Werbung

Vanillepudding auf sommerlicher Obstmischung mit Fruchtspiegel

Des Öfteren kommt es im Hexenhaus vor, dass ich eigentlich "nur" etwas aus den vorhandenen Lebensmitteln zaubere, um Resteverwertung zu betreiben. So, wie in diesem Fall, ist das Ergebnis dann aber so gut und überzeugend, dass es als Beitrag in die Hexenküche aufgenommen wird. Gestern gab es Vanillepudding auf sommerlicher Obstmischung mit Fruchtspiegel, dass klingt viel komplizierter, als es eigentlich ist! In jedem Fall schmeckt es allerdings wundervoll frisch und fruchtig, so erinnert wenigstens diese leckere Nachspeise an den Frühling, der hoffentlich demnächst kommt!

Suesspink
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei
Eifrei

Zutaten (für 10 kleine oder 6 "normale" Nachspeisen):

Für den Obstboden:

750 g sommerliche Obstmischung (TK oder selbst gemacht)

Für den Vanillepudding:

1 l Mandelmilch
2 EL Vanillezucker
2 EL Zucker
4 gut gehäufte EL Speisestärke (Mais- oder Kartoffelstärke)

Für den Fruchtspiegel:

500 ml Fruchtsaft (Flüssigkeit von TK-Früchten auffangen)
1 P. Pflanzliches Geliermittel
(für 500 ml Flüssigkeit)

Außerdem:

6-10 Dessertschüsseln oder -Gläser

 

Da dieses Dessert nicht als Beitrag geplant war, gibt es jetzt leider noch keinen Fotos dazu, die werden aber auf jeden Fall nachgereicht! Die Kurzfassung für diesen wunderbar fruchtigen Nachtisch: Lasse die TK-Mischung auftauen und verteile sie auf die Schüsseln oder Gläser, fange den Saft dabei auf. Koche einen Vanillepudding und verteile ihn auf der Obstmischung in die Gläser. Dann benötigst Du nur noch den Fruchtspiegel, strecke den aufgefangenen Obstsaft auf einen halben Liter (mit Saft, frisch gepresst oder aus der Flasche). Bereite aus dem Fruchtsaft den Spiegel, in dem Du ihn mit dem Geliermittel aufkochst, und verteile ihn auf dem (inzwischen festen) Vanillepudding.

Hier kommt die ausführliche Anleitung:

Taue als erstes das tiefgefrorene Obst auf, bei mir war es das Sommer Frucht-Mix von Aldi (750 g), und fange dabei den enstandenen Saft auf. Verteile das Obst auf die Schüsseln oder Gläser, die Du verwenden möchtest. Alternativ kannst Du auch selber frisches Obst putzen, schälen und würfeln.

Als nächstes ist der Vanillepudding an der Reihe, nimm etwas von der Mandelmilch ab. Bringe die restliche Milch mit dem Zucker und dem Vanillezucker zum Kochen. Rühre in der Zwischenzeit das Stärkemehl in die abgenommene kalte Milch ein.

Sobald die Mandelmilch kocht, kannst Du das in Milch aufgelöste Stärkemehl unter Rühren in die kochende Milch einlaufen lassen. Vorsicht, auch Pflanzenmilch kann überkochen! Lass den Vanillepudding leicht aufkochen und nimm ihn dann von der Platte.

Lass ihn kurz abkühlen und fülle ihn danach in die Gläser/Schüsseln auf das Obst. Beachte dabei aber, dass Du noch etwas Platz für den Fruchtspiegel lässt!

Messe nun den Saft ab und strecke ihn mit Fruchtsaft aus der Flasche oder frisch gepresstem Saft auf, je nachdem was Du zu Hause hast. Ich hatte noch einige Mandarinen und Blutorangen übrig, davon habe ich soviel ausgepresst, bis ich 500 Milliliter Saft hatte.

Der Fruchtspiegel wird eigentlich genauso, wie der Pudding zubereitet. Nimm etwas kalten Fruchtsaft ab und verrühre ihn mit dem Geliermittel. Ich habe die fertige Mischung vom Foto verwendet, Du kannst genauso AgarAgar oder ein anderes pflanzliches Bindemittel nutzen (siehe weiter unten bei den Tipps). Richte Dich bei der Zubereitung dann nach der aufgedruckten Anleitung.

Verrühre das Pulver mit dem abgenommenen Fruchtsaft und bringe den restlichen Saft zum Kochen. Rühre, sobald der Saft kocht, das aufgelöste Geliermittel ein und lass den Fruchtspiegel einige Minuten köcheln, bevor Du ihn vom Herd nimmst.

