Werbung

Glutenfreies Spritzgebäck (vegan)

Wie jedes Jahr kommt Weihnachten viel zu schnell und die Zeit für Vorbereitungen wird knapp. Deshalb gibt es hier ein Rezept für Glutenfreies Spritzgebäck (vegan)! Der Teig ist schnell gerührt und braucht nur eine kurze Ruhezeit, bevor die süßen Teilchen gebacken werden. Anschließend bekommen sie noch ein Bad in herber Zartbitterschokolade, fertig sind die zauberhaften Plätzchen!

Probier es doch einfach einmal aus! 

Weihnachten
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Teig:

150 g Margarine, zimmerwarm (vegan, z. B. Alsan bio)
1 Bio Zitrone (Schale, frisch gerieben)
1 Prise Salz
15 g VegEgg (Eiersatz von Arche Naturküche)
60 ml Wasser
135 g Puderzucker
200 g helle Mehlmischung, glutenfrei (hier von Hammermühle)
100 g Tapiokastärke
1 gestr. TL Apfel Pektin

Zum Verzieren:

150-200 g Zartbitter Schokolade (vegan)

Zubereitung:

Der Teig für das wundervolle Spritzgebäck ist wirklich schnell gerührt, einzige Voraussetzung dafür ist, dass die Margarine Zimmertemperatur hat. Der Teig eignet sich übrigens hervorragend für eine Gebäckpresse!

Etwas Wartezeit solltest Du allerdings doch einplanen, die fertig aufgespritzten Teilchen müssen vor dem Backen kühl gestellt etwa eine Stunde ruhen. Nach dem Backen dürfen sie in herbe Zartbitterschokolade getaucht werden, einfach köstlich!

Hier kommt die Zubereitung des Teiges:

Bereite zuerst den Eiersatz und die Mehlmischung vor. Wiege dafür das VegEgg Pulver ab und rühre es in 60 Milliliter Wasser ein, dann hat es Zeit um aufzuquellen.

Wiege dann das Mehl und die Stärke ab und vermische beides mit den Apfelpektin gründlich, stelle es noch kurz beiseite.

Reibe als nächstes die Schale der Bio Zitrone ab, dafür kannst Du gleich die Rührschüssel für den Teig verwenden.

Fülle die zimmerwarme Margarine ebenfalls in die Rührschüssel und schlage sie auf, bis sie fast weiß ist.

Gib nun den Eiersatz zu und schlage die Zutaten zusammen schaumig.

Siebe dann den Puderzucker auf die Masse und schlage weiter, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben und wunderbar schaumig sind.

Nun fehlt nur noch die Mehlmischung, rühre sie kurz unter und lass den Teig einen Moment stehen, damit das Pektin den Teig binden kann.

Bereite in der Zwischenzeit die Backbleche vor, belege sie mit Backtrennpapier, die Teigmenge reicht für zwei bis drei Bleche, je nachdem was für Formen Du aufspritzt.

Rühre den Teig noch einmal durch und fülle ihn in eine Gebäckpresse oder einen Spritzbeutel. Du musst nicht viel Abstand rechnen, da sie gut ihre Form behalten.

Spritze den Teig auf und stelle die Bleche anschließend mindestens eine Stunde kühl. Im Winter können sie an die frische Luft, wenn es draußen zu warm ist in den Keller oder einen sehr kühlen Raum.

Heize den Backofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vor, gebacken wird das Spritzgebäck auf 200°C Ober- und Unterhitze in der zweiten Schiene von unten.

Die Backzeit beträgt je nach Dicke 12-15 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze und vorgeheizten Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze.

Beobachte das Spritzgebäck auf Ende der Backzeit und nimm es heraus, sobald es zu bräunen beginnt.

Lass es auf dem Blech abkühlen, wenn Du magst kannst Du die süßen Teilchen dann noch in flüssige Zartbitterschokolade tauchen. Sobald die Schokolade getrocknet ist kannst Du sie in einer Plätzchendose mit einem Apfel aufbewahren, damit sie schön mürbe werden.

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

Knusprig lecker und schokoladig, das ist der Plätzchenhimmel: Glutenfreies Spritzgebäck (vegan)!

Tipp:

Veganer Eiersatz

In diesem Rezept habe ich VegEgg der Firma Arche Naturküche als Eiersatz verwendet, hier handelt es sich um ein Produkt auf Lupinenmehlbasis. Du kannst stattdessen auch Sojamehl als Eiersatz verwenden, ich vertrage leider kein Soja. Solltest Du Hühnerei vertragen kannst Du natürlich auch zwei Eier verwenden, allerdings ist das Spritzgebäck dann nicht mehr vegan.

Falls Du Dich grundsätzlich für das Thema Eiersatz beim Kochen und Backen interessierst kannst Du hier genauer nachlesen:

Veganer Eiersatz zum Backen und Kochen

Zartbitterschokolade ist vegan?

Man lernt ja bekanntlich nie aus, das gilt natürlich auch für Hexen! Erst vor ein paar Monaten habe ich den Hinweise gelesen, dass viele im Einzelhandel erhältlichen Zartbitterschokoladen vegan sind! Man muss also nicht unbedingt die teure vegane Schokolade aus dem Reformhaus kaufen. Allerdings solltest Du einen Blick auf die Zutatenliste werfen, denn das gilt leider nicht für alle Produkte! Diese beiden hier sind (bis auf Spuren, die aber produktionsbedingt enthalten sein können) vegan, es gibt aber bestimmt noch viele andere:

Glutenfrei leben

Food Oase GmbH

Glutenfreies Kochen ist gar nicht so schwer, solange man Gerichte aus frischen Zutaten selbst zubereitet. Hier hast Du selber in der Hand welche Zutaten Du verwendest und einige davon gibt es inzwischen in einer glutenfreien Version. Dazu gehören zum Beispiel Haferflocken oder Semmelmehl.

Wenn es Dir allerdings so geht wie mir, hast Du beim täglichen Einkaufen wenig bis keine Auswahlmöglichkeit und manche Produkte bekommst Du selbst im Reformhaus nicht! Daher kaufe ich bestimmte Lebensmittel, etwa vegane Alternativen, laktose- oder glutenfreie Produkte, am liebsten online ein. Meist gibt es sogar größere Gebinde und beim Vorratseinkauf sparst Du Dir oft sogar die Versandkosten.

Einen Shop, den ich uneingeschränkt empfehlen kann ist die FoodOase, hier habe ich schon öfters bestellt und bin sehr zufrieden mit dem Service. Auf der Seite selbst wird das Einkaufen durch einen Allergiefilter vereinfacht, so bekommst Du auch wirklich nur die Produkte vorgeschlagen, die Du verträgst.

Glutenfreies Spritzgebäck (vegan), einfach und schnell gezaubert!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.