Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass diese Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht so lecker war, dass ich nicht dazu gekommen bin schöne Fotos zu machen. In dem Fall war es tatsächlich wie verhext, bis ich mich umgesehen habe waren die drei Gläschen mit dem süß-fruchtigen Brotaufstrich leer und dafür die Schleckermäulchen zufrieden 😉 . Ich denke das schreit nach einer Wiederholung, dann denke ich hoffentlich daran Fotos für Euch zu machen. Aber probiert es doch einfach selber einmal aus, so einfach, so lecker! 

Exotisch
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei

Zutaten:

Für die Marmelade:

350 g Papayawürfel (etwa 1/2 Frucht)
125 g Johannisbeeren
1 Limette (Saft)
1/2 Zitrone (Saft)
50 ml Apfelsaft (vegan)
3 Passionsfrüchte
300 g Zucker
32 g Konfitura (Biovegan)

Zum Abfüllen:

3 Schraubverschluss- oder Einmachgläser

Zubereitung:

Bei der Zubereitung von Marmeladen, Konfitüren und Gelees spielt die Vorbereitung eine große Rolle. Die Schraub- oder Einmachgläser müssen vor dem Abfüllen sterilisiert und angewärmt werden. Ein kleiner Teller sollte eine zeitlang vorher im Kühlschrank oder der Gefriertruhe gekühlt werden (für die Gelierprobe). Das Kochgeschirr sollte in diesem Fall penibel sauber sein, die fruchtigen Brotaufstriche sollen sich ja möglichst lange halten. Und ebenfalls die Auswahl der Früchte, das Waschen und Putzen muss sehr sorgfältig erfolgen. Angeschimmelte oder aufgeplatzte Früchte dürfen nicht verwendet werden! Wenn Du das beachtest geht das Kochen von Marmeladen eigentlich ganz einfach und vor allem schnell.

Hier kommt die Zubereitung:

Ich verarbeite überwiegend regionale Produkte, bin aber auch neugierig, was exotische Früchte angeht. Nachdem ich diese wundervolle Papaya gekauft hatte, beschloss ich exotisch angehauchte Marmelade daraus zu kochen. Für Marmelade solltet Du reife Früchte verwenden, die erkennst Du an der gelb-grünen Schale und dem weichen Fruchtfleisch. Entferne zuerst die Kerne im Inneren, hebe sie aber auf, bei den Tipps weiter unten kannst Du nachlesen, was Du mit ihnen anstellen kannst. Schäle dann die Papaya und schneide das Fruchtfleisch in Würfel.

Wasche als nächstes die Johannisbeeren und streife die Rispen durch die Zinken einer Gabel, um die Beeren vom Stiel zu trennen.

Presse die Limette und die Zitrone aus und fülle den frisch gepressten Saft mit dem Apfelsaft in einen Kochtopf.

Gib anschließend die Papyawürfel und die Johannisbeeren mit in den Topf und koche die Zutaten einmal kurz auf. Decke den Kochtopf ab und lass ihn noch etwa 15 Minuten auf der heißen Platte stehen.

In der Zwischenzeit kannst Du Deine sterilisierten Gläser vorwärmen.

Nimm nun den Pürierstab zur Hand, püriere den Inhalt des Topfes kurz und streiche das Mus dann durch einen Sieb, um die Johannisbeerkerne zu entfernen.

Jetzt sind die Passionsfrüchte an der Reihe, halbiere sie und nimm das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Fülle es mit dem Fruchtmus zusammen in den Kochtopf.

Wiege den Zucker ab und siebe das Konfitura darüber, vermische beides gut und fülle es zum Fruchtmus mit in den Topf.

Bringe den Inhalt des Topfes unter ständigem Rühren zum Kochen und schalte die Temperatur dann herunter, dass das Mus noch etwa drei Minuten weiter köchelt.

Nimm dann Deinen gekühlten Teller für die Gelierprobe zur Hand und gib ein paar Tropfen Deiner Marmelade darauf. Wenn Du ihn leicht zur Seite neigst siehst Du, ob Deine Marmelade geliert.

Fülle Deine exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht nun in die vorgewärmten Gläser ab und verschließe sie sofort. Wenn Du magst kannst Du sie für zehn Minuten auf den Kopf stellen.

Sobald die Gläser abgekühlt sind kannst Du Deine selbstgemachte Marmelade genießen! Angebrochene Gläser solltest Du kühl aufbewahren und innerhalb von zwei bis drei Wochen aufbrauchen. Verschlossen sollten sie kühl gelagert bis zu einem Jahr haltbar sein.

