Zwetschgen Obstleder

Seit einem guten Jahr stand auf meiner "muss ich unbedingt einmal ausprobieren" Liste Obstleder ganz oben. Da es dieses Jahr eine besonders viele Zwetschgen gab und ich irgendwann an dem Punkt war mir überlegen zu können, was ich aus diesem wundervollen Obst noch zaubern könnte, kam mir wieder das Obstleder in den Sinn. Wie immer habe ich sehr unterschiedliche Rezepte verglichen und mein eigenes daraus kreiert. Wobei ich immer versuche die Zutatenliste möglichst kurz zu halten, ganz nach dem Motto "weniger ist mehr". Heraus gekommen ist zauberhaftes Zwetschgen Obstleder, wundervoll fruchtig und süß, also genau richtig für die Hexe! Falls Du es einmal selber ausprobieren möchtest kommt hier die ausführliche Anleitung für Dich! 

Klassiker
Vegan
Glutenfrei
Laktosefrei
Sojafrei

Zutaten:

Für das Fruchleder:

600 g Zwetschgen (entsteint)
2 EL brauner Rohrzucker
1 gestr. TL Zimt

evtl. etwas Wasser

Zum Trocknen:

Backtrennpapier

Zum Aufbewahren:

Einmachgläser mit Schraub- oder Bügelverschluss

Herstellung:

Obstleder ist eine wunderbare Möglichkeit Obst haltbar zu machen und selber Fruchtgummi herzustellen, der ganz ohne Konservierungsmittel oder Gelantine auskommt. Die Herstellung erfolgt in zwei Schritten, während des ersten Schrittes wird das Obstmus hergestellt. Hier kommt es ganz auf die Art des Obstes an, weiche Früchte oder Beeren kann man nach dem Putzen gleich mixen. Früchte mit etwas Biss sollte man zuerst vorgaren und dann zu Mus verarbeiten. Dieses Mus kann, muss aber nicht noch zusätzlich gesüßt werden. Etwas Zitronensaft sorgt dafür, dass sie Farben kräftig und hell bleiben. Natürlich können auch Gewürze, wie Vanille, Zimt oder Tonkabohne zugegeben werden. Ebenso kann das Fruchtmus mit gemahlenen Nüssen, Ölsaaten oder Samen veredelt werden, ganz wie Du es magst.

Hier kommt ein Rezept für ein regionales Obst, dass es bei uns im Herbst diese Jahr in großen Mengen gab, die wunderbaren Zwetschgen.

Zuerst wird das Mus zubereitet:

Wasche und entsteine die Zwetschgen zuerst, ob Du sie dabei halbierst oder viertelst ist völlig unerheblich.

Fülle die Zwetschgen mit dem Zucker, dem Zimt und wenn Du möchtest wenig Wasser in einen Kochtopf. Das Wasser sollte nur den Topfboden bedecken. Du kannst aber auch beim Topf stehen bleiben und durch ständiges Rühren dafür sorgen, dass die Früchte nicht anliegen.

Lass die Zwetschgen einmal kräftig aufkochen und dann auf kleiner Flamme langsam weiter köcheln. Nach und nach sondert sich Flüssigkeit ab, bis ein Brei mit weichen Fruchtstücken entsteht. Du kannst diesen Brei auch noch etwas köcheln lassen, je mehr Flüssigkeit dabei verdampft, desto weniger muss beim Trocknungsprozess entzogen werden.

So geht es weiter:

Püriere den Brei, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind und fülle ihn auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech.

Verstreiche den Zwetschgenbrei möglichst zügig gleichmäßig auf dem Blech. Ich habe dafür eine lange Winkelpalette zur Hilfe genommen.

Dann kommt das Trocknen an die Reihe:

Das Blech wird nun in den Backofen, in die zweite Schiene von unten, geschoben und die Temperatur auf 50°C Ober- und Unterhitze eingestellt. Falls Du die Einstellung Umluft bei Deinem Backofen besitzt kannst Du die wählen, hier dürfte das Trocknen etwas schneller gehen (und es können mehrere Bleche gleichzeitig getrocknet werden).

Klemme einen Kochlöffel oder etwas Ähnliches in die Backofentür, damit sie nicht ganz schließt, dann kann die Feuchtigkeit entweichen.

Bei meinem Herd hast das Trocknen der Masse von 500 oder 600 Gramm Frucht etwa fünf Stunden gedauert.

Du erkennst, ob das Obstleder fertig ist, wenn die Oberfläche komplett abgetrocknet ist und sich der Rand gut vom Backpapier lösen lässt. Achte allerdings darauf, dass das Leder nicht zu trocken wird, dann bricht es leicht und ist fast zu fest.

Löse das Zwetschgen Obstleder vom Backtrennpapier, schneide zuerst die Ränder gerade und dann das verbliebene Rechtecke in lange Streifen.

Rolle diese auf und fülle sie in ein luftdicht verschließbares Gefäß, dort dürfen sie bleiben, bis sie vernascht werden. Wenn Du verhindern möchtest, dass Deine Streifen zusammen kleben kannst Du sie auf dem Backpapier belassen und sie damit schneiden und aufrollen. Das Obstleder sollte gut verschlossen mindestens vier Monate haltbar sein.

Viel Spaß beim Herstellen und Naschen!

Zwetschgen Obstleder, so macht die Obstschwemme im Herbst Spaß!

Tipp:

Obstleder aus Gemüse

Gemüse kann wie Obst verwendet werden um wundervolles Obstleder herzustellen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es dann nicht eigentlich Gemüseleder heißen müsste. Gemüseleder habe ich noch nicht ausprobiert, aber die Kombinationen Apfel-Spinat oder Kürbis-Rote Bete hört sich ganz gut und machbar an. 

Trockenobst verwenden

Falls Ihr Euren Vorrat an Trockenobst zuhause aufbrauchen möchtet habe ich hier ein wundervolles Rezept für Euch: Aprikosen und Cranberry Fruchtschnitten

Gesunde Gummibärchen, Zwetschgen Obstleder

Natürlich sind in meiner Hexenküche noch viel mehr Rezepte mit allen möglichen Obstsorten entstanden. Hier kommen ein paar Ideen für Dich:

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

2 Kommentare zu “Zwetschgen Obstleder

    • Hallo Michaela,
      ich fand es mit Zwetschgen und Zimt sooo lecker. Ich muss gestehen, dass ich schon einiges weg genascht habe 😉 !
      Du kannst mich gerne wissen lassen, wie Du die Kombination fandest.
      Liebe Grüße
      von der Hexe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.