Werbung

Filoteigkörbchen mit pikanter Gyros Füllung (vegan)

Es gibt hier im Hexenlabor hin und wieder auch Rezepte für pikante Leckereien, wie diese Filoteigkörbchen mit pikanter Gyros Füllung (vegan)! Bei diesem Gericht, dass auch sehr gut kalt als Fingerfood gereicht werden kann spielt Jackfrucht die Hauptrolle. Mit Gyros Gewürz und frischem mediterranen Gemüse wird sie zu einer griechisch angehauchten Füllung für die knusprigen Filoteigkörbchen zubereitet. Die schmecken pur, mit einem Griechischen Salat und Tzatziki oder anderen mediterranen Köstlichkeiten gleichermaßen gut!

Probier sie doch einfach einmal aus!

Griechisch
Vegan
Laktosefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten:

Für 24 Förmchen:

250 g Filo- oder Yufkateigblätter
(vegan, z. B. von
Tante Fanny)

Für die Füllung:

4-5 EL Olivenöl,
extra nativ
4-5 EL Gyros Gewürz
(z B. von Ankerkraut)
300 g Jackfrutit, geschnetzelt (Govinda)

Zum Andünsten:

2 EL Olivenöl,
extra nativ

1 Bund Frühlings-
zwiebeln
1 Zucchini,
mittlere Größe
3 Tomaten
300 g Champignons
1/2 TL Meersalz
2 EL Apfelessig, naturtrüb
2-3 Knoblauchzehen

Zum Backen:

2 Muffinbleche

Zum Fetten:

4 EL Pflanzenöl,
neutral schmeckend

Auf Wunsch:

Veganer Käseschmelz (von SimplyV)

Für die vegetarische Alternative:

etwas Feta, gebröselt

Zubereitung:

Gebacken sind sie realtiv schnell, die wundervollen Filoteigkörbchen mit pikanter Gyros Füllung (vegan). Man bereitet eine schnelle Gyros Pfanne aus Jackfruit und verschiedenen Gemüse Sorten zu und füllt sie in Filoteigförmchen. Diese kommen in den Ofen und werden kurz über-, bzw. gebacken. Dazu schmeckt ein gemischter Salat, Tzatiki oder mediterran eingelegtes Gemüse und Weißbrot.

Hier kommt die ausführliche Zubereitung in Wort und Bild:

Verrühre als erstes das Gyros Gewürz mit dem Olivenöl (das beigelegte Gewürz ignorierst Du und verwendest es für etwas anderes).

Fülle dann die Jackfruit Schnetzel mit in die Schüssel und verrühre oder verknete das Fruchtfleisch gründlich mit dem gewürzten Öl. Decke es dann ab und stelle es zur Seite, bis es benötigt wird.

Nun ist das Gemüse an der Reihe, wasche und putze die Frühlingszwiebeln, die Tomaten und die Zucchini. Putze die Champignongs und schäle die Knoblauchzehen.

Schneide die Lauchzwiebeln in breitere Röllchen, die Zucchini und Champignongs in nicht zu große Stücke und würfel die Tomaten. Erhitze dann das Olivenöl zum Andünsten und gib das Gemüse je nach Garzeit nach und nach in die Pfanne. Also zuerst die Lauchzwiebeln, dann die Zucchini, die Champignons und zuletzt die Tomatenwürfel.

Würze die Zutaten in der Pfanne mit etwas Salz und Apfelessig und dünste sie, bis sie gar sind.

Füge zuletzt, wenn Du die Hitze schon weg genommen hast den Knoblauch zu, würfel ihn dafür sehr fein. Nimm das Gemüse dann aus der Pfanne und säubere diese, damit Du gleich anschließend die Fruchtschnetzel anbraten kannst.

Hier musst Du kein zusätzliches Öl zugeben, da die Jackfruitschnetzel ja mit dem Würzöl mariniert wurden. Brate und gare die Schnetzel nach den Angaben zur Zubereitung auf der Packung.

Gib nach Ablauf der Garzeit das Gemüse zu den Schnetzeln in die Pfanne und vermische alles gut miteinander. Schmecke Deine Füllung jetzt noch einmal ab und lass sie noch etwas durchziehen, während Du die Filoteigförmchen vorbereitest

Jetzt kannst Du den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, der Backrost sollte in der zweiten Schiene von unten liegen.

Bereite dann gleich noch die Muffinformen vor, bestreiche die Vertiefungen und den Rand mit etwas Öl, damit sich die Förmchen später gut lösen lassen.

Nimm die Teigblätter aus der Packung, rolle zuerst fünf Blätter aus und lege sie aufeinander. Jetzt kommt es darauf an, wie hoch Deine Förmchen werden sollen. Sollen sie nur bis zum Rand der Vertiefungen der Muffinform gehen kannst Du aus jedem Rechteck 16 Stücke schneiden. Willst Du hohe Förmchen müssen die Rechtecke größer sein, dann solltest Du neun Stücke pro Rechteck schneiden. Um die Teigblätter zu schneiden kannst Du ein Teigrädchen, oder einfacher, eine Küchenschere verwenden, optisch macht es keinen großen Unterschied.

