veilchen, Rosen, Stiefmütterchen, Holunderblüten, Begonie, Malve... es gibt bestimmt noch einige mehr!

Sei aber bitte nicht zu experimentierfreudig und nimm wirklich nur die Blüten, von denen Du sicher bist, dass sie tatsächlich essbar sind!

Warum solltest Du Einmalhandschuhe beim Verarbeiten von Chilischoten tragen?

Die Antwort ist recht einfach, der Inhaltsstoff, der die Schärfe von Chilis ausmacht, das Alkaloid Capsacin brennt auf Schleimhäuten! Und das leider nicht nur mal kurz, sondern eine ganze Weile und wegwaschen geht nicht. Denke also daran, wenn Du Dir während des Schneidens die Augen reiben möchtest, aufs Klo musst oder versucht bist den Finger abzuschlecken! Das sind alles keine guten Ideen, aber kein Problem, wenn man die Handschuhe schnell mal abstreifen kann. Normalerweise bin ich aus Umweltschutzgründen gegen den Einsatz von Einmalprodukten, aber in diesem Fall hat es durchaus seine Berechtigung! Und wer einmal ausprobiert hat, ob es tatsächlich brennt, der denkst das nächste mal sicher auch daran 😉.

Ganz schnell gezaubert: Gratinierte Tomaten!

Hier kommen ein paar Rezepte für Leckereien, die einfach hervorragend zu den Gratinierte Tomaten passen:

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.