Gebackene Polenta Sticks (glutenfrei, vegan)

Weiter geht es im Neuen Jahr mit guten Vorsätzen! Du möchtest weniger Fleisch essen? Dann habe ich hier ein schnelles Rezept für Dich, Gebackene Polenta Sticks (glutenfrei, vegan)! Es kann wunderbar abgewandelt werden und schmeckt zu Salat, Dips und gedünstetem Gemüse einfach wunderbar! Durch das Ausbacken im Fett sind sie außen herrlich kross, innen bleiben sie wundervoll weich. Die Zubereitung geht durch die Verwendung von Minuten Polenta herrlich zügig und kann auch gut vorbereitet werden! Probier es doch einfach einmal aus!

Pikant
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei

Zutaten:

Für die Sticks:

2 EL Pflanzenöl
2 kleine Zwiebeln
250 g Minuten Polenta
3 gehäufte TL Gemüsepaste
alternativ
2 gestr. TL Salz
Bunter Pfeffer,
frisch gemahlen
750 ml Wasser

Zum Wenden:

4-5 EL glutenfreies Mehl

Für die Form:

etwas Öl
oder
Backtrennpapier

Zum Ausbraten:

150 ml Pflanzenöl

Zubereitung:

Mach Dir keine Gedanken über die Zubereitung, falls Du noch nie mit Polenta gekocht hast. Die Minuten Polenta ist vorgegart und dadurch in nur fünf Minuten fertig. So geht das Kochen des Masibreis, den Du für die Sticks benötigst, ganz einfach und schnell von der Hand. Die angegebenen Zutaten ergeben etwa 24 Sticks.

Und hier die Zubereitung:

Wiege zuerst die Polenta ab und bringe im Wasserkocher 750 Milliliter Wasser zum Kochen. Da es später recht schnell gehen muss solltest Du gleich eine Auflaufform vorbereiten. Lege sie entweder mit Backtrennpapier aus oder pinsel alle Innenseiten dünn mit Öl ein.

Schäle dann die Zwiebeln und schneide sie in feine Würfel. Erhitze das Öl in einem großen Topf und dünste die Zwiebelwürfel darin glasig.

Gib anschließend die Polenta dazu und dünste auch sie kurz an.

Gieße nun unter Rühren das heiße Wasser auf und gib die Gemüsepaste zu. Statt Gemüsepaste kannst Du auch gekörnte Gemüsebrühe oder Salz und andere Gewürze verwenden. Rühre weiter und schalte die Platte ab, wenn die Polenta mit dem Wasser einmal aufgekocht ist. Rühre noch ein paar Minuten weiter, nimm dann den Topf vom Herd und schließe ihn mit einem gut sitzenden Deckel. Jetzt kann die Polenta in Ruhe ausquellen.

Nimm nach fünf Minuten den Deckel ab, schmecke den Brei ab und fülle ihn in die Auflaufform. Verstreiche ihn mit einem Teigschaber oder Holzwender, so dass sie Oberfläche möglichst glatt ist. Stelle die Auflaufform etwa eine halbe Stunde kühl, bevor es weiter geht.

Falls Du als Beilage einen frischen grünen oder bunten Salat reichen möchtest hast Du jetzt Zeit diesen vorzubereiten. Gedünstetes Gemüse passt ebenfalls hervorragend, wir haben außerdem selbstgemachtes Ketchup und Tzatziki dazu gegessen.

Nach der Akühlzeit kannst Du die Polenta ganz einfach auf ein Schneidebrett stürzten und in Sticks schneiden.

Während Du die Sticks in glutenfreiem Mehl wendest kannst Du das Öl zum Ausbacken in der Pfanne erhitzen.

Brate die Polenta Sticks im heißen Fett bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldgelb aus.

Lass sie dann auf einem Küchenkrepp etwas Abtropfen und serviere sie mit einer frischen Beilage.

Guten Appetit!

Kross und lecker, so schmecken die Gebackenen Polenta Sticks (glutenfrei, vegan):

Tipp:

Minuten Polenta

Polenta ist eine hervorragende glutenfreie Alternative zu Weizegrieß, damit lassen sich tolle Gerichte zubereiten. Ich denke gerade an süßen und pikanten Maisbrei, Polentapizza oder Aufläufe. Der Vorteil an der Minuten Polenta ist, dass sie vorgegart ist und so wesentlich weniger Zeit zum Zubereiten in Anspruch nimmt. Normalerweise braucht Polentabrei eine gute halbe Stunde und muss regelmäßig umgerührt werden, damit er nicht anliegt. Bei der Minuten Polenta reduziert sich diese Zeit auf übersichtliche fünf Minuten. Inzwischen gibt es die Minuten Polenta auch in Bio Qualität, etwa von enerBIO, der Roßmann Eigenmarke. Noch ein unschlagbares Argument, er ist relativ günstig in der Anschaffung und dafür sehr ergiebig! Mehre Gründe um es einfach einmal auszuprobieren!

Andere Formen

Die fertig gegarte, abgekühlte Polenta ist so fest, dass Du nicht nur Sticks daraus schneiden, sondern auch andere Formen daraus ausstechen kannst. Das ist vielleicht eine Idee zu einem besonderen Anlass, etwa Herzen für den/die Liebste oder Sterne für Kinder. Dann hast Du zwar auch Verschnitt, aber auch der kann in Mehl gewendet, ausgebraten und weg geknuspert werden.

Vegan ist ja ganz nett, aber geschmacklich ...

Bei veganen Speisen darf man meist etwas tiefer in den Gewürztopf greifen, damit man auch geschmacklich ein gutes Ergebnis auf dem Teller liege hat! Diese Polenta Sticks lassen sich wunderbar mit Curry, Paprika, Chili oder Kräutern veredeln, je nachdem was Dein Gewürzschrank oder Dein Kräutergarten zu bieten hat. Da der Maisgrieß ansich relativ geschmacklos ist kann es hier ruhig etwas mehr sein. Sollte Dir der Geschmack von Ei fehlen, Ei wird in der traditionellen Küche oft als "Bindemittel" verwendet, dann probier Kala Namak aus. Durch den hohen Schwefelanteil schmeckt es nach Ei, muss aber sehr vorsichtig dosiert werden!

Kala Namak Salz:

Dieses ganz besondere Salz zeichnet sich durch seinen einzigartigen Geschmack und Geruch aus. Es wird hautpsächlich in Indien hergestellt und verwendet. Der Geruch wird von Nicht-Indern häufig als abstoßend empfunden, da es deutlich nach Schwefel riecht. Allerdings kann man durch die Verwendung von kleineren Mengen dem Gaumen die Verwendung von Eiern, vor allem in veganen Speisen, vorgaukeln. In Indien wird es hauptsächlich bei Obstsalaten, Raitas, Chaats und Chutneys verwendet. Die Farben der ungemahlenen Salzbrocken ist schwarz und rosa, daher wird das Würzmittel auch Schwarzsalz oder Black Salt genannt, gemahlen erscheint es violett und rosa, braun und schwarz. Kala Namak besteht zum Großteil aus Natriumchlorid und ist ein vulkanisches Steinsalzmineral. Durch die typisch Verunreinigungen erhält es seine Farbe und Geruch, gewonnen wird es ähnlich wie Steinsalz.

Gebackene Polenta Sticks (glutenfrei, vegan), hier mit einem bunten Salat, Ketchup und Tzatziki angerichtet:

Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.