Hier siehst Du was ich meine:

Die Füllung reicht für 24 Stück, wenn Du die Teigförmchen bis zum Rand der Vertiefungen füllen möchtest. Der Teig würde theoretisch für wesentlich mehr Filoteigförmchen reichen. Pro Förmchen würde drei Teigblätter ausreichen, da ich aber den Teig aufbrauchen wollte, habe ich etwas mehr genommen. Bei den kleinen Rechtecken musst Du dann sechs oder sieben Teigblätter pro Förmchen verwenden, bei den großen drei oder vier Rechtecke. Wir fanden das Verhältnis Teig zu Füllung passend.

Die Teigblätter, die noch nicht verwendet werden, sollten mit einem feuchten Tuch abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen und reißen. Versuche also die Blätter zügig zuzuschneiden und weiter zu verarbeiten.

Lege die zugeschnittenen Rechtecke versetzt übereinander und drücke sie in die Vertiefungen der Muffinform.

Sobald Du alle Teigförmchen fertig geformt hast kannst Du die Gyros Füllung hinein geben.

Um verschiedene Varianten zu testen haben wir sie einmal pur belassen, einmal mit Schmelzgenuss von Simply V, und einmal mit gebröseltem Feta (als vegetarische Variation) bestreut. Schiebe das Blech in den Backofen und reduziere die Temperatur auf 180°C Ober- und Unterhitze.

Die Backzeit beträgt etwa 15-20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze und vorgeheiztem Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze.

Nimm die Filoteigförmchen aus dem Ofen, wenn der Käse zu bräunen beginnt und die Förmchen eine schöne Farbe bekommen haben.

Löse sie vorsichtig mit einer Gabel aus der Form und serviere sie noch warm oder kalt. Uns haben sie kalt und ohne Topping fast noch besser geschmeckt als heiß, frisch aus dem Ofen. Dazu passt ein Griechischer Salat oder mediterran eingelegtes Gemüse und Tzatziki (schmeckt auch mit veganem Joghurt sehr gut).

Wie Du auf dem Foto sehen kannst habe ich die Gunst der Stunde genutzt und gleich noch Reste verwertet (ich hatte noch gekochten Reis, Sprossen und süß-sauer Sauce übrig, war auch sehr lecker)!

Guten Appetit!

Filoteigkörbchen mit pikanter Gyros Füllung (vegan), die waren wie von Zauberhand ganz schnell verschwunden!

Tipp:

Wie putzt man frische Champignons?

Champignons und auch andere Pilze werden grundsätzlich nicht gewaschen! Sie würden Wasser ziehen, ihre typische Konsistenz und damit auch den Geschmack verlieren. Grobe Verschmutzungen werden entweder mit einem Küchentuch oder einem weichen Pinsel entfernt. Druckstellen werden mit einem scharfen Küchenmesser - genauso wie das Stielende - abgeschnitten. Es reicht also die kleinen Zuchtchampignons mit einem Küchentuch abzureiben oder sie mit einem weichen Pinsel "abzubürsten".

Jackfruit und die miese Ökoblilanz

Da die Jackfrucht leider nicht im heimischen Garten, sondern in den Tropen gedeiht, hat sie schon einen sehr langen Weg hinter sich, bis sie endlich bei uns in  den Regalen des Einzelhandels landet.

Wenn man rein die Ökobilanz als Entscheidungsgrundlage nimmt, sollte man lieber zu anderen Fleischalternativen, wie Soja, Tofu oder Saitan greifen. Für Menschen wie mich, die Soja und Gluten nicht gut vertragen, ist das allerdings keine gute Alternative. Außerdem geht es den Bewohnern hier im Hexenhaus auch um die Konsistenz der Jackfrucht, die der von Fleisch sehr ähnlich ist. Aber ich muss auch dazu sagen, dass Jackfruit höchstens alle zwei bis drei Monate einmal auf unserem Esstisch landet. Daher kann ich die schlechte Ökobilanz durch den langen Weg zu uns in diesem Fall ausnahmsweise tolerieren. 

Gyros Gewürz Mischung

Bei diesem Gericht spielt das Gyros Gewürz die Hauptrolle, denn es verleiht der Füllung erst den typischen Geschmack. Meist ist es beim Kochen so, dass ich die einzelnen Kräuter und Gewürze individuell mische und zugebe. Aber es gibt Tage, da bin ich dankbar auf eine Gewürzmischung zurück greifen zu können. Leider kann ich nicht bedenkenlos im Einzelhandel ins Gewürzregal greifen, sondern muss immer darauf achten, dass keine Zusatz-, Füll- und Konservierungsstoffe enthalten sind, da mein Körper die absolut nicht mag. Eine der Firmen, die ich uneingeschränkt empfehlen kann ist die Firma Ankerkraut, die komplett ohne zusätzliche Stoffe auskommt.

Egal ob pur oder mit Schmelzgenuss, Filoteigkörbchen mit pikanter Gyros Füllung (vegan) schmecken kalt und warm!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.