Werbung

Vegane Bethmännchen (glutenfrei)

Diese Jahr gab es zum ersten Mal auch vegane Bethmännchen, die Zubereitung unterscheidet sich nur minimal von der traditioneller Bethmännchen. Bei mir sind übrigens beide Varianten glutenfrei, falls Du darauf angewiesen bist! Das Beste ist, dass sie mindestens genauso gut schmecken, wie alle anderen veganen Leckereien, die ich bisher ausprobiert habe! Sie sind aufwändiger, als manch anderes Weihnachtskleingebäck, aber auch ein echter Hingucker auf dem bunten Plätzchenteller. Die Mühe lohnt sich also durchaus!

Weihnachten
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei

Zutaten für
etwa 60 Stück:

Für den Teig:

300 g Marzipan
80 g Mandeln, blanchiert, gemahlen
70 g Puderzucker
35 g Mehl, glutenfrei (z. B. von Schär)
20 ml Mandelmilch
1 EL Rosenwasser

Zum Bestreichen:

2 EL Margarine (vegan, sojafrei
z. B. Alsan bio)

 150 g Mandeln, blanchiert, halbiert

Zubereitung:

Ich muss zugeben, dass Bethmännchen aufwändiger als manches andere Weihnachtgebäck zuzubereiten sind. Aber sie sind auch ein echter Hingucker und schmecken herrlich nach Marzipan.

So geht die Zubereitung:

Weiche die ganzen Mandeln für eine halbe Stunde in kaltem Wasser ein.

Der Teig ansich ist relativ schnell zusammen geknetet. Rasple das Marzipan fein und verknete es mit den gemahlenen Mandeln, dem Puderzucker, dem Mehl, der Mandelmilch und dem Rosenwasser.

Heraus kommt ein sehr weicher Teig, der erst einmal kühl gestellt wird.

Setze dann Wasser auf und koche die eingeweichten Mandeln (mit Haut) für etwa drei Minuten und belasse sie dann noch mindestens zehn Minuten im heißen Wasser.

Seihe sie dann noch einmal ab und entferne die Haut. Diese ist nach dem Blanchieren ganz weich und aufgequollen und die Mandeln können ohne große Kraftanstrengung heraus gedrückt werden.

Aber Vorsicht! Die kleinen Biester sind jetzt ganz schön flutschig, wenn man nicht aufpasst schießt man sie quer durch die ganze Küche.

Sofort anschließend können die Mandeln mit der Hand oder einem kleinen spitzen Messer geteilt werden. Sie sind noch schön weich und aufgequollen und das Teilen geht relativ einfach. Danach können die Mandelhälften auf einem Teller mit Backtrennpapier erst einmal trocknen.

Nimm den Bethmännchenteig aus dem Kühlschrank, er ist immer noch relativ weich. Siebe großzügig Puderzucker auf die Arbeitsfläche und knete den Teig einmal kurz durch.

Forme den Teig zu Rollen und schneide diese in gleich große Stücke.

Die kleinen Teigstück werden nun mit Hilfe von Puderzucker mit den Händen zu Kugeln von etwa zwei Zentimeter Durchmesser gerollt und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech gesetzt.

Heize als nächstes den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vor.

Gib die Margarine in eine irdene Schüssel und stelle sie in den Backofen, bis sie geschmolzen ist. Bestreiche dann die Kugeln mit der flüssigen Margarine.

Als letztes werden an den noch feuchten Seiten der Kugeln jeweils drei Mandelhälften angedrückt und die Kugel dadurch in eine leicht konische Form gebracht.

Wenn Du alle Kugeln eines Backbleches bestrichen und mit den Mandeln verziert hast kannst Du es in die zweite Schiene von unten in den Backofen schieben.

Die Backzeit beträgt etwa 15 Minuten bei 150°C Ober-/ Unterhitze und vorgeheiztem Backofen auf derselben Temperatur.

Achte darauf, dass die Bethmännchen nicht zu dunkel werden!

Nimm die fertigen Bethmännchen aus dem Ofen und lass sie auskühlen. Bestäube sie danach noch mit wenig Puderzucker!

Viel Spaß beim Formen, Backen und Genießen!

Bethmännchen, auch in vegan sehr lecker!

Tipp:

Rosenwasser

Der Geschmack des Rosenwassers ist relativ dominant. Wenn man vorher schon weiß, dass man ihn nicht mag, sollte man das Rosenwasser durch Amaretto oder Orangenblütenwasser austauschen. Zu bekommen sind beide Blütenwasser im Internet oder wenn Du Glück hast beim Türken/Inder/Chinesen/Japanern ums Eck.

Glutenfrei und vegan einkaufen

Food Oase GmbHEs ist gar nicht so einfach vegan oder glutenfrei einzukaufen. Obwohl wir nicht in einer Kleinstadt wohnen, gibt es hier nur eine sehr begrenzte Auswahl an Lebensmitteln und Produkten.

Online ist die Auswahl da schon viel größer. Einen Shop kann ich Euch wirklich empfehlen, die FoodOase!

Dort bekommt Ihr eine große Auswahl an veganen, gluten- und laktosefreien Produkten und könnt für die Auswahl diverse Allergiefilter einstellen. In diesem Online Shop habe ich unter anderen gemahlene Flohsamenschalen von FiberHusk bestellt, das war bei uns im Einzelhandel gar nicht zu bekommen.

Ist Marzipan nicht immer vegan?

Grundsätzlich besteht Marzipan, so wie es erfunden wurde, nur aus geschälten Mandeln und Zucker. Allerdings wird - vor allem in hochpreisigen - Marzipanmassen ein Teil des Zuckers durch Honig ersetzt, um den Geschmack zu verbessern. Da hilft oft nur ein Blick auf die Zutatenliste.

So schmeckt auch die vegane Weihnachtsbäckerei einfach himmlisch!

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.