Werbung

Vollkorn Reis Grießbrei mit Zwetschgenmus (vegan, glutenfrei)

Mit Süßspeisen, Torten und Kuchen stand ich die letzte Jahrzehnte auf Kriegsfuß und habe sie weitestgehend gemieden. Irgendwann bin ich auf die Idee gekommen Süßspeisen einfach einmal vegan oder glutenfrei und vegan auszuprobieren. Was soll ich sagen? Endlich kann ich die eine oder andere Leckerei ohne anschließende Bauchschmerzen genießen. Grießbrei habe ich allerdings zuerst auch in der veganen Variante nicht vertragen und glutenfreier Grieß war über Jahre nicht zu bekommen. Bei einem Einkauf im Reformhaus habe ich schließlich Vollkorn Reisgrieß entdeckt und natürlich sofort zugeschlagen. Daraus habe ich zuhause Vollkorn Reis Grießbrei mit Zwetschgenmus und Passionsfrucht gezaubert. Sogar mein Bauch war voll und ganz damit einverstanden und hat mich danach nicht geärgert! Falls Du also auch dieses alternative glutenfreie Rezept ausprobieren möchtest kommt hier die ausführliche Anleitung, wie immer in Wort und Bild. 

Klassiker
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Eifrei

Zutaten:

Für den Reisgrießbrei:

500 ml Pflanzendrink (kein Hafer)
125 g Vollkorn Reisgrieß (von Werz)
1 Prise Salz
2 gestr. EL Rohrohrzucker

Auf Wunsch:

25 g Margarine (vegan)

Als "Beilage":

5 EL Zwetschgenmus
(aus dem Glas)
1 Passionsfrucht

Für das Topping:

Fruit Dessert
(von Ankerkraut)
alternativ
Zimtzucker

Zubereitung:

Die Mengenangaben reichen für fünf kleine Nachspeisen oder zwei Hauptspeisen. Bei noch mehr Personen kannst Du die Mengen ganz einfach vervielfachen.

Aber nun zur Zubereitung:

Wiege zuerst den Reisgrieß ab und stelle ihn noch kurz zur Seite.

Fülle danach die Pflanzenmilch mit dem Salz und dem Zucker in einen Kochtopf. Lass die kalte Milch einmal aufkochen, bleibe aber dabei und rühre gelegentlich um! Auch die Pflanzenmilch steigt nach oben, wenn sie kräftig kocht.

Nimm den Topf vom Herd und lasse den Reisgrieß unter Rühren in die heiße Milch einrieseln, das verhindert, dass sich Klümpchen bilden.

Bringe die Milch mit dem Grieß erneut zum Kochen und schalte dann die Platte aus. Rühre noch kurz weiter und decke dann den Grießbrei ab, damit er noch etwas ausquellen kann.

Nach fünf Minuten kannst Du die Margarine unterrühren.

Fülle den Grießpudding nun in die Gläser oder Schalen, wenn Du dafür eine Einfüllhilfe (wie zum Marmelade abfüllen) verwendest, kleckerst Du garantiert nichts an die Seiten oder den oberen Rand.

Alternativ kannst Du den Reis Grießbrei auch etwas abkühlen lassen.

Richte ihn dann in Teller mit dem Zwetschgenmus an.

Wenn Du möchtest kannst Du noch eine Passionsfrucht teilen, das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel entnehmen und es zusammen mit dem Zwetschgenmus und dem Grießbrei anrichten.

Ganz zum Schluß habe ich noch etwas Fruit Dessert von Ankerkraut statt Zimtzucker als Topping verwendet. Es passt hervorragend in den Herbst, wenn die Tage wieder etwas kühler und kürzer werden.

Zusätzlich habe ich mir noch einige essbare Blüten aus meinem Hexengärtchen geholt, einfach als schönen Farbtupfer.

Guten Appetit!

