Bärlauch Cashew Creme (vegan, glutenfrei)

Hab ich schon mal erwähnt das ich Bärlauch liebe 😉 ? Natürlich wird er dann in der Zeit, in der man ihn ernten kann, in allen möglichen Gerichten verwendet. Heute gibt es eine tolle vielseitig einsetzbare Bärlauch Cashew Creme! Egal ob aufs Brot, zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem oder schlicht zu Kartoffeln, diese Creme passt immer! Und zubereitet ist sie auch noch ganz einfach und schnell, so lieb ich das!

Mehr lesen

Pikanter Chili Pfeffer Aufstrich (vegan, glutenfrei)

Wenn Du gerne scharf isst und Lust hast mal etwas ganz Neues auszuprobieren habe ich da was für Dich! Chili Pfeffer Aufstrich, der bringt Geschmack aufs Brot! Auf der Grundlage von Sonnenblumenkernen, mit vielen Gewürzen und Knoblauch verfeinert ist er schnell gemixt und bringt Abwechslung in den Speiseplan!

Mehr lesen

Tomate Rucola Aufstrich (vegan, glutenfrei)

Im Hexenhaus sind vegetarische und vegane Brotaufstriche zur Zeit sehr beliebt. Die gibt es zwar inzwischen flächendeckend in Bio-Qualität und vereinzelt auch ohne Palmöl zu kaufen, aber günstig sind sie nicht gerade. Also habe ich mal ein bisschen gezaubert, herausgekommen ist ein würziger Tomate Rucola Aufstrich mit Zucchini und Knoblauch. Noch gibt es alle Zutaten relativ günstig zu kaufen, das ist die geniale Gelegenheit ein paar Gläschen auf Vorrat einzukochen. Dann kannst Du Dir problemlos den Geschmack von Sommerkräutern und -gemüse immer wieder aufs Brot holen!

Mehr lesen

Grundrezept Cashew Frischkäse

Werbung

Cremige Salatsoße, frische Creme auf Flammkuchen, ein erfrischender Kräuter Dip für rohe Gemüsesticks oder gebratene Kartoffeln. Das alles kann man aus dem Ergebnis eines Grundrezept Cashew Frischkäse zaubern! Das Beste daran, diese rein pflanzliche Alternative ist vegan und damit natürlich auch laktosefrei, außerdem gluten- und sojafrei! Für mich mit meinen vielen Unverträglichkeiten einfach wunderbar. Gezaubert ist der Cashew Frischkäse ganz einfach, es braucht lediglich etwas Zeit zum Einweichen! Probier es doch einfach einmal aus! 

Mehr lesen

Veganer Obatzda (gluten- und sojafrei)

Kennt Ihr das auch? Da will Hexe unbedingt etwas ausprobieren, das an eine bestimmte Zeit im Jahr gebunden ist, in diesem Fall ans Oktoberfest. Aber irgendwie kommt man partout nicht dazu, schon ist die Zeit verstrichen und andere Dinge sind auf einmal viel wichtiger.

So ging es mir letztes Jahr mit diesem Rezept: Veganer Obatzda (gluten- und sojafrei), ich bin einfach nicht dazu gekommen. Auch wenn es sich heute schon fast nach Winter anfühlt gibt es endlich das Rezept für die vegane Alternative des bayerischen Klassikers zur Wiesenzeit! Probiert es doch einfach einmal aus, es geht wirklich sehr einfach! 

Mehr lesen

Klassisches Zwetschgenmus

Ich liebe Zwetschgen, habe ich das schon einmal erwähnt 😉 ? Auch wenn der Herbst jetzt ziemlich plötzlich kam freue ich mich über das Obst und Gemüse, das es im Herbst gibt. Meine Lieblinge sind Rote Bete und natürlich Zwetschgen, dementsprechend wird momentan in der Hexenküche gebacken, gekocht und eingelegt. Bis mein Klassisches Zwetschgenmus so geschmeckt hat, wie das von Oma, hat es einige Anläufe gebraucht. Aber inzwischen bin ich sehr zufrieden mit Geschmack und Konsistenz. Das wundervolle am Zwetschgenmus im Glas ist, dass es jederzeit einsatzbereit ist und nur darauf wartet vernascht zu werden! Falls Du es auch einmal ausprobieren möchtest kommt hier eine ausführliche Anleitung für Dich. 

Mehr lesen

Mediterrane Avocado Frischkäsecreme mit Basilikum

Diese wundervolle Mediterrane Avocado Frischkäsecreme mit Basilikum habe ich vor ein paar Tagen in einer Dokumentation gesehen und beschloss sie gleich auszuprobieren. Leider gab es kein ausführliches Rezept mit genauen Mengenangaben dafür, nur eine ungefähre Aufzählung der Zutaten. Ich habe mich darum umso mehr gefreut, als der erste Versuch gleich so gut gelang! Diese herrlich erfrischende Creme gab es dann anschließend zum Abendessen mit Kartoffeln und Radieschen, ein köstliches, leichtes Sommergericht. 

Mehr lesen

Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass diese Exotische Papaya Johannisbeer Marmelade mit Passionsfrucht so lecker war, dass ich nicht dazu gekommen bin schöne Fotos zu machen. In dem Fall war es tatsächlich wie verhext, bis ich mich umgesehen habe waren die drei Gläschen mit dem süß-fruchtigen Brotaufstrich leer und dafür die Schleckermäulchen zufrieden 😉 . Ich denke das schreit nach einer Wiederholung, dann denke ich hoffentlich daran Fotos für Euch zu machen. Aber probiert es doch einfach selber einmal aus, so einfach, so lecker! 

Mehr lesen

Holunderblütengelee

Noch blüht er - der Holunder, leider gibt es nicht mehr allzu viele davon. Früher hatte jedes Gehöft, jeder Hof mindestens einen Hollerbusch, denn dieser (so sagt man) beschützt Haus und Hof. Falls Ihr also die Möglichkeit habt ein paar Dolden zu ernten, dann tut das! Der erfrischend herbe Geschmack ist wirklich einzigartig und lässt sich mit Holunderblütensirup oder in Holunderblütengelee einfach wunderbar konservieren! Sammeln solltet Ihr die weißen Blütendolden an trockenen, eher sonnigen Tagen. Und auch hier ist Achtsamkeit das Gebot, nehmt nur soviel, wie Ihr auch wirklich braucht und verarbeitet ihn so frisch wie möglich! Viel Erfolg beim Hollerblüten sammeln! 

Mehr lesen

Veganes Mett – einfach lecker

Die vegane Küche hat ja mehr oder weniger durch Zufall im Hexenhaus Einzug gehalten. Meine Liebste verträgt kein Fleisch, ich keine Milchprodukte oder Eier und Gluten nur eingeschränkt. Um dann nicht jeden Tag mehrfach in verschiedenen Ausführungen kochen zu müssen, gibt es meist einfach vegane Mahlzeiten, Kuchen oder Gebäck. Dadurch bin ich auch immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen und Rezepten. Auf einer dieser Ausflüge in die unendlichen Weiten des Internets, sah ich den Link zu veganem Mett, und war einfach nur neugierig. Und was soll ich sagen, die Zubereitung war tatsächlich so einfach wie versprochen und das Warten, bis endlich probiert werden konnte wurde lang und länger. Dann aber ging alles sehr schnell und nach ein paar Fotos und dem Frühstück mit der ganzen Familie war das vegane Mett wie durch Zauberhand ganz schnell wieder verschwunden.

Mehr lesen