Werbung

Hollerblooz (vegan, sojafrei)

Noch sieht man sie hängen, leuchtend weiß und herrlich duftend, die Holunderblütendolden. Daraus kann man nicht nur erfrischenden Holunderblütensirup und herrlich süße Hollerküchlein zaubern, sondern auch einen Hollerblooz! Dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal an die vegane Version gewagt und was soll ich sagen, das Blech war ganz schnell leer, wie verhext! So schnell konnte die Hexe gar nicht schauen 😉 .

Fraenkisch
Vegan
Laktosefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten:

Für den süßen Hefeteig:

250 g Dinkelmehl
Type 1050
1/4 Würfel Frischhefe
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
200 ml Mandelmilch
50 g Margarine
(vegan, sojafrei, z. B. Alsan bio)

Für die Creme:

200 ml Haferkochcreme
(alternativ auch Sojaschlagcreme)
1/2 gestr. TL Salz
2 TL Vanillezucker
1/2 Zitrone
(Saft und Schale)
1 gut gehäufter EL Speisestärke

Als Belag:

1 handvoll Holunderblüten

Zusätzlich:

etwas Mehl zum Auswellen

Zubereitung:

Die Menge Teig reicht für ein normal großes Backblech. Der Teig sollte ganz dünn, am Rand nur unwesentlich dicker ausgerollt werden.

Jetzt aber zur Zubereitung:

Zuerst benötigst Du den süßen Hefeteig für den Boden.

Zupfe dafür die benötigte Hefe in kleine Stückchen in eine Schüssel und bedecke sie mit wenig (maximal lauwarmen) Mandelmilch, nimm dafür etwas von den 200 Millilitern ab.

Wiege dann das Mehl ab und siebe es in eine Rührschüssel, gib das Salz, Vanillezucker und Margarine gleich mit in die Schüssel.

Verrühre die Mandelmilch und die Hefe nach einer kurzen Einweichzeit, bis sich alle Stückchen ganz aufgelöst haben.

Fülle nun die Hefe mit der restlichen Milch auf, sodass Du insgesamt 200 Milliliter Hefemilch hast. Schütte diese mit zu den anderen Zutaten und verknete sie zu einem weichen, gleichmäßigen Teig.

Wenn der Teig sich von selbst zu einem Kloß formt und nur wenig Reste am Rand der Schüssel und den Knethaken hängen bleiben ist die Konsistenz des Teiges genau richtig.

Decke ihn nun ab und lass ihn an einem warmen, zugfreien Ort bis zur doppelten Größe gehen.

In der Zwischenzeit kannst Du Deine Creme vorbereiten:

Wasche die Zitrone heiß, trockne sie gut ab und reibe etwa die Hälfte der Schale fein ab. Teile danach die Zitrone und presse eine Hälfte aus.

Setze die Haferkochcreme in einem kleinen Topf auf dem Herd auf, gib Salz, Vanillezucker, geriebenen Zitronenschale und Zitronensaft zu bringe sie zum Kochen.

Verrühre inzwischen das Stärkemehl mit wenig kaltem Wasser und rühre es in die kochende Creme ein.

Nimm den Topf vom Herd, sobald das Stärkemehl abgebunden hat und die passende Konsistenz erreicht ist. Sollte die Creme noch zu flüssig sein kannst Du noch etwas Stärkemehl einrühren und die Creme weiter andicken.

Stelle danach die Creme zum Abkühlen zur Seite, bis sie benötigt wird. Damit es schneller geht kannst Du sie auch in eine irdene Schüssel umfüllen.

Wenn der Hefeteig die doppelte Größe erreicht hat kannst Du den Teig noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät durchkneten. So wird der Teig schön feinporig, da die großen Luftblasen zerstört werden.

Siebe etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und arbeite durch Kneten Mehl ein, bis die Konsistenz passt und sich der Hefeteig gut verarbeiten lässt.

Rolle danach den Teig für Deinen Boden dünn aus, alternativ kannst Du ihn auch mit den Händen in Form ziehen und drücken.

Lege ihn auf ein Backblech das mit Backtrennpapier ausgelegt ist und verstreiche die abgekühlte Creme darauf. Jetzt solltest Du den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Verteile die Holunderblüten auf der Teigplatte und lass den Hollerzbooz gehen, bis der Ofen sich aufgeheizt hat.