Einfach lecker: Vollkorn Reis Grießbrei mit Zwetschgenmus (vegan, glutenfrei)

Tipp:

Zwetschgenmus - ich habe leider keines auf Vorrat

Natürlich kannst Du ebenfalls jedes andere Fruchtmus verwenden. Im Herbst und Winter habe ich für solche Fälle immer verschiedene Obstsorten (Mango, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren ... ) fertig geputzt und geschnitten eingefroren. Ich nehme soviel ich benötige heraus, lasse es kurz antauen und mixe es. Durch den warmen Pudding oder Brei ist das Fruchtmus ganz schnell auf Zimmertemperatur und kann vernascht werden ohne Frostbeulen zu bekommen.

Süßes auf Vorrat

Inzwischen koche ich ein bis zwei mal in der Woche einen süßen Pudding oder Brei mit Pflanzenmilch und fülle ihn in kleine Einmachgläser. Diese kann man verschlossen in Kühlschrank einige Tage aufbewahren, aber meist halten sie sowieso nicht lange und werden nach und nach weg genascht. Obst kann jeder ganz nach eigenem Geschmack zugeben, es ist immer frisches und gefrorenes Obst vorrätig, notfalls gibt es auch noch Marmelade. So gibt es immer etwas Süßes für den kleinen Heißhunger zwischendurch, ohne zu Fertigprodukten greifen zu müssen. Noch dazu spart man auf Dauer einiges an Plastikverpackungen ein!

Glutenfrei  und vegan einkaufen

FoodOase GmbHEs ist gar nicht so einfach glutenfrei einzukaufen. Obwohl wir in keiner Kleinstadt wohnen, gibt es hier nur eine kleine Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln und Produkten.

Online ist die Auswahl da schon viel größer, einen Shop kann ich Euch wirklich empfehlen. Die FoodOase, dort bekommt ihr eine große Auswahl an gluten- und laktosefreien Produkten und könnt diverse Allergiefilter einstellen. In diesem Online Shop habe ich unter anderem Fiber Husk (gemahlene Flohsamenschalen) bestellt, das war bei uns im Einzelhandel gar nicht zu bekommen.

Das glutenfreie Backen habe ich in den letzten Jahren vermieden, die wenigen Versuche, die ich gestartet fiberHUSKhabe, waren meist nicht erfolgreich, im Gegenteil, reinste Desaster. Durch Zufall bin ich auf ein Produkt aufmerksam geworden, dass ich bisher sehr erfolgreich getestet habe. Es handelt sich um Flohsamenschalen der Firma FiberHUSK. Durch ihr enormes Quellvermögen nehmen sie viel Flüssigkeit auf und beeinflussen dadurch die Konsistenz der Backwaren positiv. Die Krume sieht endlich so aus, wie man sie sich auch bei glutenfreiem Gebäck wünscht! Weich, fluffig, locker - einfach wundervoll. Und bevor ich es vergesse, FiberHUSK könnt ihr übrigens auch bei der FoodOase bestellen .

Gut gewürzt ist halb gewonnen

AnkerkrautBeim Vollkorn Reis Grießbrei mit Zwetschgenmus (vegan, glutenfrei) habe ich das Fruit Dessert von Ankerkraut statt Zimtzucker verwendet. Es schmeckt etwas spicy und erinnnert an Chai Gewürze. Leider bin ich sehr empfindlich was Füll- oder Zusatzstoffe, sowie Rieselhilfen in Salz, Pfeffer, Gewürzen und Gewürzmischungen angeht. Ankerkraut ist eine der Firmen, bei denen ich die Gewürze bedenkenlos verwenden kann, da hier nur das enthalten ist, was meiner Meinung nach enthalten sein sollte.

Für den kleinen süßen Hunger zwischendurch: Vollkorn Reis Grießbrei mit Zwetschgenmus (vegan, glutenfrei)

Viele süße Leckereien kann man auch vegan gut genießen! Falls Du noch mehr Rezepte aus der Hexenküche kennen lernen möchtest kommen hier noch ein paar:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.