Sellerieschnitzel

Heute gibt es im Hexenhaus eine tolle vegane Alternative zum Wiener Schnitzel. Wir haben Sellerieschnitzel ausprobiert und fanden die Variante äußerst schmackhaft! Natürlich solltest Du dafür Sellerie grundsätzlich mögen, ganz wegzaubern lässt sich der Geschmack dann doch nicht! Aber die Panade ist herrlich knusprig und zusammen mit selbstgemachtem Tomatenketchup ein echter Gaumenschmaus!

Klassiker
Pikant
Vegan
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für die Schnitzel:

1 Sellerieknolle
Meersalz, fein
Bunter Pfeffer,
frisch gemahlen
Weizen- oder Dinkelmehl Type 405
Wasser
Semmelbrösel

Zum Ausbacken:

Pflanzenöl

Zum Servieren:

Zitronenscheiben

Zubereitung:

Bevor ich die Sellerieschnitzel zubereitete habe ich im Internet etwas quergelesen, womit andere Köche die Eier, die beim Panieren benötigt werden, ersetzt haben. Die mir sympatischste Lösung war auch die einfachste, man nehme etwas Mehl und Wasser und rühre es zu einem dickflüssigen Brei an. Fertig ist der "Eiersatz" und das ohne exotische Zutaten, die man vielleicht erst einkaufen muss.

So werden die Sellerieschnitzel gezaubert:

Bevor Du ans Panieren gehen kannst kommt erst mal das Kochen des Selleries dran. Ich habe die Knolle im Ganzen mit Schale im Kartoffeldämpfer gekocht. Natürlich geht das auch mit einer halben Sellerieknolle, je nachdem wie viele Mäuler zu stopfen sind.

Dämpfe die Knolle, bis sie weich ist. Das hat bei meiner etwa 45 Minuten gedauert, mache einfach eine Probe mit einem kleinen scharfen Messer, wie bei Kartoffeln. Ist der Sellerie weich ist er fertig gedämpft.

Danach muss der Sellerie erst mal abkühlen, bevor es weiter gehen kann.

Entferne die Schale und schneide die Sellerieknolle in dicke Scheiben (1,5 bis 2 cm).

Fülle etwas Mehl in einen Teller und vermische es mit Salz und Pfeffer, verrühre in einer Schüssel etwas Mehl und kaltes Wasser, sodass eine dickflüssige Masse entsteht. Jetzt fehlen nur noch die Semmelbrösel, ebenfalls in einem Teller.

Wende die Selleriescheiben ähnlich wie Schnitzel zuerst im gewürzten Mehl, dann im Mehl-Wasser Gemisch und zuletzt in den Semmelbröseln.

Lege die fertigen Sellerieschnitzel nebeneinander auf ein großes Schneidebrett.

Erhitze nun etwas Pflanzenöl in einer Pfanne und backe die Schnitzel unter mehrmaligem Wenden im heißen Öl goldgelb. Halte die ausgebackenen Schnitzel im vorgeheiztem Backofen warm, bis Du mit der Zubereitung ganz fertig bist.

Dazu passen, wie auf den Fotos zu sehen, beispielsweise Pellkartoffeln, Karottengemüse und selbstgemachtes Ketchup. Aber auch ein bunter Salat und Reis sind sehr zu empfehlen!

Guten Appetit!

Einfach köstlich, Sellerieschnitzel mit Kartoffeln und Gemüse!

Tipp:

Sellerie in Knollenform

Eine ganze Sellerieknolle hat bei mir acht Scheiben und somit acht Sellerieschnitzel ergeben. Da mehrere Faktoren eine Rolle spielen muss das aber nicht immer so sein. Zum einen spielt die Größe der Knolle eine wesentliche Rolle und natürlich wie dick Du die Scheiben schneidest. Du kannst aber auch nur einen Teil der gekochten Knolle zu Sellerieschnitzeln verarbeiten (am besten den mittleren Teil) und den restlichen Teil mit einem Buntmesser schneiden und die Scheiben zu einem gekochten Selleriesalat anmachen.

Panade ohne Ei?

Zugegeben, ich war auch erst skeptisch, ob eine Panade ohne Ei wirklich funktioniert und auch noch gut schmeckt! Aber die Panade mit Mehl und Wasser als Eiersatz war nicht nur gut zu verarbeiten, sondern auch knuspriger als eine klassische Panade.

Fazit: Hat gut geklappt, wird wieder gemacht!

Selbstgemachtes Ketchup

Im Moment ist das selbstgemachte Tomatenketchup im Hexenhaus der Renner! Sehr lecker ist außerdem das Curry Ketchup und Kürbisketchup.

So schmeckt Gemüse auch den Kleinen!

Du möchtest noch mehr vegane Rezepte aus der Hexenküche kennen lernen? Ich habe ein paar für Dich heraus gesucht:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.