Lass den Fruchtsaft etwas abkühlen und verteile ihn dann vorsichtig mit Hilfe eines Esslöffels auf dem inzwischen festen Pudding. Entweder gibst du Löffel für Löffel darauf, oder Du drehst den Esslöffel um und lässt den noch warmen Saft vorsichtig darüber laufen.

Jetzt muss Dein Vanillepudding auf sommerlicher Obstmischung mit Fruchtspiegel nur noch abkühlen, dann ist er zum Genuss bereit.

Wundere Dich nicht, dass der Fruchtspiegel erst richtig fest wird, wenn er ganz abgekühlt ist. Das ist eine Eigenart des AgarAgars, welches den Hauptbestandteil dieses Geliermittels bildet.

Guten Appetit!

Tipp:

Geliermittel für den Fruchtspiegel

Grundsätzlich könntest Du auch Stärkemehl (Mais- oder Kartoffelstärke) zum Binden des Fruchtspiegels verwenden, allerdings wird er dann von der Optik wesentlich trüber.

Ähnlich wie Stärkemehl, oder das hier verwendete Pflanzliche Geliermittel, wird Pfeilwurzmehl verwendet. Es wird auch in etwas kalter Flüssigkeit gelöst und in den kochenden Saft eingerührt.

Falls Du den Fruchtsaft kalt andicken möchtest kannst Du zu Guarkernmehl greifen, es ist ebenfalls rein pflanzlich. Allerdings soll man es mit dem Hanrührgerät oder Mixer in den Saft einarbeiten, dadurch ändert sich die Konsistenz. Es wird dann eher zu einer schaumigen Haube, als zu einem Spiegel.

AgarAgar muss ebenfalls aufgekocht werden, um seine Wirkung zu entfalten. Hier solltest Du Dich nach der Anleitung richten, es gibt sehr unterschiedliche Mittel. Von reinem AgarAgar bis zur "gestreckten" Version mit nur 30% AgarAgar Anteil, je nachdem muss es dann auch dosiert und verwendet werden.

Tortengußpulver aus dem Päckchen, auch damit kann ein Fruchtspiegel hergestellt werden. Allerdings musst Du hier auf die Zutatenliste achten. Nicht immer wird als Geliermittel Pektin oder Carrageen verwendet, oft kommt immer noch Gelantine zum Einsatz.

Müllvermeidung

Meine Kinder verlangen ab und an nach etwas Süßem, was ich durchaus verstehen kann 😉 . Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ab und zu Schokoladen- oder Vanillepudding mit Sahnehäubchen gekauft, um ihren Süßhunger zu stillen. Wirklich gefallen hat mir das nicht, zum einen hat mich die lange und teilweise undurchsichtige List der Inhaltsstoffe geärgert, zum anderen ist dadurch immer einiges an Plastikmüll angefallen.

Inzwischen bin ich dazu über gegangen ein- bis zweimal pro Woche etwas Süßes für meine Lieben selbst zuzubereiten. Dafür benutze ich 10 kleinere Weckgläser, die ich mit Pudding, Milchreis, Chiapudding, Over-night-Oats, Schokoladen Mousse oder Grießbrei fülle. Mal mit Obst, mal mit Fruchtmus, Schokoladen- oder Vanillesoße, je nachdem was dazu passt. Die Gläser verschließe ich mit den Deckeln und Metallklammern und stelle sie in den Kühlschrank. Bei fünf Bewohnern des Hexenhauses bekommt so jeder (zumindest theoretisch) zwei Desserts. Wenn die Gläschen aus dem Kühlschrank verschwunden sind mache ich einen Tag Pause, dann gibt es wieder eine neue Füllung.

Alle Inhalte der Gläschen sind vegan und bis auf den Grießbrei auch glutenfrei. So können alle Bewohner des Hexenhauses getrost zugreifen und auch (vegan lebenden) Besuchern immer etwas anbieten. Ich bin beruhigt, da ich genau weiß, was in den Gläschen enthalten ist und wir sparen einiges an Müll ein. Ich (und alle anderen 😉 ) finden diese Lösung äußerst praktisch.

Vanillezucker selber machen?

Vanillezucker selber machen geht tatsächlich ganz einfach, der selbstgemachte Vanillezucker schmeckt herrlich intensiv und man spart sogar noch Geld! Das einzige, was Du außer Zucker und Vanilleschoten benötigst, ist etwas Zeit. Wie das genau geht kannst Du hier nachlesen!

Schokoladen Milchreis mit Himbeeren, glutenfrei und vegan:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.