Schiebe das Blech in den Backofen, in die zweite Schiene von unten, sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat und reduziere die Gradzahl auf 175°C.

Die Backzeit beträgt etwa 25 Minuten bei 175°C Ober- und Unterhitze und vorgeheiztem Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze.

Falls der Boden sehr dünn ist kann es auch sein, dass der Hollerblooz schneller fertig ist.

Nimm ihn heraus, sobald er die gewünschte Bräune erreicht hat.

Lass ihn etwas abkühlen und schneide ihn dann in handliche Stücke. Der klassische Hollerblooz passt auf die sommerliche Kaffeetafel, schmeckt aber zu Tee oder einer gekühlten Holunderlimonade (die kann man wunderbar aus selbst gemachtem Holunderblütensirup -siehe weiter unten- machen) mindestens genauso gut 😉 !

Guten Appetit!

So schmeckt der Frühling: Hollerblooz (vegan, sojafrei)

Tipp:

Holunderblüten, wo bekomme ich die her?

Wer einen oder mehrere Hollerbüsche im eigenen Garten hat braucht sich nicht viele Gedanken zu machen. Alle anderen müssen sich welche suchen, vielelicht hast Du ja Glück und kennst jemanden, der welche im Garten hat.Wichtig wäre, dass die Büsche nicht direkt an einer stark befahrenen Straße stehen.

Ich gehe immer in den Wald, weil ich mir da sicher sein kann, dass die Büsche wenig schadstoffbelastet sind. Außerdem kombiniere ich das Hollerblooz backen immer mit der Herstellung von

Holunderblütensirup.

Dabei fallen ganz automatisch einzelne Holunderblüten ab und sammeln sich am Boden von Korb und Schüssel. Das ist wesentlich weniger mühselig, als sie von den Blütendolden abzuzupfen.

Auch sehr lecker: Hollerküchlein!

Hollerküchlein 

Sojafrei Margarine - gar nicht einfach zu finden!

Es ist gar nicht so einfach eine sojafreie Margarine zu finden, habe ich fest gestellt. Falls Dir das Suchen und Vergleichen zu aufwändig ist kannst Du die Margarine auch ganz einfach durch dieselbe Menge Pflanzenöl ersetzen. Entweder Du reduzierst die Flüssigkeit etwas oder gibst beim Kneten etwas mehr Mehl zu, dann passt die Konsistenz auch wieder.

Pflanzenmilch

Falls ihr Mandelmilch verwendet reicht das bisschen Zucker aus, dass im Rezept angegeben ist. Solltet Ihr eine andere Pflanzenmilch verwenden müsst Ihr eventuell noch etwas zusätzlich zugeben.

Haferkochcreme

Diese Haferkochcreme hab ich beim letzten Einkauf entdeckt und zum ersten mal verwendet. Bei einem süßen Haferblooz kannst Du aber auch Produkte auf der Basis von Kokos verwenden. Oder falls Du Soja verträgst Sojaschlag- oder Kochcreme. Die Hafercreme war geschmacklich neutral und hat so sehr gut gepasst. Sojaprodukte haben ja meist diesen leicht herben Beigeschmack, den ich bei manchen Gerichten oder besonders Kuchen als störend empfinde. Der entfällt bei der Hafercreme komplett, ich hatte sie auch testweise beim letzten Flammkuchen backen eingesetzt. Auch da ließ sich durch den neutralen Geschmack ohne Probleme eine Creme als Saure Sahne Ersatz zubereiten.

Vanillezucker selbst gemacht!

Vanille ist in meiner Hexenküche das Aroma, das am meisten Verwendung findet. Er ist ganz simpel herzustellen mit nur zwei Zutaten und trotzdem lange haltbar.

Ich finde, das Aroma von selbstgemachtem Vanillezucker mit Bourbonvanille viel intensiver und feiner als das von gekauftem Vanillinzucker. Probier es doch mal aus!

Vanillezucker

Hollerblooz (vegan, sojafrei) - schnell und einfach gebacken

Gerichte aus dem Backofen können meist gut vorbereitet werden und sind knusprig lecker! Hier kommen ein paar Vorschläge für Dich:

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.