Falls Du sie verschenken möchtest macht sich ein farblich passendes Stück Stoff und ein Bändchen mit einem selbst gestalteten Etikett auf dem der Name und das Abfülldatum steht besonders gut!

Viel Spaß beim selber Naschen oder Verschenken!

Passionsfrüchte, eine Zutat für diesen wundervollen Brotaufstrich: Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht!

Tipp:

Papaya - eine vielseitige Frucht

Es gibt mehrere Möglichkeiten Papayas zu genießen. Unreif, also mit noch festem Fruchtfleisch kannst Du sie gekocht, etwa mit Fleisch oder als Zutat für Eintöpfe aus der thailändischen Küche verwenden. Die im Fruchtfleisch und den Kernen enthaltenen Enzyme werden (auch industriell) verwendet, um Fleisch besonders zart zu machen.

Ist sie reif, kann sie ähnlich wie Melone gegessen werden. Also beispielsweise in Obstsalaten, mit geräuchertem Schinken oder auch als Carpaccio, natürlich kann sie auch für Smoothies verwendet werden. Die Kerne sollten besonders wertvolle Inhaltsstoffe, sprich Enzyme besitzen. Verwendet werden sie meist getrocknet, ähnlich wie Pfeffer haben sie einen scharf-pfeffrigen Geschmack und können so Salate, Fleisch oder auch Fisch verfeinern. 

Wenn Du die Kerne sorgfältig säuberst und trocknest kannst Du sie anschließend mörsern oder in eine Gewürzmühle füllen und so zum Würzen verwenden!

Konfitura Geliermittel

Dieses Geliermittel wird von der Firma Biovegan hergestellt, enthält aber nicht nur Agar Agar, sondern auch Kartoffelstärke, Pfeilwurzmehl und Pektin. Dadurch geliert die Marmelade schneller, aber es kann bei Gelees durch die Inhaltsstoffe zu Eintrübungen kommen. Nur ein kleiner Schönheitsfehler in der Optik. Sollte es Dir allerdings wichtig sein, greife bei Gelees lieber zu reinem Agar Agar oder einem anderen Mittel.

 

Die meisten Gelierzucker und im Handel erhältlichen Konfitüren sind inzwischen vegan!

Ich wußte bis vor etwa zwei Jahren auch nicht, dass die meisten sich im Handel befindlichen Konfitüren inzwischen vegan mit (Apfel-)Pektin, statt früher Gelantine, hergestellt werden. Aber ich nehme beim Einkaufen immer mal wieder ein paar Gläser in die Hand und sehe mir die Inhaltsangaben an, einfach nur aus Neugier. Ich habe in der Zeit auf keinem Glas einen Hinweis darauf gefunden, dass die stichprobenartig getesteten Konfitüren nicht vegan gewesen wären.

Apfelpektin:

Einige Marmeladen habe ich mit dem Geliermittel Apfelpektin von der Firma Biovita Naturkost GmbH gekocht. Apfelpektin wird aus den Trestern, die bei der Apfelsaftherstellung anfallen, gewonnen. Der Hinweis "nicht amidiert" auf der Verpackung bedeutete, dass bei der Herstellung der Rohstoff nicht mit Ammoniak behandelt wurde. Deshalb darf er auch zur Herstellung von Bio-Lebensmitteln verwendet werden. Trotz des Hinweises, dass eben wegen dieser Behandlung die Gelierkraft vermindert sein könnte, ist die Marmelade von der Konsistenz genauso geworden, wie es gewünscht war.

Einfüllhilfen - Marmeladentrichter

Das ist ein Küchen Tool, das für kleine Tollpatsche wie mich wie gemacht ist! Und das Schöne ist, dass die Marmeladentrichter nicht nur für Marmelade, sondern auch für Saucen, Chutneys, Ketchup ... (Liste ist unendlich erweiterbar) geeignet sind.

Geben tut es sie in allen möglichen Größen und aus verschiedenen Materialien. Silikon, Plastik, Metall und auch aus Ton! Normalerweise müsste ich Schussel mir eine aus Plastik oder Metall kaufen, damit sie beim Runterfallen nicht kaputt gehen kann. Aber ich liebe die Erzeugnisse traditioneller Handwerkskunst, somit auch die irdenen Einfüllhilfen, die es bei dem Töpfer ein paar Orte weiter zu kaufen gibt.

Hier seht Ihr einen meiner Trichter, natürlich gibt es die auch bei ihm mit verschiedenen Durchmessern. Damit es nicht langweilig wird auch mit ganz vielen verschiedenen Glasuren. Falls Ihr mal vorbei schauen wollt, das ist die Töpferei meiner Wahl: Töpferei Seiler und Moll in Leutershausen.

Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht, einfach köstlich! Egal ob pur oder auf Käse!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.